Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1815, [1])

< 3io 
10 Uhr in der gewöhnlichen Arbeitsstube des Rath, 
Hauses zu Waldcappell vor unterzeichnetem Amt ein, 
finden, ihre Gebote thun und nach Befinden des 
Zuschlags sofort gewärtigen mögen. Am 28. März 
i8l5, K.Zustizamt das. Faust. 
25. Ztegenhain. Nachdem zum öffentlichen Ver, 
kauf de», in Sachen des Feist Wallachs Rel. dahier 
gegen die Erben des verstorbenen Georg Malcome, 
flus, den Letztern aufgesteckten Grundstücken, als r 
i)Xit. i. Nr. 83 5Rt. HauS an der Cappellanei 
und dem Kugelhof dahier; 2) Lit. H. Nr. 54 t Ch. 
Ack. 2 Rt. gnädigster Herrschaft mit der Uten 
Garbe zchntbareS und mitSHlr. zinsbares Erbland 
auf der Koppe, zwischen Anna Ccttharina Noldin, 
und I. Henrich Etiebtng gelegen, ein zweiter Lici, 
tationörTermin auf Montag den 5. Zun. d. Z. von 
des Morgens 9 bis r 2 Uhr vor Amt dahier anberaumt 
worden, so wird solches wiederholt öffentlich hier« 
durch bekannt gemacht, und alsdann mit den bereits 
geschehenen höchsten respccriven Geboten und zwar 
ad i mit 90 rthlr. und ad 2 mit 100 rthlr. der An 
fang gemacht, nach Befinden aber sodann der Zu 
schlag ertheilt werden. Den > 8 - Marz 1815* 
K. H. OberschultheißemAmt das. Wagner. 
In irdeni W. Wachs, Amte-Secr. 
26. Witzenhausen. ES wollen deS Schulzens Lud« 
wig Waldhcim hinterlassene Kinder und Erben zu 
Unterrieden, das unter andern auf sie vererbfallte, 
daselbst an der Wittwe Fahrenbach gelegene, im 
Zahre 1754 neu erbauete Wohnhaus meistbietend 
verkaufen, und ist hierzu Termin auf Dienstag den 
20. Zun. Morgens 10 Uhr anher in die Amtsstube 
anberaumt, wo diejenigen, welche darauf bieten 
wollen, sich einfinden können, und hat der Meist, 
bietende den Zuschlag zu erwarten. Am 3. April 1815. 
Plümckc. 
27. Fritzlar. Freitag den 23. April früh -Uhr sollen - 
auf Instanz der Frau Wittwe desSecretarius Lagisse 
zu Cassel, Schulden halber die Grundstücke des Hein 
rich Ewald zu Rothhelmshauftn, als: ein Wohn, 
HauS mit Stallung unter einem Dach; eine Scheuer 
mit Schaafstall; eine Hofraide und GemeindS« 
HvlZtGebrauch; dann 35 Morgen Erbland im Roth, 
helmshauftr und 9 Morgen Erbland im Fritzlarifchen 
Felde, und 9^ Morgen Garten und Wiesen, aber« 
malS öffentlich und meistbietend verkauft, und gegen 
annehmliche Gebote und baare Zahlung zugeschlagen 
werden. Die nähern Bedingungen werden bei der 
Versteigerung, so in des Herrn Greben Lütting Be 
wohnung zu Rothhelmshaufen vorgenommen wird, 
den K.aufliebhabern bekannt gemacht, wo dann auch 
alle etwaige Real, Ansprüche an diesen Grundstücken 
bei Strafe der Präclusion ein- und auszuführen 
sind. Am 23. März 1315. K. H. Amt. 
Wüst ne r. Gehring, Stadt, u. AmtörSecr. 
2g. W vlfhagen. Auf Instanz deS Herrn Licentiat 
Kleinhans hierftlbst sollen nachbemerkle den Erben 
) 
des allhier verstorbenen Zlmmermeisiers Vogel Witt, 
we zugehörige , in hiesiger Stadt und deren Feld, 
mark telegene Immobilien, nämlich : 0 81 Rt. Haus 
und Hofraide, am Schneider Georg Thiele; 2) 7§ Rt. 
