Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

C 954 ) 
und der Trift; I Ack. Erbland' zehndftei vor der 
Blumswiese, zwischen Georg Kochs Rel. 
Am iy. Jul. 1314. K. H. Amt daselbst. 
Kleyenfteuber. 
14. Cassel. Es ist der öffentliche, jedoch freiwillige 
Verkauf des Kellschen zu Cassel vor dem Leipziger 
Th"r, zwischen der Fulda und dem Gärtner Mißler 
gelegenes! Gartens, Ch. M. M. Nr. 42. \ Ack. 
haltend, welcher außer den gewöhnlichen Abgiften 
Nichts abgabt auf Ansuchen der über den abwe 
senden Bäcker Nicolaus Keil bestellten Curators, 
Hof-Schwerdfeger-M ister Martin Semler und 
der Wittwe des verstorbenen Cantors Beneche, 
jetzo verehlicht an den Metzger-Meister Grebe, durch 
das am io. d. M. u I. ertheilte Decret erkannt 
nnd LicitationS - Termin auf Freitag den 4. Novem 
ber angesetzt worden. Kaufli.'bhader und aUenfal-lsige 
hypotbicarische Gläubiger werden hiermit vorgela 
den, sich alsdann vor dem hiesigen S-adtgericht zu 
früher gewöhnl. Gerichrszeil einzufinden, und aus das 
höchste Gebor dem Befinden nach den Zuschlag 4 u er 
warten, auch ihre Pfand-Anprüche bei Vermeidung 
der Löschung anzuzeigen. Am 22. August 1814» 
K. H. Stadtgericht daselbst. 
F. Fulda. H. E. Koch, Stadt-Secretarius. 
15 . Hofgeismar. Auf Instanz des Herrn Geheimen 
Raths von der Malsburg, sollen nachstehende dem 
Oeconomen Joh. Georg Neumann und dessen Ehe 
frau gehörige Grundbesitzungen, einer ausgeklagten 
Schuldforderung wegen öffentlich an den Meistbie 
tenden verkauft werden, nämlich: i)?sAck. Z^Rt. 
Erbland auf der alten Aese über der Walkmühle, 
an Gottlieb Albrecht, Peters Sohn gegenrheittgen 
Hälfte und Marie Catharina Wimmel; 2) if- Ack. 
8 Rt. Erbland imTeppeckenbein, die unterste Hälfte 
-es Stücks mit Gottlieb Albrecht, Peters -ohn, 
auf den Teppickenbetner Weg stoßend, am Kasten- 
lande und Rarhsoerwandte Stephan Müller; 
z) if Ack. ii Rt. Erdland vorne im Warburger 
Grund, am Wüstenberge und dem Graden; 4) i* Ack. 
5 Rt. Erbland auf dem Steiner-Kreuz , auf den 
Westheimer-Anger stoßend, an Metzger Joh Hen, 
nch Müller und Metzger Philipp Müller senior; 
5) i Ack. 9 Rt. Erbland vorne auf dem Mühlen 
felde , in den Enterpfühlen, an Joh. Christoph 
Fernau junior und Pfarrer Hunverrmarks Rel.; 
6) ß Ack. 3 Rt. Erl wiese unter der Stadt auf die 
Aese stoßend, an Joh. Georg Goldbeck, Christophs, 
Enkel, von Amelunxischen Wiese und Major Hen- 
nendöfers Rel.; 7) £ Ack. 7 Rt. Erdgarten vorm 
Steinern Kreuz, auf denTeichhöfer-Weg stoßend, 
an Joh. Georg Kohlstädt, Herrschaftlichen Lande, 
und Conductor Joh. Conrad Heistermann; 8) i Ack. 
Rt. Erbland vor dem Wolfswinkel, an Jean 
Daniel Radiere Rel. und dem Wolfewtnkler-Wege; 
9) if Ack. 17 Rr. Erbland hinterm Hasselnbufche 
auf beide Guderöder-Wege stoßend, an Rathsver 
wandte Stephan Müller und Joh. Heiter ; 10) Y % Ack. 
