Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1815, [1])

( i60 ) 
I IZ. Dir Predigerstekle bei der reformirten Gemeinde 
in Münden wird auf Oster« dieses Jahrs erledigt^ 
die Wieverdesetzung derselben geschieht aufVorschlag 
der Vorsteher durch die Wahl der Gemetndsglieder. 
Die mit dieser Stelle verbundenen Einkünfte und 
sonstigen Verhältnisse sind bet den zeitigen Kirchen 
vorstehern, Kaufmann Holzmüller und Goldschmidt 
SchLdde zu erfahren. 
14 . Künftigen Donnerstag den y. Februar und folgen, 
den Tag sollen in der Behausung des Herrn Berg, 
Commiffars Straube vor dem Frtedrichsplatze Nr. 96, 
mehrere Meubleö und Effekten an Hölzerwerk, als: 
einSopha, Stühle, Cvmtoirs, Tische, Schränke, 
( etwas Glaswerk und Porzellain, auch eine Tisch 
uhr, an die Meistbietenden gegen baare Bezahlung 
veraucllvnlrt werden. Cassel, den 4. Febr. iZiZ. 
15. Ich verfehle nicht, hierdurch bekannt zu machen, 
daß ich in dem Hause der Frau Oderrentmeiftcrin 
Kl- inschmidt ohnweit dem Leipziger Thor in dem Flü, 
gel nach der Wache, eine Treppe hoch, in einem ge, 
räumigen Saal, Tanzschule eröffnet habe, und werde 
mich durch die Kunst meiner Tänze empfehlen; ich 
bitte um gefälligen Zuspruch. H. S ch u r t e m. 
16. Montag den 20. Febr. d. I. Vormittage 9 Uhr sollen 
auf vrm Ruelbergtschen Hof Hambach dci Lichteuau 
Nachstehendes, als: vier noch im besten Stande be, 
findltche Zugpferde, ein zweijähriges Fohlen, ein 
fetter Ochse und vier fette Schweine, auch verschie 
denes Hausgeräthe, öffentlich an den Meistbietenden 
gegen baare Bezahlung verkauft werden. 
17. Ich bin nurm'hr entschlossen, meinen an derCöll, 
»wchcu Allee gelegenen (vormals v. Goeddausschen) 
Garten an einen Gartenfreund zu vermiethen, und 
mache dieses hiermit unter vorbehaltenen Bedingun, 
gen bekannt. Seel.Ich.Hartm. Pfeiffers Witwe. 
18 . 50 bis 60 P-,nd des reinsten Lycopovium, das 
Pfund für i2 Ggf., sind bei dem Weiebtndermeister 
Peter Loy in Melsungen zu verkaufen. 
»9. Ein Stück Land von circa 3 Acker, vor dem Cöll, 
ntschen Tbor zwischen dem Gärtner Henkel ond dem 
Kirchditmoldschen Wege gelegen, ist zu vermiethen. 
Der Friseur Eubel am Garde-du-Corps- ^5 
giebt nähere Nachricht. 
22. Don dem Chinesischen Dorfe zu Wilbelmshöhe bis 
auf die Carlsstraße in der Gegend der Kirche ist von 
einer Kutsche eine Laterne verloren gegangen. In 
der Hof» und Waisenbaus, Buchdruckerei ist zu er, 
fragen, wo der Finder sie gegen ein gutes Douceur 
abliefern kann. 
2r. Sonnabend den ir. Februar wird zum Besten der 
vurerzetchnesen gegeben: Die Teufelemühle 
am Wienerberge, komischesVolksmahrchen mit 
Gesang, wozu ergebenst einladet 
Fanny Pellkofen. 
22. Jnstehenden Freitag den 17. Februar soll allhier 
in des Sattlermersters Breidendach Hause eine Quan, 
rirgl deutsche und uuMi,che Sättel mir Zuvrhör 
nebst 'mehreren! Riememverk und einer Haut Leder 
' a» die Meistbietenden gegen baare Zavli.ng versteif 
gert werden. Kauflustige haben um 3 Uhr Nachmita 
tage sich daselbst einzufinden. Cassel, am 6 , Febr. 
2 Z. Carharina Ziegler, gebürtig aus Heidelberg, 
welche vor geraumer Zeit zu Cassel mit einem Schu, 
macher, dessen Namen man nicht weiß, sich verbetn 
rathet hat, oder, wenn sie gestorben seyn sollte, 
ihr Mann oder ihre Kinder, wenn sie solche zurück 
gelassen hat, werden gesucht, um ihnen eine gute 
Nachricht mitzutheilen. Die Hof, und Watsenhaus- 
Buchdruckere» wird sagen, bet wem sie sich zu mel 
den haben. Caffel, am r. Februar i& 5. 
24. Dienstags den 28. d. M. Morgens um io Ubr sollen 
bei Unterzeichnetem ,50 Viertel Korn, etwas Waitzen 
und Gerste, auch Hafer, öffentlich versteigert werden, 
wozu Kaufliebhaber hiermit eingeladen werden. 
Fritzlar, am 3. Februar »8l5. ' 
Stephan. 
25. Diejenigen Interessenten, welche die Nummern 
iiüz — i l66 und iiöv — 1170 zur Lelong'cken 
Ausspielung bcsitzen, müssen sich vor dem 
d. M. bei Verlust aller Ansprüche bei mir melden. 
Rotenburg, den 4. Februar l 8 » 5 . 
Moses M. Dellevte. 
26. Da die Ziehung der 3ten Classe hiesiger 56sten Lotterie 
beendlgt »st; so werden bieIntcrtssenren nicht nur die 
darin gefallenen Gewinne, nach plan« mäßigem Ab, 
zug, binnen der bestimmten vierwöchigen Frist 
von denjenigen Cvllecteurö, bet welchen die Einlagen 
geschehen, gegen die Original-Gewinnlose in Empfang 
nehmen, sondern auch die Renovation der im Spiel 
verbliebenen Loose um so mehr beschleunigen, als die 
Ziehung der 4len Classe am »Z. März d. I. ohnfehlbar 
geschiehet. Auch stehen noch Kaufloose zur 4ken 
Classe, und zwar: ganze zu ro Thlr., halbe zu z Thtk. 
und viertes zu 2\ Thlr., exclus. des Schreibgebührö, 
«i den Collccruren zu haben. Cassel, dcn6. Febr. 1815- 
Kurfürst!. Hessische Loncrte,Drrectiou» 
27 ' ^6 sollen Montag den rz. Februar und folgende 
Tage Nachmittags um zwei llhr allhier vor dem 
Cöllnischen Thore in des verstorbenen Gärtners Rö, 
mer beim Tovtenhofe gelegenen Haufe verschiedene 
Mobilien, an Silber, Zinn, K-'pfer, Messing, 
- 1 '«Pi*"* Porzelän, Glas, hölzernem Hanege, 
rathe, Kleivungen, Leinen, Betten und dergleichen, 
gegen baare Zahlung öffentlich versteigert werden, 
welches hierdurch bekannt gemacht wird. Caffel, am 
6. Februar 1815. 
28. Mittwochen den rz.Zebr. Vormittags um iv Uhr 
sollen allhier vor dem'Cöllnischen Thore in des ver, 
storbenen Gärtners Römer beim Tovtenhofe gelego, 
nen Garten zwei Kühe an die Meistdielenden aeqen 
baare Bezahlung verkauft werden. Cassel, am 6. Fe, 
bruar igrZ. 
29. Montag den 20. dieses Monats soll in derBek^u, 
sung des Herrn Majors von Schlemmer vor dem Cöil,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.