Erbgarten dabei; 3) l Ack. 9 Rt. Erbland am Do- 
dcnhäuser Weg, an Samuel Breithaupt und Die» 
trich Groß; 4) §Ack. 9^. desgl. hinterm Koppen, 
berge, an Georg Schmidt und Bernhard Schmidt; 
5 ) ?s Ack.6Z Rt. auf den Eichwcg stoßend, am Post« 
Verwalter Gerhard u. Conrad Wachenfeld; 6) ZAck. 
aufm Taußeberge, an G.Bödiger und eine Anwand; 
7) i Ack. 5 Rt. Erbwiese in der untersten Jause; 
8) f Ack. 8 Rt. Erbland, zehntfrei, auf dem Hacke, 
dach, an Nicolaus Göbel und Rath Göfel; 9) f Ack. 
yRt. Erbwiese in der Frcdegaffe, an Conrad Gott, 
ffchalk und dem Wege, und 10) f Ack. 5 Rt. dergt. 
aufm großen Kampe, an Zost Henrich Gerhard und 
Henrich Rosenberg , öffentlich meistbietend Verkauft 
werden, und ist dam termiims 1ieitatio«is auf den 
3!. Mai a. c. Vormittags von 9 bis 12 Uhr vor hie, 
figkö Zustizamt bestimmt worden. Kauflustige wer, 
den daher zum Bieten, diejenigen aber, welche 
sothane Grundstücke in Anspruch zu nehmen geden 
ken, zu deren Begründung aufgefordert. Am 8- März 
.1815. Kurhess. Zustizamt das. Giesler. 
Gille, Amts-Secr. 
29. Cassel. Vermöge Auftrags der Frau Vtctorie 
Amalte von Eck gebornen Grüter sollen folgende der, 
selben zugehörige, um Cassel gelegene, vorhin Pagen, 
stechersche Grundstücke, nämlich : 0 f Ack. Land vor 
dem Holländischen Thore im Mittelfelde auf die 
Struthbach stoßend, an Zoh. Damm zu Niedervell, 
mar, Ch. lit. M. Nr. 97. mit der 1 > ten Garbe zehnt, 
bar; 2) 3 Ack. 6Rt. Land, die Spitze genannt, bet 
der mittelsten Brücke an der Straße, Ch. lit. M. 
Nr. i 23 '. mit der Uten Garbe zehntbar; 3) 2ZAck. 
Land beim St. Thomas, eine Anwand, an dcn Hom, 
bergischen Erben, lit. N. Nr. 24". zehntfrei; 4) 
i^rr Ack. 6% Rt. Land daselbst längs an der Sttaße, 
lir N. Nr. z6". zehntfrei; 5) Z Ack. ra Rt. Land da, 
selbst, an vorigen und Zoh. Becker, lit. N. Nr. s6 b . 
zehntbar mit der Uten Garbe; 6) 2\ Ack. 5 Rt. Land 
an der Straße, lit. N. Nr. 37. zehntbar mit der Uten 
Garbe; 7) r Ack. Land noch daselbst, an Zeh. Schne, 
gelsberg und Gärtner Rößler, lit. dl. Nr. 82. zehnt, 
bar mit der Uten Garbe; 3) 1*5 Ack. 5 Rt. Erd 
wiese vor dem Leipziger Thor hinter dem Stechenhofe, 
am Wege und Zustus Sänger, Ht. 6 . G. Nr. 105; 
9) 2Z Ack. Erbwiese daselbst beim Sauplatz, zwischen 
dem Wege und M. Beringer, lit. M. M. Nr. 26; 
10) ifj Ack. 3 Dir. Erbwiese im Niedernfelde, jwi, 
schen den Sartorischen Erben und dem Wege, Ht.E. 
Nr. 48, in dem auf den 23. dieses Monate Rachmit« 
tags um 3 Uhr bestimmten Termin, zu welchem sich 
Kauflustige in meiner Wohnung in der Königestraße 
Nr. 1152 einfinden mögen, meistbietend verkauft wer, 
Yen. Den 7.April iLiZ. Der Prokurator Ne »her«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.