Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

C 834 ■) 
Erwiese hinter der grossen Harth, an Johann Jost 
G'Skbvld jun. Uttv Ludwig Schlüter, Mitwvch ven 
Z Ocroder früh io Uhr in loca Altenstädt abermals 
öffentlich versteigert werden, und der Zuschlag gegen 
haare Zahlung und unter den noch bekannt zu ma 
chenden Bedingungen erfolgen. Am 6. Junii is¡4* 
Kurfürst!. HeNsches Amt. 
Wüstner. Gehring, Stadtftcrerarius u. Amtsact. 
11. Melsungen. Auf Instanz des hochadelichen 
Sriftee zu Oberkauffungen sollen folgende dem Ein 
wohner Christian Wenderorh und dessen Ehefrau 
Catharine Elisabech ged. Müldner zu Malsfeld zu- 
gehörigeJmmobilstücke, als: l!einWohnhaus und 
Hofraide daselbst an Martin Geßner; 2) 6 Rr. Erb- 
garten dabei; Z) h Acker Ecdwtese jenseits der 
Fulda; 4) Ts Ack. 2 Rt. Erbwiese daselbst auf der 
Spitze genannt; 5) ^Ack. 2 Rt. zehndfreies Erbland 
auf dem obersten Garten, an Dietrich Nörper und 
J.oh. Schirmers Rel.; 6) 5% Ack. 3 Rt. zehndfreies 
Erbland jenseits der Fulda auf der Helmeaue, an 
Georg Blam und Georg Barbenhenn; 7 ) rs Ack. 
2 Rr. zehndfreies Erbland auf dem Fahrwege, an 
Jsh. Dieterich Wenderorh und Jeremias Franke; 
8) iz\ Ack. 2 Rt. zehndbares Erbland oben am 
Gtruthgraben, an Marktn Wiegand und Jsh. Kleins 
Wiese; 9) £ Ack. Erbland am Schnegelsfelde, an 
Joh. Hofmann und Georg Barbenhenn; 10) ZAck. 
2 Rt. Erbland auf dem Wvlfezraben, an Dietertch 
Nö per und Joh. Wagner jun.; n) § Ack. 4 Rr. 
Erbrriesch oben am Struthgraben, an Martin Wie 
gand und ihm selbst gelegen, öffe rtlich meistbietend 
verkauft werden, und stehet hierzu Termin auf Dien 
stag den 27. September nächstkünftig vor hiesigem 
Kurfürst!. Amt anberaumt. Diejenigen, welche diese 
Stücke käuflich zu erstehen Willens sind, können sich 
am genannten Tage Morgens y Uhr vor hiesigem 
Justizamt cinfinden, ihre Gebote von sich geben, 
und dem Befinden nach den Zuschlag erwarten. Den 
22. Jul. 18*4. Kurfürst!. Justizamr Hierselbst. 
Heuser. 
12. Melsungen. Auf Instanz des hochadelichen 
Stiftes zu Oberkauffungen sotten folgende dem Ein 
wohner Conrad Schäffer und dessen Ehefrau zu K-hr 
renbach zugehörigeJmmobilstücke, als: O einWohn- 
haus daselbst, zwischen Georg Rack und Heinrich 
Seitz; 2) f Ack. 2 Rt. Vaumgarten an der Gruo.d- 
wiese, an Martin Eckel und Joh. Schmoll sen.; 
Z) t<j Ack. 31 Rt. Erdland bet der Grundwtefe; 
4) ZAck. 6Rt. Erbland an dem sogenannten Mösten 
berg, zwischen Adam Fischer und Johannes Pfeiffer; 
5) l Ack. Land am Möllenberg, zwischen Lorenz Seitz 
und Carl Pipper; 6) if Ack. 8f| Rt. Erbwiese un» 
lerm Dornberge, an Joh. Schmoll jun. und Joh. 
Führ gelegen, Schulden halber öffentlich dem Me,st- 
biereriden verkauft werden, und ist hierzu Termin 
auf Dienstag den r7. Scpt. nachstkünftig vor hiesi 
ges Justizamt anbezielt worden. Kanfliedhaberkön- 
im alsdann Morgens yUhr vor genannter Gerichts- 
stelle erscheinen, bieten und das Weitere erwarten. 
