Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1815, [1])

c 
Termin, worin mit dem Gebot der 1435 Rthlr. der 
Anfang zum Bieren gemacht werden soll, in des 
Unterzeichneten Wohnung rinzusmden, mehr zu 
bieten und nach Befinden den Zuschlag zu gewärti, 
gen. Zugleich wird bekannt gemacht, daß dieser 
Garten außer dem Zehnt,Pfennig vom Kaufgeld des 
Grund und Bodens jährlich i Rthlr. 18 Alb. in 
hiesige Renterei abgibt. Am 18- Mai i 8 > 5 - 
Wenz el, Registrator, in Nr. ii66deimHohenthore. 
3ö. Cassel. Wegen einer vom Kaufmann Carl Es- 
kuche zu Frankfurt a. M., gegen die Wirtwe Anna 
Carharina Herbvld geborne Pfleging ausgeklagten 
Schuldfordcrung ist, prssvm imrnissione, der 
öffentliche Verkauf des gedachter Herboldin zugehö- 
rigen in der Vincenzstraße dahier belegcnen, mit 
Nr. 612' bezeichneten, mit dem Johann Conrad 
Koch gemeinschaftlichen halben Wohnhauses erkannt, 
und hierzu Licitaticns, Termin auf Freitag den 
11. August angesetzt worden. Kaufliebhaber und die, 
jenigen, welche hypothekarische Ansprüche an diesem 
Hause zu haben vermeinen, haben sich im obbestimm, 
ten Termin Vormittags 9 Uhr vor Kurfürstlichem 
Stadtgericht dahier einzufinden, Erstere um ihre 
Gebote zu thun und nach Befinden den Zuschlag zu 
gewärtigen, die Letztern aber um ihre Ansprüche bet 
Vermeidung der Erlöschung, der Hypothek zu Pro» 
tvcoll anzugeben und darauf weitere Verfügung zu 
erwarten. Am n. Mai 1815» 
Kurfürstl. Stadtgericht das. F. Fulda. 
Wepler, Stadtgerichts - Secretartus. 
Verpachtnngen und Vererbleihungen. 
1. Hur offentlichen Verpachtung des Hiesigen untersten 
Stadt, Forsthausee, cum pertinendis , i st Termin 
auf Freilag dcn 26. d. M. Vormittags 11 Uhr auf 
dem Alistadter Ralhhaus anberaumt, und haden 
Liebhaber fich zu dem Ende acl protocoUum zu er, 
kiarcn, und darauf nach eingeholker Approbarion 
Kurfurstl. Eteuer, Collegii das Weitere zu gewartt, 
gen. Caffel, den 9. Mai 1815* 
Der Magistrat. 
Fur den Biirgermeister der Restdcnz: E e k u ch e. 
Logis in Cassel zu vcrmiethen: 
In der Carlestraße im Landreschen Haus Nr. 72 die 
erste Etage, besteht in neun Piecen, Dvmestikcnstube, 
Küche, Keller, Holzplatz, Pferdestall, Chaisenremise, 
Heu, und Strohboden; m der zweiten Etage vier Stu, 
den, Küche, Keller, Holzplatz, Boden, getheilt oder 
zusammen, auf Johannis. 
2. In der holländischen Straße im halben Mond 
Rr. 574 zwei Logis hinten heraus, wovon jedes 
Stube, Kammer und Küche enthalt, aufIohannts. 
664 ) 
Z. Hinter dem Rathhaus in Nr. 812 zwei Logis, zwei 
und drei Treppen hoch, auf Johannis. 
4. Beim Kaufmann Krollpfeiffer in der Fischgasse ein 
Logis, besteht in einer Stube, Kammer, Küche und 
Holzstall, sogleich oder auf Johannis. 
5. In der un:7 a Königsstraße, der alten Caserne Ecke 
gegen über, zwei Logie aufJohannis; eine oder vier 
Treppen hoch ist sich zu melden. 
6. In der Carlsstraße Nr. 67 die zweite Etage, besteht 
aus drei Stuben, einem Cabinet, zwei Kammern, 
Küche, Keller und Platz für Holz, auf Johannis oder 
Michaelis. 
7. Auf dem Markt Nr. 672 in der zweiten Etage zwei 
Stuben, Kammer, Küche und Holzplay, für einen 
stillen Haushalt, sogleich oder auf Johannis. 
8. Ln der Martinistraße Nr. 80 neben dem Eiifabether 
Hospital die erste Erage, an einen stillen Haushalt. 
9. In der Königsstraße Nr. 122 oem Meßhause ge 
genüber die dritte Etage, fünf Stuben, ein Cabinet, 
Kammer, Küche, Keller, Holzboden und Mirge- 
brauch des Waschhauses enthaltend. 
10. Beim Drufeltcich Nr. 3.5 ein Logis, zur Brannte- 
weine-Wirtbschaft eingerichtet, aufJohannis. 
n. In der Holländischen Straße Nr. 560 ein Logis für 
eine kleine Haushaltung, oder an einen ledigen Herrn, 
auf Johannis. 
12. In der Martinistraße Nr. 52 zwei Treppen hoch 
eine Grube, zwei Kammern und kleine Küche, auf 
Johannis. 
13. In der Dionysien - Straße Nr. 376, neben dem 
Hessischen Hof die zweite Etage, bestehend in drei 
großen Stuben, drei Kammern, Küche, Keller und 
Holzstall, aufJohannis. 
14. In der Untcrneustadt am Holzmarkt Nr. 1117 ein 
Logis auf Johannis. Man meldet sich auf dem 
Markt Nr. 636. 
15. Im Wagnerischen Haufe Nr. 90 am Carlsplatz auf 
Johannis die Bel-Etage, wobei für 6 Pferde Stal 
lung befindlich, so wie auch die Flügel-Etage im 
zweiten Stock, letztere sogleich oder auf Johannis. 
Herrschaften belieben sich zeitig bei dem Eigenthümer 
zu melden. 
16. In der obersten Petristraße Nr. 237 eine Stube, 
Kammer und Küche, aüf'Zohanniö. 
17. In der Kiosterstraße Nr. 625 zwei Treppen hoch 
Stube, Kammer und Küche und drei Treppen hoch 
Stube, Kammer und Küche, aufJohannis- 
18 - Zn derSchioßstraße Nr. 393 im Hinterhaus«: zwtt 
Treppen hoch ein bequemes Logis, auf Johannis. 
19. In der Martinistraße Nr. 77 die Bel-Etage, so 
gleich oder auf Johannis. 
20. Beim Kaufmann Bröckelmann in der Schloßstraße 
Nr. 162 eine tapezirle Stube, Cabinet, Küche, Be 
dientenkammer, mit oder ohne Meubles, und aus 
Verlangen für zwei Pferde Stallung und Fourage- 
boden, mit Ende dieses Monats. unoimHinterbaust 
eine große Stube, Kammer». Küche, aufJohannis.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.