Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

c 747 ) 
Asb. Gev^g Ssffmavn und dessen Ehefrau gebornen 
Hvmburg zu Calden nachbemeldete daselbst gelegene 
Grundstücke, als: r) ein Wohnhaus im Dorf hinter 
der Krrche, zwischen Burghard Lambrecht und Lud« 
rvig Schüler, welches sub Num. 70 ln der Brand« 
raffe auf340 Rth.'r. assecurirr stehet; 2) £ Ack. 3 Rt. 
Bau« ur d Mistenstätte, an Georg Heinrich Schür 
lere Erben, vr d 3) f e ck. 5 Rr. Erbgarten bet obi 
gem Wohnhaus, öffentlich an den Meistbietenden 
verkauft werden; und ist zu der beshalbigen Ver, 
steigerunq Xerrrm auf Freitag den 2. Sept. nächst- 
künftig des Vormittags von y bis 12 Uhr vor Amt 
dah'er anberaumt worden. Kaufliebhaber und die 
jenigen, welche an vorbeschriebenen Grundstücken 
Ansprüche machen zu kö nen glauben, werden daher 
durch diese öffentliche Bekanntmachung vorgeladen, 
in diesem Termin zu erscheinen, jene um zu bieten 
und dem Befinden nach des sofortigen Zuschlags 
gewärtig zu seyn, diese aber um ihre Ansprüche bei 
Strafe der nachherigen Enthörung zu begründen. 
Am lo.Aun.i6t4. Kurfürst! H. Iustizamr das. 
C. Gieeler. C. W. Ph. Bockwitz, Amts Secr. 
4. Grebenstein. Da der auf den 2. März d. I. 
anveraumt gewesene Versteigerungs-Termin zum 
Verkauf d- r nachgenannten dabier gelegenen Grund 
stücke , als: O ein Wohnhaus in der Casseler Straße, 
am Postverwalter Oßmann; 2) f Ack. 12 Rr. Erb 
lond an der G^adhöhe berm chäcdterpfad, an Ioh. 
Heinrich Schmidt und Adam Lichkendergs Erden; 
3) i j Ack. 7 Rt. Erdland, überm Kniepwege aufs 
Sa rerthal stoßend; 4) ^ Ack. 3 Rt. Erdland am 
Raghorn unterm Liebenauer Pfade, und 5) i/^Ack. 
Zinsgarten an der Hvfwiefe und an der Zwedd'cke 
gelegen, welche dem hiefigen Schuhmacher Friedrich 
Esters und dessen Ehefrau g>rhvren, und wegen einer 
vom Herrn Hvsvergoider Ervmamn Mensing zu Cassel 
gegen gedachte Ehe>cute aiegeklagtcn Schuldfvrde- 
rung zum Verkauf auegebvten worden, nicht vor sich 
gegangen ist; so soll nunwehro Donnerstags den 
i. September nächstkünftiq ein Licttalivns» Termin 
zum Verkauf dieser Grundstücke abgehalten werden. 
Kauflleohaber und diejenigen, welche Ansprüche 
daran zu haben glauben, werden daher andurch auf» 
gefordert, sich in praesixo Vormittags 9 Uhr auf 
hiesiger Amtsstube einzufinoen, erstere um zu bieten 
und auf die höchsten Gebote die Adjudication zu er 
warten, letztere aber um ibre Rechre bei Strafe der 
Abweisung zu begründen. Am 17♦ Jun. -8-4. 
- Kurfürstl. Justizamt das. C- Gieeler. 