Den 12. Jul. 1314. 
Kurfürst!. Justizamt daselbst. Heuser. 
13. Cassel. In dem zum öffentlichen Verkaufe der 
nachbemeldeten Grundstücke des Einwohners Georg 
Brede und dessen Ehefrau Anne Catharine gebornen 
Ullmann zu Niedervellmar auf den 26. Mai d. I. 
angesetzt gewesenen Termin haben sich keine Kauf- 
liebhaber gemeldet, wcshclb abus terminus sub- 
hastationis auf den 8. Sept. d. I. Morgens 9 Uhr 
vor unterzeichnetes i mt angesetzt worden ist. Kauf- 
lievhabee und diejenigen, weiche Real-Ansprüche an 
diesen Grundstücken zu haben glauben, können sich 
alsdann dahier einfinden, Erstere um zu bieten, und 
nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Letztere aber 
um ihre Ansprüche bei E träfe nachheriger Enlhörung 
vorzubringen, zu begründen, und darauf rechtliches 
Erkenntniß zu gewärtigen: i) ZAck. 1 Rt. Erbland 
aufm Stemme!, Ch. H. Nr. 2:, welches das zehnte 
Gebund zehnver; 2) i^Ack. 6? Rt. Erbland mdev 
Bitten, Cb C. Nr. HZ, welches das zehnteGebund 
zehndcr; 3) £ Ack. 3i Rt. auf der Stephan, breite 
zur Hälfte, Ch A. Nr^ 46 bis 51, welches 6 Hlr. 
Geschoß und das Zehnte Gebund abgiebt; 4) f Ack. 
6 Rt. Erbland aufm Osterberge von Ack. 6 Rt. 
Eli. A. Nr. 2l, wovon 4 Hlr. Geschoß, ~ Metze 
Schatzhafer und das zehnte Gebund abgegeben wird ; 
5) âAck- 3 Rt. u. ZAck 8 Rr. Erbland am Wein, 
berge, Ch L. Nr. 87 u. 88, welches die zehnte Garbe 
zehndet; 6) \\ Ack. 7 Dis. Erbland im Kampe, an 
Röhrig, Cb. G. Nr. 128, welches 2 Hlr. Geschoß 
und das zehnte Gebund abgiebt; 7- Ack. 7 Rt. 
Erbland auf der Grund, Cb. G. Nr. 150, welches 
2 Hlr. Geschoß und das zehnte Geb nd abgi bt; 
8) Ack. 2 Rt. Erbland aufm Keller, Ch H. 
Nr. 170, wovon 2 Meyen partim und das zehnte 
Gebund abgegeben wird; 9)/^ Ack. Erbland auf 
der Mondschaden > an Georg Bredcn Erben. Ch.B. 
Nr 23 . welches das zehnte Gebund zehntet; io) 
2 Ack Erbland aufm alten Holze an Wilhelm Brcde, 
welches zwar 2 Metzen partim abgiebt, aber zehnd- 
frei ist; ii-| Üicf 5 Rr. Erbland aufm Hvpfenberge, 
an Nicolaus Biede, Cb. E. Nr. 334, welches das 
zehnte Gebund zehntet; 12) \l Ack. 8| Rt. Erb 
wiese in der Hochmühle, an Joh Bernhard Ullmanrr 
und Ellenbergs Erben, Cb. F. Nr. 18; i3; H Ack. 
6 Rt. Erbwiese, die Grube genannt, an Lucae Damm, 
Cb. D. Nr. 63, 64u. 65, wovon 2 Alb. 6' H/e. an die 
Renrerei Cassel abgegeben wird. Am 16. Jul. 1814. 
Kurfürst!. Hess. Justizamt Ahne das. H außnrann. 
14. Wannfried. Zu Bewürkung der Auseinander 
setzung und Erbvercheilung zwischen den Kindern 
des dahier kürzlich verstorbenen Kaufmanns, Com- 
Merzienrarhs Gllle, soll das denselben angehörige 
dahier an der Sch/acht, zwischen der Straße und 
Stadrwaage zur Handlung sehr gelegene Wohn,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.