Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( 803 ) 
bietenden verkauft werden, und ist, hierzu Termin 
auf Dienstag den 27. Sept, uächstkünftig vor hiesig 
ges Justizamt anbezielt worden. Kaufliebhaber kön- 
nen alödann Morgens yUhr vor genannter Gerichts 
stelle erscheinen, hieten und das Weitere erwarten. 
Den 12. Jul. i8i4. 
Kurfürst!. Justizamt daselbst, Heuser. 
»7. Cassel. In dem zum öffentlichen Verkaufe der 
nachbemeldeten Grundstücke des Einwohners Georg 
Brede und dessen Ehefrau Anne Catharine gebornen 
Ullmann zu Niedervellmar auf den 26. Mai d. I. 
angesetzt gewesenen Termin Habs« sich keine Kauf- 
liebhaber gemeldet, weshalb alius terminus sub- 
hastationis auf den 8. Sept. d. I. Morgens 9 Uhr 
vor unterzeichnetes Amt angesetzt worden ist. Kauf 
liebhaber und diejenigen, welche Real-Ansprüche an 
diesen Grundstücken zu haben glauben, können sich 
alsdann dahier einfinden, Erstere um zubieten, und 
nach Befinden den Zuschlag zu erwarten, Letztere aber 
um ihre Ansprüche bei Strafe nachheriger Enthörung 
vorzubringen, zu begründen, und darauf rechtliches 
Erkenntniß zu gewärtigen: i) §Ack. i Rt. Erbland 
aufm Stenimclj Ch.H. Nr. 22, welches das zehnte 
Gebund zehnder; 2) izAck. 6?<-Rt. Erbland index 
Bitten, eii. 6. Nr. HZ, welches das zehnte Gebund 
zehndel; z) l Ack. 3| Rt. auf der Stephansbreite 
zur Halste, Ch. A. Nr. 46 bis 51, welches 6 Hlr. 
Geschoß und das zehnte Gebund abgiebt; 4) ? Ack. 
6 Nt. Erbland aufm Osterberge von rf Ack. 6 Rf. 
Cli. A. Nr. 2l, wovon 4 Hlr. Geschoß, 4 Metze 
Schatzhafer und das zehnte Gebund abgegeben wird; 
5) /s Ack. 3 Nr. u. H Ack. 8 Rt. Erbland am Wein 
berge, Lli L. Nr.87U 88, welches die zehnte Garbe 
rehndet; 6) 41- Ack. 7 Nr. Erbland im Kampe, an 
Rührig, ek. G. Nr. 128, welches 2 Hlr. Geschoß 
und das zehnte Gebund abgiebt; 7) & Ack. 7 Rt. 
Erbland auf der Grund, Ch. G. Nr. 150, welches 
2 Hlr. Geschoß und das zehnte Gebund abgiebt; 
8) H Ack. 2 Rt. Erbland aufm Keller, Eli. K. 
Nr. 170, wovon 2 Metzen xarà und das zehnte 
Gebund abgegeben wird; 9)^ Ack. Erbland auf 
der Mondschaben, an Georg Bredem Erben, Ch.B. 
Nr 23, welches das zehnte Gebund zehntel; ro) 
r Ack. Erbland aufm alten Holze, an Wilhelm Brede, 
welches zwar 2 Metzen partim abgiebt, aber zehnd- 
frei ist; n | Ack. 3 Rt. Erbland aufm Hopfenberge, 
an Nicolaus Brede, Ch. E. Nr. 334, welches das 
zehnte Gebund zehrttet; 12) 4L Ack. 8§ Rt. ErA 
wiese in der Hochmühle, an Joh Bernhard Ullmann 
und EUenbergs Erben, Gii. F. Nr. '8 ; i3 ) 4L Ack. 
6Rt Erbwieft, die Grube genannt, an Lucas Damm, 
ek.v. Nr. 63, 64U.65 wovon2Alb. 62 Hlr. an Die 
Renterei Cassel abgegeben wird. Am 16. Jul. i-8r4. 
Kurfürst!. Hess Justizamt Ahne das. H a u ß m a n n. 
