Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1815, [1])

c 284 ) 
Gebote geschehen sind, und zwar auf: i) if Ack. 
5 Rt. Baumbachisches Lehnland im Unterfeld am 
Braacher Weg, 40 Rthlr.; r) if Ack. 2\ Rt. Erb» 
land aufm Heyerode, an Conrad Krapfs Rel., 
2oRthlr.; 3 ) r^Ack. 4Rt. Erbland daselbst, zwi, 
schen den Wegen, 31 Rthlr.; 4) rvAck. Erbgarten 
auf der Kalkröse am Weg, 4° Rthlr.; 5) sé Ack. 
i^'o-Rt. Wiese auf der Seewiese, an Christian Stöck, 
ler, 45 Rthlr.; 6) 2\ Ack. Erbland auf dem Heye, 
rode im hintersten Gewände, 20 Rthlr.; 7) £ Ack. 
6Z Rt. Erdland auf der wüsten Kirche, anMathäus 
Klein,'chmidt, 4a Rthlr., und 8) ¿7 Ack. 8,0 Rt. 
. eine Hopfensattel am Klengewege, 15 Rthlr. geboten 
worden sind, so wird dritter und leyrer Termin auf 
den n. Marz zum nochmaligen Ausgebot angesetzt, 
worin mit den bereirs geschehenen Geboren per An, 
fang gemacht werden wrrd. Kauflustige werden ein, 
geladen, im besagten Termin zu erscheinen, zu bieten 
und können den sofortigen Zuschlag gewärtigen. 
Den i.März 1315. 8 - H. R. Oderamt das. 
Gleim. l" hdem Schulz. 
45. Rotenburg. Auf den Antrag des Vormunds 
über das von Ivh. Spruck zu Meckbach hinterlassene 
Kind, soll das dem Letzteren gehörige Wohnhaus, 
mit Hof und Garten dabei, zwischen Justus Hein, 
rich Rohrbach und Eckhard Gerbige Erven gelegen, 
in termino den 24 März d. I. öffentlich verkauft 
werden. Kaufliebhaber sind eingeladen, am besagten 
Tage vor hiesigemOberamte zu erscheinen, zubieten 
und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Den 
27.Febr. i8l5- F. H. R. Oderamt das. 
I. D. Gleim. in tickeni Schulz. 
46. Rotenburg. Da in dem amrz.Febr. gestände, 
neu Verkaufs-Termin der von Anna Maria Huth 
dahier hinterlassenen Grundstücke, als Haus und 
Rottland, keine annehmlichen Gebote geschehen sind, 
so ist zu deren nochmaligen Ausgebot anderer Termin 
auf den ii. März angesetzt worden, uno soll darin 
mit den bereits geschehenen Geboten, und zwar für 
das Haus mit 107 Rthlr., für das Land aber mit 
71 Rchlr. der Anfang gemacht werden. Kauflieb» 
Haber sind eingeladen, sich besagten Tags vor Fürstl. 
Oberamte einzufinden, zu bieten und nach Befinden 
den Zuschlag zu erwarten. Den i. März 1815. 
F.H.R.Oberamt hier,'. Gleim, wüä Schulz. 
47. W t l h e l m s h ö h e. Auf Instanz der Erben des 
Georg Liesen zu Oelshausen, soll das demselben zu, 
gestandene von Johann Georg Crede zu Großenritte 
unterm 6. September 1813 meistbietend erkaufte 
Wohnhaus nebst Stallung zu Oelshausen abermals 
auf Gefahr und Kosten des Letzlern öffentlich aosge, 
boten und verkauft werden, und ist hierzu Licita, 
tions, Termin vor Kurfürstlichem Amte dahier auf 
Sonnabend den 29. April früh 10 Uhr anberaumt, 
wozu Kauflustige hiermit eingeladen werben. Den 
13. Januar 1815» K. H^ Amt hterfeidst. 
B r e r h a u er. In sidem Stern, Amts»Secr. 
