Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1815, [2])

( 832 ) 
i Erlöschung ihrer Hhpocheken zu ProtocoA anzuzeigen 
und das Weitere zu gewärtigen. Am 9. Jun. 18*5» 
Kurfürst!. Stadtgericht. Burchardi. 
Wepler, Stadtgerichts iSecretarius. 
IZ. Cassel. Auf fernerweites Ansuchen des Zimmer, 
. Meisters Johann Georg Brencher zu Immenhausen , 
ist zum öffentlichen Verkauf der dem Pflastcrmcister 
Rüdiger aühier zugehörigen Grundstücke, als: i) 
des Hauses dahier in der Wtlhelmöhöher?Thor,Stra 
ße, zwischen dem Maurermeister Christian Schön 
und Inspektor Humburg gelegen, nebst Zubehör, 
2) des Erbgarten zu f§ Ack. vor dem KöLlnischen 
Thore, am Baurath'.Lange und Brauer Arnold 
Witzel gelegen, anderweiter Licitations-Termin auf 
Freitag den 7. Jul. Vormittags ip Uhr bet Kur, 
fürstlichem Stadtgericht angesetzt, worin Kauflirb, 
Haber sich etnzufinden, zu bieten und nach Befinden 
den Zuschlag zu gewärtigen haben. Am 6. Jun. i8i5. 
Kurfürst!. Stadtgericht. Burchardi. 
Wepler, Stadtgerichts, Seeretarlus» 
l6. Cassel. Auf fernerweltes Ansuchen der Söhne 
und Erden des verstorbenen Gastwirrhs Johann 
Christoph Heinrich, ist zum öffentlichen Verkauf des 
des verstorbenen Schreinermeisters Conrad Fischer 
Wittwe und Erben zugehörigen Wohnhauses all, 
Vier in der obersten Kasernenstraße, zwischen den 
Bandermeistern Leck und Rößler gelegen, da in dem 
vorigen-Termin kein Gebot geschehen, andcrwettcr 
Steigerungs-Termin auf Freitag den 21. Jul. an, 
gesetzt worden, worin Kanfliebhaber Vornüttags 
um io Uhr vor Kurfürst!. Stadtgericht sich einzu- 
finden, ihre Gebote, so wie etwaige Psandglaubiger 
ihre Ansprüche, und zwar diese bei Vermeidung 
deren Erlöschung zu Protokoll anzugeben, und das 
Weitere zu erwarten haben. Am 5. Jun. i8rZ. 
Kurfürst!.» Stadtgericht. Burchardi. 
Wepler, Stadtgerichts - Secretarius. 
r7. Cassel. Der Bader und Chirurges Wilhelm 
Siegfriedt will sein Wohnhaus, in der Unterneu, 
siadt in der Clemensstraße Nr. ngr, und seinen 
Garten, nahe bei dem Leipziger, Thor, zwischen 
dem .Gärtner Möller und der Wittwe Manlich ge 
legen , verkaufen. Kaufliebhaber können fich beim 
Eigenthümer melden. 
18. Melsungen. Das dem Bürger Friedrich Ehr, 
ltch dahier zugehörige, auf dem sogenannten Eisfeld 
an Henrich Kohl und Seeltgmann Hammerschlag 
gelegene Wohnhaus wurde auf Instanz der hiesigen 
Herren Hospitals, Vorsteher Schulden Halber zum 
öffentlichen meistbietenden Verkauf ausgebvten, und 
darauf dem Pluslicitanien Weißbinder Johannes 
Köhler Sen. dahier gerichtlich adjudicirt. Da indessen 
von dem eben genannten Adjudicatar die versprochenen 
Kaufgeldsr nicht bezahlt worden sind; so ist auf 
dessen Gefahr und Kosten der anderweite Verkauf 
des quästionirten Wohnhauses erkannt, und hierzu 
Terminus Hcitationis auf Dienstag den 29» August 
d.I. vor hiesiges Justizamt anberaumt worden. Es 
wird dieses Kaufliebhabern und denjenigen, welche 
an svthanem Wohnhaus Ansprüche zu haben vermei 
nen, zu dem Ende hierdurch öffentlich bekannt ge, 
macht, um sich gedachten Tages des Morgens loUhr 
vor hiesigem Kurfürst!. Justizanit einzufinden, und 
zwar Erstere um zu bieten, Letztere aber um ihre 
Ansprüche, bei Strafe der Abweisung, anzuzeigen, 
und respective rechtlich zu begründen. Den 17. Jun. 