C. W. PH. Bockwitz, Amrs Secretarius. 
Z. Grebenstein. Ans Nachsuchen des zu Elberfeld 
wohnenden L dwig Dtppell und des über dessen Ge, 
fchw ster Carharlna und Anna Margaretha Dipp-ll 
zu Hohenkirchen bestellten Vormundes Ioh Conrad 
Becker daselbst, ist der öffentliche Verkauf nachbemel, 
derer, den genannten Geschwistern in der Hohen, 
lircher Feldmark gemeinschaftlich zugehöriger Grund, 
stücke, als : i) * Ack. 7*1 Rt. Eröland in den Trift, 
Höfen; 2) {§ Ack. Erblond aufm Kramerfelde, und 
3) | Hufe gnädigster Herrschaft dienst,, zins, und 
zehnbbares Land, to^K Ack. 5^ Rt. mir der dazu 
gehörigen Wiese von â Ack. 6 Rt. haltend, von 
Amrewegen erkannt, und deshalb terminus licita 
tionis in die Behausung des Herrn Greben Sund, 
heim zu Hohenkirchen auf Mittwochen den i^.Sep, 
tember nächstkünftig des Vormittags von 10 bis 12 
Uhr angesetzt worden. Kaufllebhaber haben sich da, 
her alsdann an dem bestimmt,» Orte cinzufinden 
und zu bieten, worauf die Meistbietenden sofort den 
Zuschlag zu erwarten haben. Zugleich auch werden 
alle diejenigen, weiche an obigen Grundstücken An, 
spräche machen wollen, aufgefordert, solche in diesem 
Termin geltend zu machen, weil sonst darauf keine 
Rücksicht genommen werden kann. Am 18. Jun. 1814* 
Kurhess. Justizamt daselbst. C. Giesler. 
C.W. PH. Bockwitz, Amts-Secretarius. 
6. Grebenstein. Nachbemeldere Grundstücke des 
Wirthe Ioh. Heinrich Götze zu Jmmenhausen in der 
dasigen Feldmark gelegen, als r O rl Ack. 7 Rt. 
Erbland in der Dickte, an Ioh. Georg Pfeffermann ; 
2) l Ack. Erbgarren auf dem kleinen Loh, an Jost 
Hkinrich Schulze; 3) § Ack. 5Rr. Erbgarren in der 
Loh, Zweddecke, welche schon früher auf Betreiben 
der Curatoren der Erbschaftemasse des zu Becker, 
Hagen verstorbenen Kaufmanns Ioh. Heinrich Llpprvs 
wegen einer ausgeklagten Schuldfvrderung zum Vers 
kauf auegeboren worden, sollen in dem anderweit 
auf Dounerstag den 28. Julii nächstkünftig anbe, 
räumten Termin öffentlich an den Meistbietenden 
verkauft werden. Kauflustige haben sich daher als, 
dann des Vormittags von o bis 12 Uhr auf hiesiger 
Amtsstube einzufinoen und zu bieten, so wie dieje, 
nigen, welche rechtliche Ansprüche auf obbemeldete 
Grundstücke machen zu können vermeinen, solche als, 
dann bud praejudicio praeclusionis darzuthvN has 
den. Am 22. Jun. 1814. Kurhess. Iustizamr das. 
C. G t e s l e r. C. W. PH. Bockwitz, Amtö-Secr. 
7. Fried ewald. Ausgeklagter Schulden halber soll 
eine dem Christoph Füyrer dahier zugehörige, in 
hiesiger Feldmark gelegene, Fol. 637* Cat. Lit. B. 
Nr. 45 ch. zu I ê Ack. 82 Rt. haltende einzelne Hus 
fenwrese zum Grebenguth gehörig, an Balthasar 
Ernst und Georg Haug, worauf 3 Alb. Zins in die 
Renterei stehen, in dem auf den 30. August bestimm, 
ten Termin öffentlich und meistbrerend verkauft wer, 
den. Kauflustige können sich alsdann Vormittags 
von io bis 12 Uhr vor unterzeichneter Stelle mel, 
den und bieten, alle diejenigen aber, welche an be, 
fagtem Grundstücke Real, Ansprüche haben, solche 
in praefixo anzeigen, und jene und diese rechtliche 
Verfügung gewärtigen. Den -8. Jun. 1814. 
Kurfürstl. Hess. Justizamt Kulenkamp. 
8. Esch Wege. Ad instantiam dee Herrn Doctor 
Schreibers nachgelassenen Frau Wittwe allhier sollen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.