Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( <589 ) 
können Mlitewvch den sosten k. M. ihre Forderun 
gen tn hiesiger Jnfpectur früh 9 Uhr angeben und 
deren cinzuhslende Genehmigung erwarten. 
Haina, den Ly. Junit 1814. 
Der Hospitals-Inspector Der Küchenmeister 
Rath Exter. Cranz. 
33» Nachstkünftigen Dienstag den Zten dieses Monats 
und an den folgenden Tagen sollen Nachmittags von 
3 Uhr an, im hiesigen Gefangenhauft 0 verschie 
dene Effecten, vorzüglich aus Kleidungsstücken be 
stehend, 2) eine Anzahl Bücher, meistbietend.verkauft 
werden. Unter jenen sind vorzüglich ein Paar da- 
maecirte Pistvrfche Pistolen mit Stechern, und vier 
sehr gute Doppel-Flinten, ingleichen eine vorzüg 
lich swöne englische Reiser Cbatoulle vvnMahagvny 
mit Messing beschlagen, unter den Büchern aber 
folgende Werke zu bemerken: 1) Dictionnaire uni 
versel de commerce par Savary, 3 Vól. fol. 2) 
Corpus juris civilis ex edit. Gebauer et Span 
genberg 2 Vol. 4to. Z) Nouveau Dictionnaire 
français - allemand et allemand-français à l’usage 
des deux nations, Strasbourg i8o5et i8c6- 2 Vol. 
4) Dcrgiue Sammlung auserlesener Lanbesgesetze, 
welche daö Polizei- und Cameral-Wesen zum Gegen, 
stände haben. 4 Bde. 5) Bergius Polizei - und Ca 
meral-Magazin vonA —Z, i 5 Bde. 4to. 6) Beck 
manns Sammlung auserlesenerLandeögesetze, welche 
das Polizei^ und Cameral-Wesen zum Gegenstand 
haben,,Theil l U. 4 fehlen. 7 ) de Martens recueil 
des traités, etc. complett. 8) Lichtenbergs vermischte 
Schriften, 7 Bände, y) Dessen Erklärung der Ho- 
garthischenKupfer, vollständig, nebst dazu gehörigen 
72 Kupfern von Riepenhausen. Cassel, ven l. Jul. 
rZl 4 . Kmfürstl. Hessisches Criminal Gericht das. 
H a u ß m a n n. 
Besondere Avertissements. 
r. Mit Beziehung auf di; in der Casselschen Allgemei 
nen Zeitung, wie auch Polizei- und Cvmnwrziem 
Zeitung unterm 18. v. M. bereits erlassene Bekannt 
machung, das von Miethskutfcbern und Lohnfuhr» 
leuten zu entrichtende Stationsge.'d betreffend, wird 
hiermit fernerwett zur öffentlichen Kenntniß gebracht, 
daß auch bei einspännigen Lehnfubren die verordnete 
Abgabe Statt finden soll. Da übrigens mehrere 
Mietbekutscher irrigerweise nur dann zu Entrichtung 
deS Stationsg-eldes verbunden zu seyn vermeinen, 
wenn sie mehrere Stationen passiven, so dient bier< 
mit zur Nachricht, daß die Abgabe schon im Ab 
gangsorte eintreten muß, sobald m letztcrm eine 
Posthalterei befindlich ist und die Lohnfuhrleute w- 
bis zu einer Station oder weiter fahren- Nur in dem 
Falle, wenn der Lvhnkutscher von seinem Wohnorte 
auofährt und diesseits der nächsten Station bleibt, 
ist er von Abgabe des Srationsgeldes befreit. Die 
auf einer Station gelöftten Fuhrscheine müssen von 
den Miethskutschcrn auf der nächstfolgenden Sta 
tion abgeliefert werden. Cassel, den ti.Jun 1814. 
Kurfürst!. Hess. Ober-Post-Directorium. S ta r ck l 0 ff. 
Todes -Anzeigen. 
r. Eins meiner geliebten Kinder, in deren Kreis ich 
mir so oft, besonders in der bösen Zeit, eine eigene 
Welt schuf, ist, nach einem zweitägigen Kranken 
lager, in der verflossenen Nacht zu einem höher» 
Daseyn entschlummert. Es war ein hoffnungsvoller 
guter Knabe, voll hohen Sinnes für Recht und riefen 
Mitgefühls. Er starb in seinem sechsten Lebensjahr, 
und hieß Carl Georg Friedrich. Sein Hinscheiden 
trübtmeine hauslicheFreuden auf viele Tage. Cassel, 
am2y.Jun. 18 ! 4 « Echnackenberg, 
dritter Prediger der Freiheiter Gem. und 
Cvnsistor. Rath. 
L. Mit innigstem Gefühle des Schmerzes machen wir 
den unersetzlichen Vertust unseres besten guten Bru 
ders und Schwagers Ernst Peilert bekannt, welcher 
den 26. d. M. «nur Uhr ganz sanft in jene Gefilde 
hinüber schlummerte. Da der Schmerz seiner guten 
Gattin diese Bekanntmachung nicht erlaubt, so ver 
bitten wir zugleich bei allen in- und auswärtigen 
Freunden jede schriftliche Theilnahme, welche ihr 
so tief verwundetes Herz noch mehr zerreißen würde. 
Cassel, am 2Y. Jun. »814. 
Die nächsten Verwandten des Verstorbenen. 
Verehlichte, Geborne und Gestorbene, 
vom 2Zten bis zum 2yten Zunii 1314- 
Vereh lichte. 
In der Freiheiter , Gemeinde: 
i) Johann Andreas List, B. und Schumacher, mit 
Jgfr. Anne Christine Gier. 2) Johann Conrad Ellen, 
berger, B. und Weisdinder, mit Jgfr. Marie Apol 
lonia Locheisen. 
Ir: der Unterneustädter Gemeinde: 
Hr. Johann Conrad Ziegler, hiesiger Zimmermann, 
mit Jgfr. Anne Ca tharine Minke. 
In der evanget. lutherischen Gemeinde: 
,) Der hiesige B. und Kaufmann, Herr Christoph 
Metzer, mit Frau Marie Elisabeth, des verstorbe 
nen Wundarztes, Hrn. Georg Christian Füllwell, 
hinterlassenen Wittwe, geb. Sreinmehl. 2) Hr. Jo 
hann George Oetzel, aus Cassel, mir Jgfr Catha, 
rine Elisabeth Neusel. 3) De». bresige Lakierer, Hr. 
Johannas Luther, mir Jgfr Elisabeth Wiekemann. 
4) Der hiesige Beysitzer und Handschuhmacher, Hr. 
Johann Christian Heinrich Busch, mir Jgfr. Anne 
Marthe Friese.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.