r8i5. K. H. Justizamt hiers. Heuser. 
19. Wltzenhausen. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen nachbeschriebene dem hiesigen Bürger Caspar 
- Rtngling er uxor zugehörige, tn und um Witzen, 
Hausen gelegene Immobilien, nämlich : l) ein Wohn, 
haue in der Steinstraße, an Rudolph Werner und 
Christian Pfannkuchen belegen, mit uf Rt. Garten 
dahinter, und darauf ruhenden Gemeinds,Nutzen, 
Nr. 219. tít. A. d. CH.; 2) 2/sAck. 7Rt. Grafederg 
auf der Nüsteburg, an Daniel Wenzel und Christian 
Lühr, Nr. 425. Ht. A. d. CH.; 3) fl Ack. 3 Rt. Erb, 
land in der Erdfalle, an Jacob Helwig und Henrich 
Rudolph, Nr. l<?6. lit. A. d. Ch., in termino den 
9. Aug.d. I. öffentlich meistbietend verkauft werden. 
Kaufiiebhaber und andere, welche an vorangeführ, 
ten Grundstücken etwa rechtliche Ansprüche zu haben 
glauben, werden demnach hierdurch eingeladen, sich 
m praefixo des Vormittags 9 Uhr auf hiesigem 
Rarhhaus einzufinden, Erstere um zu bieten, Letztere 
aber ihre vermeintlichen Ansprüche, der Strafe nach, 
hcriger Entehrung rechtlich zu begründen. Den 23. 
Mai 1815. 
F. H. R. OberschulthcißemAmt das. Koch. 
20. Witzen bau fien. Auf Instanz des CammererS 
Daniel Giesler dahier sollen nachfolgende, dem Acker 
mann Nicol. Ebel zu Ellingerode zugehörige, in und 
um gedachte Gemeinde gelegene Grundstücke, als: 
i) H Ack. zehntfrei Kirchenland am Weinberg, an 
Joh.Hübenchal, Nr. 54r d. CH.; 2) £ Ack. 3f Rt. 
daselbst an vorigen, Nr. 541; 3) | Ack. am Wein, 
berg, an Joh. Jost Liphard, Nr. 541; 4) I Ack. 
3s Rr. Kirchenzinßwiese am Weinberge, an Johann 
Peter Schmidt, Nr. 54*; 5) H Ack. am Weinberge 
vor die Büken stoßend, Nr^5Z9; b) /^Ack. 4z Rt. 
zehntbar Erdland auf den Stemackern, an Johann 
Georg Hartman», Nr.üo; 7) i z Ack. 9s Rt. Rotte, 
land, so zehntfrei, auf dem Sreinderge, an Jost 
Bernhards Rel., Nr. 769 / in termino den 9. Aug. 
d.I. öffentlich meistbietend verkauft werden. Kauf, 
liebhader und andere, welche an vorangeführten 
Grundstücken etwa noch weitere rechtliche Ansprüche 
haben, werden demnach hierdurch eingeladen, sich 
in prae&xo des Vormittags 9 Uhr auf hiesigem 
Rathbaus einzufinven, Erstere um zubieten, Letztere 
aber ihre vermeintlichen Ansprüche, bet Strafe nach, 
herigerEnthörung, geltend zumachen. Den23.Mat 
*8*5. A. H. R. Amr Ludwigstein das. Koch» 
J
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.