Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1815, [2])

i 1112 ) 
Eine sowohl als das Andere welkere rechtliche Ver, 
fügung erwarten. Am 22. Aug. l 3 lg« 
K. Justizamt das. Burchardl. 
I. G. F- Schantz. 
33. Spangenberg. Nachdem zum öffentlich m-ist- 
bietenden Verkauf der dem Wilhelm Schäfer zu 
Schemmern bisher eigenthümlich zugestandene §Ack. 
große Wohnhaus, ZrsRt. Garten dabei, und; Ack. 
2| Rt. Baustätte, abermaliger Termin auf den 
ir. October d. I. bestimmt ist; so werden sowohl 
Kaufiicbhaber als creäiwres hiermit dergestalt ad 
praesixum auf hiesiges Amthaus vorgeladen, Er» 
stere zu bieten und nach Befinden den Zuschlag zu 
erwarten, und Letztere ihre Real-Ansprüche, unter 
Vorlegung der darüber sprechenden Dokumente, bet 
Vermeidung der Enthörung und respecrive Aus, 
schließung, anzugeben und zu begründen. Am 
24. Aug. 1815. Kurfürst!. Amt das. 
In sidem Lometsch, Amts»Affess. 
34. Oberkauffungen. Nachdem auf die den Kin, 
dern des verstorbenen Christian Rühlings in Betten, 
Hausen zugehörige Immobilien, als r Haus, Hof, 
raide, Scheuer und Stallung vor dem Dorf an der 
Straße gelegen, lit. A. Nr. i58 d. Ch. nebst f Ack. 
Erbgarten dabei, in dem auf den Lch.d.M. angesetz, 
ten Verkaufs-Termin 1250 Rthlr. geboten worden, 
dieses Gebot jedoch noch zu gering erscheinet; so ist 
nochmaliger Verkaufs-Termin auf Dienstag den 
26. September auf hiesige Amtsstube angesetzt wor, 
den. Käufer können sich demnach in praeüxo ein, 
finden, bieten und den Zuschlag erwarten. Den 
25. Aug. i8lA. 
Kurhess. Justizamt. Schmitten. 
In tidem Kersting, Amts-Secr. 
AZ. Vacha. Ausgeklagter Schulden halber, sollen 
auf Betreiben der Frau Amtmännin Kaufmann da, 
hier, denen Kindern und Erben des verstorbenen 
Ackermanns Johannes Wiegand een. zu Sünna, 
modo Johannes Wiegand jun. und Valtin Wie, 
gand daselbst, nachbemeldete Jmmobilienstücke, 
als: i)die Hvfraide Nr.6o. in einem Haus, Scheuer 
und Stallung nebst Garten und Gemeinds-Gerech, 
tigkeit bestehend, nach Abzug des T V Ack. großen 
Gartenstücks, so an den Johannes Wilhard ver, 
kauft worden, annoch tzAck. 7s Rt. gros, der hie 
sigen Kurfürstlichen Renterey lchnbar; 2) ß Mayen, 
Guth, in Land und Wiesen bestehend, nach Ab, 
zug der hiervon an den Caspar Heyer vertauschten 
io| Ack. 3f Rt. annoch 53| Ack. 3| Rt. haltend, 
denen Dehn Rotfelser zinß, und lehnbar; 3) ihre 
H Theil Heinz Donner » Guth zu Rösa gelegen, 
nach dem Rösaer Steuer-Buch Ack. 9§ Rt. 
gros, VölckershäuserLehn; 4)ihr von Caspar Heyer 
ertauschres Z Theil Sck)älen»Guth, 17/^ Ack. ß Rt. 
groß, hiesiges Renterey * Lehn; 5) die Hofraide 
Nr. 34. bestehend in Haus, Scheuer, Stallung 
und Gattew, an Christoph Brod gelegen, Ack. 
15 Rt. und 4 s Ack. 7 Rt. gros, dahiesiges Rente, 
rei-Lehn; 6)'4 Theil Geres, Guth ry^Ack. Zß Rt. 
groß; und 7) drren sogenanntes Sängers-Gach, 
in 72^Ack. 7^Rl. bestehend, beides eb-mwohl der 
Kurfürstlichen Rectterei dahier zinß - und im Veräu- 
ßeunqsfall lehnbar, vonOorigkeit undAm:swegen, 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, 
wozu Te min aufDonnerstag den 26. October nächst, 
künftig, Morgens von io bis 12 Uhr vor hiesiges 
Amt bestimmt ist. Wer zu kaufen Last, oder son, 
stige Ansprüche daran zu machen hat, kann zue be, 
stimmten Zeit sich einfinden, seine Gebote oder die 
Begründung seiner Ansprüche bei Meidung der Pra, 
clusion zu Protokoll geben und hierauf dann Z», 
schlag und resp. weitere Verfügung erwarten. 
Am Zr. Julii i8i5. K. H. Amt daselbst. 
In sidem Sch am dach. 
36. Obernaula. Anderweiterer Termin zum Der« 
kauf des in Haußen stehenden Wohnhauses, wel, 
ches dem unter der ehemaligen westphälischen Armee 
in Rußland wahrscheinlich verloren gegangenen Sol, 
daren Conrad Schwerzel zugehörig ist, wird auf 
den 3. October l. I. Vormittags 9 Uhr auf hiesige 
Amtsstube bestimmt. Kaufliebhaber, so wie dieje, 
nigen, welche etwa an jenem Hause rechtliche For 
derungen zu machen haben, werden zum vorbemel, 
deten Termin andurch eingeladen, und zwar Erstere 
um zu bieten -und der Adjudication zu gewärtigen. 
Letztere aber um ihre Ansprüche snb poena praeelusi 
noch geltend zu machen. Den 16. August i8i5. 
Aus Kurfürst!. Amt Breirenbach daselbst. 
F. W. Buch. 
In Ldem der Amrs,Secretarius Stephan. 
37. Rotenburg. Auf die den Kindern erster Ehe 
des Stadt, und Amts, Chirurgus Wichmami zu 
Hanau erblich zugefallenen Immobilien sind in dem 
gestandenen ersten Licitations-Termin auf das Wohn, 
haus und Höfchen dahinter 232 Rthlr., und auf den 
Garten 34 Rthlr. geboten, diese Gebote aber noch zu 
gering befunden, und daher anderweiter Licttations, 
Termin auf den 29. September a. c. auf hiesige 
Canzley »Recessir, Stube bestimmt worden, welches 
den Kaufliebhabern als denjenigen, welche diese 
Grundstücke in Anspruch zu nehmen gedenken, mit 
Wiederholung des gedroheten praejudicii hiermit 
bekannt gemacht wird. Den 29. August 1815. 
W. Uckermann, vig. commiss., Canzley- 
rath und Canzley, Secretarius. 
38 . Grebenstein. Es will des Wirthschaftspäch 
ters Hans George Hohbein Wittwe, geb. Appell 
auf dem Messingshofe bei Cassel, ihre in und vor 
Hohenkirchen gelegene Grundstücke, als: 1) ein 
einfaches Haus, so ein Hufensitz an Johann Hen 
rich Weyell; 2) ;Hufe dienst, und zehntfrey, dem 
zeitigen Pfarrer zu Hohenkirchen zinsbar, 8z Ack. 
6^ Rt. an Land, Wiesen und Garten haltend; 
3 ) l Ack. 4 Rt. Erbland bet der Uffeler Wiese, die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.