18. Wa nnfried. Zu Bewürkung der Auseinander 
setzung und Erbvertheilung zwischen den Kindern 
des dahier kürzlich verstorbenen Kaufmanns, Cvm- 
merzienraths Gille, soll das denselben angehönge 
dahier an der Schlacht, zwischen der Straße und 
Stadtwaage zur Handlung sehr gelegene Wohn 
haus, Hsfcaum, dazu gehörige Oeconomie-Gebaude 
und i Ack. dabei befindlicher Garten, nebst Brau- 
Gerechtigkeit, ferner der größte Theil der Mobiliar- 
Verlassenschaft, meistbietend gerichtlich verkauft 
werden. Zum Verkauf des Hauses cum pertinen- 
tiis, welches zu 4000 Rthle. eingesetzt ist, stehet 
Termin auf Mittwochen den 24. August dieses Jah 
res ;> zum Verkaufe der Mobilien aber, als Silber 
sachen, Kupfer, Messing, Eisenwerk, Blechcrsachen, 
Porcellain, Gläser, Gipefiguren, Portraits, Uhren, 
Hölzergerärhe und Möbeln aller Art, Lcderwerk, 
Bauholz, Bücher, eine Kuh und einiges Federvieh, 
eine wvhlcondilivuirte viersitzige Chaise, ein derglei 
chen Rennschlitt.cn mit Geschirr und Geläute, endlich 
eine Partie Wintersaamen und Hafer, auf Montag 
den 8. August d. I. und die nächstfolgenden Tage. 
Kaufliebhaber zum Hause, die ein Mehreres als den 
eingesetzten Kaufpreis zu geben gedenken, oder die 
jenigen, welche von den Mobilien zu kaufen Willens 
sind, können sich daher in denen zum Verkaufe be 
stimmten Terminen und zwar in der Gillischen Be 
hausung eir.finden. Zugleich aber dienet zur Nach 
richt, daß die Mobilren nur gegen gleich baare Be 
zahlung verkauft werden. Den 26. Jul. 1814.- 
Kurhess. Amt daselbst. C. W. Hattenbach. 
In ¿dem copiae, I. Oeste , AmtslSecr» 
19. Hers feld. Auf Instanz des Herrn Land-Recep- 
tors Lohr dahier, als Administrator des sogenannte«' 
kleinen Viertels, ist der öffentliche und meistbietende 
Verkauf folgender, dem Chirurgus Johannes Caselitz 
und dessen Ehefrau Anna Elisabeth«. gebornen Mül 
ler, zugehörigen Immobilien, nämlich: O ein Wohn 
haus auf dem neuen Markte, mit Nr. 3Y. bezeich 
net, 94 Rt. groß, zwischen deren Hofgarten und' 
Valentin Biels Erben; 2) 4 Ack. 5 Rt. Hofstätte, 
oder Garten, neben und hinter deren Hause an Joh. 
Heinrich Otto sem, erkannt, und Versteigerungs 
Termin auf Sonnabend den 24. Sept. dieses Jahrs 
anberaumt worden. Wer nun Willens ist, diese Im, 
Mobilien zu erstehen, oder rechtliche Ansprüche daran 
zu haben vermeinen sollte, kann sich an besagtem 
Tage, des Vormittags von 10 bis 12 Uhr, auf hie 
sigem Rathhause vor Kurfürst!. Oberschultheißen- 
Amte an gewöhnlicher Gerichtsikatte einfinven, bie 
ten und respective seine Ansprüche bei Vermeidung 
deren Präclusion zu Protocoll geben, worauf sodann 
das Weitere erkannt und verfügt werden soll. Am 
5» im Jul. 1814. 
Aus hiesigem Kurfürst!. Oberschultheißen-Amte. 
H a r t e r t.- 
20. Fe leb erg. Ausgeklagter Schulden halber sollen 
die der Maria Elisabeth des Georg Otto nachgelas, 
senen Wirrwe geb. Schirling und deren Kinder» 
zu Neuenbrunslar zugehörigen Grundstücke, als;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.