Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( 740 ) 
90. Vor dtM Friedricheplatz in Nr. 99 ist die Bel, 
Etage auf Michaelis zu vermtethen; man melde 
sich bei dem Eigenthümer unten im Hause. 
91. Zn der Schloßstraße Nr. i87 ein Logis: Stube, 
Kammer und Küche, und eine Stube mir Möbels. 
92. Zwei Logis hat der Kaufmann Helmuth noch zu 
vermiethen. 
93. In der untersten Carlestraße Nr. 1156, in der 
zweiten Etage drei Stuben, zwei Kammern und eine 
Küche, getheilt oder beisammen, mit oder ohne 
Möbele, sogleich oder auf Michaelis. 
94. In der Unterneustadt Nr. 962 ein Logis, besteht 
aus einer Stube, Kammer und Küche, wie auch 
eine kleine Stube mit einem Windofen, für eine 
Person am schicklichsten, beide auf Michaelis. 
95. Am Markt Nr. 703 ein Logis, besteht in zwei 
Stuben und Alkoven. zwei Kammern, Küche, se, 
paratem Keller und Holzstall, auf Michaelis. 
96. Zn derLevpoldstraßeNr.666 ein Logis, Stube und 
Kammer vorn heraus, eine Stube hinten heraus, 
Küche, Keller und Hvlzplatz, auf Michaelis. 
97. Zwei Logte ^ eins auf dem Markt und eins in der 
Fifchgaffe, mit oder ohne Möbels, Monats, oder 
Jahrsweise, sogleich; das Nähere in des Metzgers 
Schwerzel Haus vor der Fuldabrücke. 
Personen, welche verlangt werden: 
r. Ein rechtliches Dienstmädchen, das in der Küche 
und im Hauewesen erfahren ist, sogleich oder auf 
Michaelis. Die Hof, und Waisenhaus, Buchdrucke, 
rei sagt wo. 
r. Ein sungerMevsch von rechtschaffenen auswärtigen 
Eltern wird als Lehrling in einer hiesigen Specerey, 
und Wein r Handlung sogleich gesucht. Die Hof, 
und Waisenhaus, Buchdruckerer giebt nähere Aus, 
tun ft. 
5. In einer hiesigen soliden Specerey, und Wein, 
Handlung kann ein auswärtiger junger Mensch, der 
mit den t öthigen Vorkenntniffen versehen ist, sogleich 
als Lehrling angestellt werden; das Weitere erfährt 
man im Speditienö, und Commissione, C^mtvir 
von B r ö ck e l m a n n jun. am Packhof Nr. 630. 
4. In eine auswärtige bedeutende Specerey, und Lei, 
nen r Handlung ein Lehrling, der die nöthigen Vor, 
keuntnisse besitzt, und erforderlichen Falle Coution 
machen kann. Die Hof, und Waisenhaus, Buchdru, 
ckecei jagt wo. 
5. Ein mit guten Zeugnissen versehener unverheirathe, 
ter Kutscher, desgleichen ein Hausmädchen, welches 
sauber und gut zu nahen versteht, beide aufMichae, 
lie. Weitere Nachricht beim Bröckelmannschen 
Cvmmiff. urrdSpedir. Bckreau am Brinck Nr. 518» 
Personev, welche Dienste suchen: 
Eine Person von i8 Jahren, welche fein nähen, 
stricken und SchneiderA:beit machen kann, wünscht 
bei einer auswärtigen Herrschaft sogleich oder zu 
Michaelis alsKammerjungfer in Dienst zu kommen. 
Nachricht erhält man am Markt Nr. 6yr gleicher Erde. 
2. Ein junger gebildeter Mensch der auch mit Pser, 
den und der Gartenarbeit umzugehen weiß, jucht 
als Bedienter sogleich oder auf Michaeli eine lLon, 
dirion. Nachzufragen in der Martinistraße Nr. 5, 
bei dem Schuhmacher Wendt. 
Capitalien, welche auözulehneu: 
1. 1600 Rthlr. Puvillengelder sind auf sichere Hypo, 
thckzu verleihen; in der Leopoldstraße (Fuldagasse) 
Nr. 666 tst das Weitere zu erfragen. 
2. 600 Rthlr. auf sickere Hypotheck; in der Dlony, 
sienstraße Nr. 92 ist das Weitere zu erfragen. 
Capitalien, welche gesucht werden: 
I. 13000 Rthlr. auf die erste Hypothek auf eins der 
größten Häuser in Cassel; in Nr. 387 der Johannis, 
Straße erfährt mau das Weitere. 
Bekanntmachungen. 
1. An dem Zeughausplatz Nr. 846 sind ein Paar Jnveri, 
tions r Hörner von tiefL bis boch^ zu verkaufen. 
2. Ein gutes Billard mit allem Zubehör und ML, 
bels stehen in der Dionysienstraße Nr. 123 eine 
Treppe hoch zu verkaufen. 
3. Es steht eine Chaisen, Remise in Nr. 142 der 
Königestraße zu vermiethen; man melde sich gesät, 
ltgst bei dem Eigenthümer in der dritten Etage. 
4. In allen Couleuren Strick- und Stick,Woüenach der 
Echattirung, auch in allen Farben emaillirte und an, 
dere Strick, Perlen sind in der mittelsten Johannis, 
straße Nr. 752 gegen der Sonnen , Apotheke über, 
zu haben. 
5. Ich empfehle meine Hauptcollectur zur künftigen 
85sten Kurhefufchen Hanauer LandrEaffcn.Lotterie. 
Diejenigen, welche eineCollectur zu übernehmenge, 
sonne» sind , belieben sich gesälligst bald an mich zu 
wenden, allwo sie die annehmbarsten Bedingungen 
erfahren werden. Hanau, den -4. Zun. i8f4. 
E. W. Sußmann, Wittwe, Haupt,Coüccteurin. 
6. Diejenigen, welche die Lieferung des für hiesiges 
Hospital vom August l. Z. bis Ende Zanuar k. Z. 
erforderlichen Hammelfleisches übernehmen wollen, 
können Mittewvch den ^oster^k. M. ihre Forderun, 
gen in hiesiger Znspectur früh 9 Uhr angeben und 
deren einzuholende Genehmigung erwarten. 
Haina, den 2y. Zunit i 8 i 4* 
Der Hospitals, Inspektor Der Küchenmeister 
Rath Exter. Cranz.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.