3? Rt. E bland auf der alten Arse über der Wal 
kemühle, an seiner gegentheckigen Hälfte und Habe- 
müller Jvh. Brckun; 11) Ack. 6 Rr Erbland 
im Seppickenbein, die oberste auf den Zwiefels- 
Graden stoßende Hälfte mir ihm selbst, am Kasten- 
lande und Ratbeverwandte Stephan Müller; 
12) z Ack. 4 Rt. Erbland hinter Poppenhausen, auf 
den Brunnenweg stoßend, an Pfarrer Hundertmacks 
R^l. und Job Duch Kaufiiebhaber, lv wie dieje 
nigen, welche Ansp'üche an obigen Grundbefitzun- 
gen zu machen vermeinen, können sich deshalb Dien 
stag Den ii. October d. I. vor h efigem Amr ein- 
finven, Erstere bieten und des Zuschlags gewärti 
gen, Letztere aber ihre Ansprüche zu Protocoll geben. 
Am 19. Jul. 1814» K. H. Justizamr daselbst. 
Gieeler. 
16. Cassel. Zum Verkauf der den Kindern des ver, 
storbenen Rathe und Professors Samuel Nahl zu 
stehenden Behausung dahier, in der Königsstcaße 
neb-m den Confensischen Erden gelegen Nr. l->o>, 
sammt dahinter befindlichem Garten, ist die erforder 
liche obervormundschaftliche Einwilligung ertheilt. 
Nachdem nun zur öff"ntlichen Verweigerung dieser 
Besitzung, woraufbereite aus der Hand 5,000 Rchlr. 
geboten worden, Termin aufMittwvchcu den 23, d. 
M. bestimmt ist; so wirb solches zu dem Ende den 
weiter Kauflustigen bekannt gemacht, um an diesem 
Tage zur gewöhnlichen Vormittagszeit auf Kur 
fürstlicher Regierung sich bet unterzeichnetem Com, 
Mlssario anzumelden, und nach erfolgter Umfrage 
auf das höchste Gebor den Zuschlag alsbald zu er 
warten. Cassel, den 1. September 1314. 
Der Rath Rüppelk. 
17. Ca ssel. Zum öffenlltchen meistbietenden Verkaufe 
der dem Ackermann Christoph Carl zu Niedervellmar 
zustehenden Grundstücke, als : 1) die Besseruns 
einer einzelnen Viertel Hufe Land, so jährlich in 
Fürstliche Renrerei l Scheffel xarà zinset; 2) 5 Ack. 
Erbland in einer Breite auf der Heimbach, zwischen 
Jacob Wilkeu und dem Gemeinden » Wege gelegen; 
3 ) 82 Ack. Erbland auf der Todtenbreite, zwischen 
Caspar Großmann und Georg Schvewirh ; 4)2 Erb 
acker Land daselbst, «inerseitö an Jacob Großmann 
gelegen, und anderfel.s ein Anwender; 5) r Erb 
acker Land am Hohenktrchener Wege auf die Grund 
stoßend, zwischen Asmurh Sonth-imb und ihnen 
selbst; 6) 1 Krautgarten unter der Mühle von ohn- 
gefähr 2 Ack groß, an der Gemeinde gelegen; 
7) i Baumgarten, der Weydenhot genannt, neben 
der Müblen, an Georg Ullrich gelegen, ist Termin 
auf den i8.'November 0 I. Morgens vor unter, 
jktchnerem Gerichte angesetzt worden. Kaufiiebhaber 
und diejenigen, welche drngiicve Ansprüche daran 
zu haben vermeinen, werden dazu hiermit vorgela 
den, Erstere um zu bieten und nach Befinden den 
Zuschlag zu erwarten. Letztere aber um, bei Strafe
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.