48 . Wilhelms höhe. Auf Instanz des über den 
blödsinnigen Georg Friedrich Dehn Rotfelser zu 
Haina bestellten Curators, Assessors Dehn Rotfelser 
zu Cassel, sollen folgende dem Knechte Friedrich 
Hesse zu Sichelbach zugehörig gewesene Grundstücke 
zu Hof; a) ein Wohnhaus zur Hälfte an und mit 
Bernhard Schunder und Henrich Grunewalds Rel. 
gelegen <^b. L. Nr. iz»; b) ß Ack. 4" Rt. einzeln 
Garren zur Hälfte am Burgberge gelegen, an und 
mit vorigem Nr. iZZ, welche bereits bei dem vorma, 
listen mit dem öffentlichen Verkauf beauftragten Frte, 
densgerichte zu Hof öffentlich ausgedoten und von 
dem Etnwohuer Bernhard Schunder daselbst meist 
bietend erstanden worden sind, aufGefahr und Ko, 
sten dieses Lctztern anderweit ausgedoten werden. 
Es ist hierzu, .da in dem auf den 14. Januar l. I. 
angcfttzr gewesenen LicitationerTermin keine Käufer 
erschienen sind , anderweiter Versteigerunge,Termin 
auf den 22. März d. I. früh 9 Uhr bestimmt wor, 
den, und werden Kauflustige hierdurch eingeladen, 
am besagten Tage dahier zu erscheinen, ihre Gebote 
zu thun, und »ach Befinden den Zuschlag zu erwar, 
ten. Den 16 . Januar 18*5. 
K. H. Amt Hierselbst. Brethauer. 
In tidem Stern, AmtstSecretarius. 
49. W ilh elm e höhe. Auf Instanz des Johannes 
Wicke für sich und in vormundschaftlicher Gewalt 
seiner mit seiner verstorbenen Ehefrau Maria Elisa, 
beth ged. Wagner erzeugten Kinder und dessen voll, 
jährigen Sohns Daniel Wicke zu Oelshausen, soll 
das demselben zustehende Wohnhaus und Hofraide, 
f Ack. Garten dabei und der Eemeindsnutzen zu 
Oelshausen, öffentlich meistbietend verkauft wer, 
den, und ist hierzu Licttations,Termin auf Dienstag 
den 4. April früh 9 Uhr vor Kurfürstl. Amte hier, 
selbst bestimmt worden. Kaufliebhaber werden daher 
eingeladen, am besagten Tage dahier zu erscheinen, 
ihre Gebote zu Pcotocoll zu geben, und nach Be, 
finden den Zuschlag zu gewärtigen. Den 23. Febr. 
18 l 5 . K. H. Amt hiersetbst. Brethauer. 
ln üdeni Stern, Amts,SecrctariuS. 
50. Wilhelmshöhc. Auf Ansuchen des Ludwig 
Lingeldach, dessen Ehefrau Anna Elisabeth gebornen 
Trinckaue, Johannes Krummes, dessen Ehefrau Mar, 
tha Elisabeth gebornen Trinckaue. jener für sich und 
als Vormund feiner mit seiner ersten Ehefrau Maria 
gebornen Trinckaas erzeugten Kinder, desgleichen 
Anna Catharina Schott gebornen Trinckaue, Erstere 
zu Kirchdittmolo, Letztere zu Wehlheiden wohnhaft, 
sollen Erbvertheilunge halber folgende von ihrem 
verstorbenen Schwiegervater und resp Vater Job. 
Georg Trinckaue hinteilassene Grundstücke zu K»rch, 
ditmold . als : i) ein Haus, zwischen Ivh. Kehl und 
Helena Rüdtgern gelegen, ist ^ Ködersitz; 2) f Ack. 
4 Rr. Antheil Maulhaufe; 3) 1$ Ack- 4 Rc. zehnt, 
frei Erdland im Caffelfelde, stoßend auf die Teich, 
wiese, an Ivh. Müller; 4) iß Ack. 5 Rt. hinter 0"
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.