Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

sonstige Ansprüche zu machen Yak, kann zur bestimme 
ten Zeit sich einfinden, seine Gebote oder die Bei 
gründmrg seiner Ansprüche, bei Meldung der Präs 
clusion zu Protoccll geben und hierauf dann Zuschlag 
oder weitere Verfügung erwarten. Am Zo. Mai 
18 * 4 . Kurfürstlich Hessisches Amt daselbst. 
C. W. Reich ard. 
Verpachtungen: 
1. Zu der, mittelst Höchster Resolution vom 24sten 
v. M. gnädigst angeordneten Verpachtung des herr 
schaftlichen Schlosses, der Burggrafen - Wohnung, 
desgleichen des Schloßgartens in Milsungen, und 
zwar jedes besonders, ist Termin auf Donnerstag 
, am Losten v. M. auf Kurfürstlicher Ober-Rent-. 
Kammer, Vormittags um 12 Uhr bestimmt. Wel, 
ches hierdurch zur öffentlichen Kenntniß gebracht 
wird. Cassel, am i8. Iuuii rZlg. 
Kurfürstlich Hessische Ober - Reut - Kammer. 
2. Von Jacvbi dieses Jahrs au soll das aus der bis 
herigen Pacht fallende städtische Rakhhäus und 
Stadtkeller-Wirthschaft zu Borken anderweit ver 
pachtet werden, und zu diesem Zweck Freitag den 
i. Zulii a. c. ein Licitations- Termin auf hiesigem 
Rathhaus abgehalten werden, in welchem die Pacht 
lustigen , die sich io Ansehung ihrer wirthschaftlichen 
Kenntnisse und eines hinlängliche» Vermögens durch 
obrigkeitliche Zeugnisse legitimiren können, des Vor 
mittags um yUhr erscheinen, die Bedingungen ver 
nehmen, bieten, uud den Zuschlag gewärtigen kön 
nen, Borrken, am i. Junit 1814. 
Der Sladrschultheiß Margrafs. 
LogiS in Cassel zu vermtethen: 
I. Eine Stube vorn heraus , zu welcher noch eine Stube 
oder Kammer gegeben werden kann , mit oder ohne 
Möbels, sogleich; in der Dionysienftraße (Mittel, 
gaffe) Nr. 105 drei Treppen hoch. 
8. In der Klosterstraße Nr. 625 steht die zweite Etage, 
bestehend aus zwei Stuben, einer Kammer, Küche 
und Holzplatz, so auch in der dritten Etage ein Lo 
gis für einen kleinen Haushalt, aus Stube, Kam 
mer und Küche bestehend, auf Johannis zu vcrmiethen. 
Z. In Nr. 232 ist ein Laden auf der Erde, auch ein 
Logis dazu, auf Johannis zu vermierhen, uud ist 
sich bei dem Schreinermeister Krug -u meldes. 
4. In der Divnysienstraße Nr. 123 pie Bef und die 
zweite Etage, wovon jede aus 9 meßrenkheils gro, 
- ßen und tapezirten Piecen besteht, besondere Kel^ 
ler, HoszstäUe und das laufende Wasser auf dem 
Hof, auf Johannis. Man müde sich daselbst drei 
Lreppen hoch. 
5. Zn der Divnysienstraße Nr. 83 die dritte Etage, 
besteht in Stube, Kammer, Küche und Keller, auf 
Johannis. . . . 
6. In Rr. 452 derCarlshaferStraße die Belr Etage, 
besteht in zwei Stuben, zwei Kammer», großer hel 
ler Küche, Holzremise, ein Stück verschloßnen Kel 
ler; auch eine Stube, Kammer und Küche im vier- 
ten Stock, sogleich oder auf Zohannis. 
7 . In der Wilhelmshöhcr Straße Nr. 119s nahe am 
Garde du Corps Platz ,.die zweite Etage, bestehend 
in 9 Piecen, alle in gutem Stande, nebst Bodenkam 
mer, Küche, Keller ünE HSlzkemife, auch könnte 
wohl die erste Etage überlassen werden, sogleich. 
8. Zn der Frankfurter Straße ein Logis in der Bel- 
• Etage, bestehend in zwei Stuben, Kammer nebst 
Küche, Platz für Holz, zwei Boden-Kammern und 
einem guten Keller, sogleich. Weitere Nachricht giebt 
die Hof, und Waisenhaus-Buchdruckerei. 
9. Zn der Carlestraße Nr. 62 in der 2ten Etage 2 Stuben, 
2K'abinets, Küche, Keller und Hvlzvlatz, so wie im 
Hinterhause erster Etage Stube, 2 Kammern, Küche 
und Holzplatz, sogleich. 
10. In Nr. 96 vor Dem Friedricheplatz die Bel-Etage, 
ganz odek gelheilt, auch kann der Garten beim Hause 
mit vermiedet werden, sogleich; man melde sich in 
der zweiten Etage. 
11. Zn der Wilhelmshöher Straße Nr. 40Z eineEtage, 
so wie auch ein Logis mit Möbels auf künftigen Monatt 
12. Am Marställer Platz in Nr. 719 ein schönes Lo, 
gis, sogleich. 
13 . In der Fischgasse Nr.8l8 in der ersten Etage zwei 
tapezirte Stuben, Kammer, Küche, Platz für Holz 
uud im Keller, desgleichen im Hinterhause eine 
Stube, Kammer und Küche, auch Platz für Holz, 
beide sogleich. 
Personen, welche verlangt werden: 
1. Auf einem Guthe eine Stunde von,Cassel wird auf 
Zohannis dieses Jahrs ein Oeconvmie- Verwalter 
gesucht/.-welcher mit alle» Zweigen der Landwirth 
schaft bekannt, und die nöthigen Zeugnisse seines 
Wohlverhaltens heroeizubringen im Stande ist. Die 
Hof- und Waisenhaus - Buchdruckerci wird das Nä 
here hierüber mittheilen. 
2. Zn eine hiesige Eileu-Handlung wird sogleich ein 
auswärtiger Lehrling, der die gehörigen Vorkennt- 
niffe im Rechnen und Schreiben besitzt, gesucht. 
Dir Hof- und Waisenhaus - Buchdruckerei sagt wo. 
3. Eine Amme, welche mit guten Attestaten versehen 
seyn muß, wird sogleich verlangt. Die Hof, und 
Waisenhaus-Vuchdruckerei giebt Nähere Nachricht. * I. 
Personen, welche Dienste suchen: 
I. Ern junger Mensch, der vorhin beim westphälischen 
Staats-Schatz gearbeitet, wünscht je eher je Ueber
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.