Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( 7i3 ) 
künftigen Msttàts Julii eröffnet und publtcttt wer, 
den soll. Diejenigen, welche weiter noch dabei in, 
tere<firt zu seyn glauben, werden vorgeladen, in 
nräeüxo dahier ;u erscheinen und die Publication 
jenes Testaments zu gewärtigen. 
Schenklengsfeld, dorr iZ. Junii i8r4. 
Kurfürstlich Hessisches Amt Landeck dahier. 
8. Die Lieferung der für hiesiges Hospital von Jo, 
hannis^Tag bis Ende l. I. erforderlichen wollenen 
Tücher soll den Wenigstfordernden überlassen wer, 
den, weshalb die, welche solche übernehmen wollen, 
sich Mittwoch den Zten künftigen Monats, in hie, 
figer Jnspectur früh Y Uhr, einfinden, fordern und 
salva ratiücatione Zuschlags gewärtigen können. 
Haina, den >8. Junii 1814. 
Der Hospitals, Jnspectvr Der Küchenmeister 
Räth Exter. Cranz. 
9. An dem ZeughauoplahNr. 846 sind ein PaarJnven, 
tions, Hörner von tief 1t bis hoch^ zu verkauf.cn. ^ 
10. Ein gutes Billard mit allem Zubehör und Mö- 
bels stehen in der Dtonysienstraße Nr. 123 eine 
Treppe hoch zu verkaufen. 
11. Es steht eine Chaisen, Remise in Nr. 142 der 
Körrigsstcaße zu vermiethen; man melde sich gefäl 
ligst bet dem Eigenthümer in der dritten Etage. 
12. In allen Couleuren Strick, und Stick,Wollenach der 
Schattirung, auch in allen Farben emaillirte und an, 
dcre Strick, Perlen sind in der mittelsten Johannis- 
siraße Nr. 732 gegen der Sonnen,Apotheke über, 
zu haben. 
1.3. Eine in Federn und Riemen hängende ..eue Kin, 
der, Chaise, eine Badewanne, ein Rost und eine 
anzustellende Lrrype stehen in der obersten Petri, 
Straße Rr. 288 zu verlausen. 
14. Montag den n. Jul. und dle folgenden Tage, 
Nachmittags um zwetUhr, sollen in dem neuen Meß, 
Hanse mehrere besonders gut couser-irteMabagvny« 
und andere Meubles und Effekten, ferner Kupfer, 
gefchirre, Porcelain, Glas, Messing, und endlrch 
eine große Partie der besten rothen und weißen be, 
legenen und sehr gut gehaltenen Weine, Rum und 
Cognac, verauctivnirt werden. Es dient zur Nach, 
richt, daß zu dem Verkauf der Weine jedesmal die 
Stunde von 5 vis 6 Uhr bestimmt ist; die den Aon« 
tag und Dienstag verkauften Sachen werden jedeemal 
den Mittwoch, jo wie die den Donnerstag und Frei, 
tag verkauften, den Sonnabend abgeholt. 
15. Die Auszahlung der fälligen Preußisch, Wittgen- 
steivfchen Zins, Coupons findet von heute an wieder 
bei uns statt. Cassel, den i. Julii 1814. 
Gebrüder Pfeiffer. 
16. Daß ich mich von Wanfried weg und nach Lippvlds, 
berg an der Weser z» r Wohnung begeben habe, habe 
ich meinen mit mir correspondirenden Freunden hier, 
mit anzeigen wollen. Zugleich biete mein in Wan, 
fried sichendes Wohnhaus, welches mit vielen Be, 
quemlichkeiten versehe« und zu allen Gewerben schick, 
lich ist, zum Verkauf an; auch können noch Lände, 
reien und ein Garten bet der Stadt dabei abgelassen 
werden, wie auch ein seit 3o Jahren im Durchschnitt 
über 7o Rthlr. renkircnder Frvchtzirrs. Einige 
isoORthle.oder mehr können aufVerlangendarauf 
stehen bleiben. Das Nähere ist beim Cvmmissiv, 
nair Appel, Martinistraße Nr. 76 zu Cassel, oder 
bei meinem General, Bevollmächtigten Hrn. I. G. 
Schräder in Wanfried zu erfahren. 
I. Beyrodt, in Lippoldeberg, Amts Sababurg. 
17. Ich empfehle meine Hauptcvllectur zur künftigen 
85sien Kurhessischen Hanauer Land-Cassen-Lvtterie. 
Diejenigen, welche eiue Cvücctur zu übernehmen ge 
sonnen find, belieben sich gefälligst bald an mich zu 
wenden, allwo sie dle annehmbarsten Bedingungen 
erfahren werden. Hanau, den 24. Jun. »814. 
E. W. S u ß m a n n, Wittwe, Haüpt Cvllectenrin. 
18. Diejenigen, welche die Lieferung des für hiesiges 
Hospital vom i. August l. I. bis Ende Januar k. I. 
erforderlichen Hammelfleisches übernehmen wollen, 
können Mittewoch den rosten k. M. ihre Forderun 
gen in hiesiger Jnspectur früh 9 Uhr angeben und 
deren einzuholende Genehmigung erwarten. 
Haina, den 29. Junii i3i4. 
Der Hospitals, Jnspectvr Der Küchenmeister 
Rath Exter. Cranz. 
19. Mittwochs den iZten dieses Monats Morgens 
9 Uhr sollen bei demKastenschretber Büchling in der 
Schlvßstraße Nr. 170. 32 Viertel Korn, 16 Viertel 
Gerste, 2* Viertel Walzen, auch Hafer, öffentlich 
und an den Mehrstbierenden verkauft werden. Kauf 
liebhaber können sich dann einfinden, und der Meist 
bietende, nach eingeholter Genehmigung, des Zu 
schlags gewärtig seyn. Cassel, den Z. Julii lZlss. 
20. In Nr. '21 bei dem Fuhrmann Kropff in der 
Königestraße auf der Oderneusiadt ist frisches Selter, 
Wasser zu habest. 
21. Als ich vor einigen Jahren meine Fabrik von 
Cassel nach Veckerhagen verlegte, zeigte ich meinen 
geehrten Hanblungefreundcn der hiesigen Gegend an, 
daß ich dem Hrn. Stephan Münch hicrftlbst ein Com- 
wifsione , Lager meiner Fabnkwaaren übertragen 
hatte, um wegen des kleinen Local, Verkaufs meine 
geehrten Abnehmer fortdauernd bedienen zu können. 
Da ich jetzt mein Comp vrr nach Caffel verlegt, und 
meine vorige Wohnung tn der Salpetersiederei am 
Weser-Thor wieder be ogcn habe, so bitte ich meine 
geehrten Freiende, bet Bedarf meiner unten ange 
führten Fabrikprod-ckle, sich wieder au mich selbst zu 
wenden. Meiste Fabricate find: Salmiak, Salpeter, 
Glaubersalz, Bittersalz, Mineral-Alkali, kalciuirte 
Pottasche, englisch Waschblau, blaue Waschrrnkrur, 
Hamburger Waschblau, sächsisch Neublau in drei 
Sorten Berliner Blau. Wegen der Preise einiger 
Farbenprodncte finde ich für nöthig zu bemer 
ken, daß diese jetzt billiger ais vorwais stehen. Zu 
gleich bitte ich meine geehrten Cvrrespondenreu der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.