Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( 664 ) 
àen erkenntlichen Abnehmer. Nähere Anzeige bei 
der Hof- und Waisenhaus » Buchdruckern. 
iS. FünfJahre hindurch befchäfftigte ich mich hier mit 
dem Unterricht im Rechnen, und im einfachen und 
doppeltItalienischen Buchhalten, w.lchen ich sowohl 
Männern als Jünglingen zu deren stetigen Zufrie, 
denheit ertheilte. Die neuerliche Veränderung der 
Dinge verringerte, wie leicht denkbar, die Zahl 
meiner Schüler. Jetzt aber, nachdem dem Handel 
lange entbehrte Aussichten wieder eröffnet worden 
sind, möchte sich wohl mancher Vater, dcr hierzu 
früher nicht geneigt war, entschließen, seinen Sohn 
der Handlung zu widmen. Dies bewegt mich, hier, 
durch bekannt zu machen, daß ich den Unterricht im 
Rechnen, besonders für Kaufleute in höhern Wech, 
sel, Coursen, wie auch im Buchhalten, wieder wie 
vorhin solchen jungen der Handlung Beflissenen mit 
größtem Eifer dergestalt ertheilen werde, daß ich 
dreist auf die Zufriedenheit derselben im Voraus 
rechnen darf. G a n s, 
Rechnungs-Lehrer und Buchhalter, im Hause des 
Kaufmann Hrn. Auel am Kloster Nr. 853 wohnh. 
ly. Zu der nunmehr ganz bestimmten und unwider, 
rufiichen Ausspielung des Ritterguts Alsbach, auf 
die erste Klaffe der Hanauer Lasten Lotterie, welches 
Gut laut Plan auf 40,000 Rthlr. geschätzt ist, sind 
Loose zu der bestimmten .Einlage zu 7 Ft. im 24 Fl. 
Fuß oder 3 Rthlr. 23 ggr. Hessengeld bet mir zu 
haben. Geisel Jesaias Rieberg, in der 
Jacob-straße (Ziegengaffe) Nr. 266 in Cassel. 
so. Auf der Obcrneustadt in der Bellevue-Straße Nr. 8 
steht eine leichte Chaise, noch wenig gebraucht, für 
einen Miethkutscher sowohl «ufReisen als zum Spa, 
zierenfahren, wie auch für auswärtige Landkutscher 
vder postmäßig zu gebrauchen, zu verkaufen; auch 
sind auf4 Pferde complette Commetgeschirre mit Sät, 
tel und Stangenzäumen, wie auch für 2 Pferde Zug, 
ketten, um einen billigen Preis zu verlassen; man 
melde sich bei dem Haueeigenthümer. 
sr. In der Unterneustavter Mühle bei Hrn. Koch ist 
gutes Futterwerk billigen Preises zu verkaufen. 
22. Eine Parthie besten Seeländischen Leinsaamen ist 
im Brc ckelmannschen Commissions-Bureau 
am Briuck Nr. 518 zu billigem Preis zu haben. 
23. Ich mache hiermit wiederholt bekannt, daß ich 
zerbrochenes Porzelain, Glas und Crystall reparire, 
auch vergoldete und unvergoldete Henkel an Tassen 
mache, und Buchstaben und Verzierungen aus Ge 
fäßen hinweg bringe. M. L- Drucker, 
wohnhaft beim Kaufmann Hrn. Efchertch hin 
ter dem Judenbrunnen Nr. 792. 
24. Wenn in eineReife-Gefeüschaft nach Nenndorfnoch 
eine oder zweiPersonen fehlten, oder wenn jemand 
<m einem einspännigen Wagen dahin Theil nehmen 
will, so ist das Nähere in der obersten Gasse Nr. 15 
zwei Treppen hoch zu erfahren. - *> ^ 
25. Daß die älteste Todtenfrau Anna Margar. Giesler', 
des Kupfcrdruckers Gieelcr Ehefrau, in die Ober- 
Gemeinde, an die Stelle der verstorbenen Todtenfrau 
Raabe, angestellt worden ist, macht sie hierdurch 
bekannt. Sie wohnt bei dem Weißbindermeister Becker 
in der obersten Casernenstraße Nr. 357 . 
26. Montag den 27. Junii und die folgenden Tage 
Nachmittags um zwei Uhr sollen in dem neuen Meß, 
hause mehrere moderne Mahagoni, und andere Mo 
bilien und Effecten, worunter ein Fortepiano, eine 
Guitarre, ein Besteck Silber und 2 Berliner Brate» 
Maschinen befindlich, ferner mehrere Gedecke dama 
stenes und ordioaires Tischzeug, Manns- und 
Frauens, Kleidungsstücke, einige Tücher, und end 
lich eine große Parthie Crystallglaswaaren, worunter 
Caravinen, Wein- Bier-und Liquevr,Gläser, Zucker 
und Tabacks»Dosen, Salzfässer, Vasen u. m. dergl. 
befindlich, gegen baareZahlung verauctivuirt werden. 
27. Eine leichte Chaise, so ein - und riveispLnnig ist, 
ein Korbwagen und mehrere brauchbare Pferde, Ge, 
schirre, sind für einen billigen Preis zu verkaufen. In 
der Elisabether, Straße Nr. 234 ist das Nähere zu 
erführen. 
28. In der Schloßstraße Nr. 3 y 2 , eine Treppe hoch, 
sind aus freier Hand zu verkaufen: zwei Dutzen- 
Lichterformen nebst dem Gestelle dazu, gegen billigen 
Preis. 
29. Alle diejenigen, welche an dem dahier verstorbenen 
Posthalter Christoph Brehm gegründete Forderungen 
zu haben vermeinen, werden hiermit vorgeladen, 
solche in dem auf Mourag den n. Jul. anberaumten 
Termin vor hiesigem Anne anzuzeigen und geltend 
zu machen. Carlshafen, den 2 o.Jun. 1814. 
Kurfürst!. Hess. Justizamt das. C 0 ll m a n n. 
30. Der zu Oberlengsfeld hiesigen Amts Landeck ver, 
stvrbene Johann Henrich Rüger, hat bei Amt da, 
hier ein Testament errichten und hinterlegen lassen, 
welches auf den Antrag des Einwohner Henrich Rs, 
gers von Conrob, für sich und tm Namen verschte, 
dener anderer Interessenten, Mittwoch den 6 ren 
künftigen Monats Juiii eröffnet und prrblicirt wer 
den soll. Diejenigen, welche weiter noch dabei in, 
teressirt zu seyn glauben, werden vorgeladen, in 
xrselrxo dahier zu erscheinen und die Publication 
jenes Testaments zu gewärtigen. 
Schenklengsfeld, den 15. Junii i 8 r 4 . 
Kurfürstlich Hessischer Amt Landeck dahier. 
gl. Die Lieferung der für hiesiges Hospital von Jo, 
hannis-Tag bis Ende l. I. erforderlichen wollenen 
Tücher soll den Wrnigstfvrdernden überlassen wer, 
den, weshalb die, welche solche übernehmen wollen, 
sich Mittwoch den Zten künftigen Monats, in hie, 
siger Jnspcctur früh Y Uhr, einfwde«, fordern und 
salva ratificatione Zuschlags gewärtigen können. 
Haina, den »8. Junii 1814. 
Der Hospitals, Jnspectvr De» Küchenmeister 
Rath Exter. Cranz.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.