Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

c 6oz ) 
schaft Heuerbar, Schulden halber zu verkaufen; es 
ist auch bereits ein Versteigerungs-Termin abgehalten 
worden, der Zuschlag aber nicht erfolgt. Nachdem 
nun auf Betreiben der gedachten Wittwe ein neuer 
Versteigerungs-Termin auf den 3 . Aug. schierskünftig 
Vormittags 9 Uhr vor Amt allhier anberaumt steht, 
als wird solches hierdurch öffentlich bekannt gemacht, 
damit diejenigen, welche zu vvrbemeldeten Grund 
stücken Lust haben, sich alsdann etnfmden und bieten 
können. Den 14. Jun. I 8 i 4 * 
Kurfürst!. Justizamt. K 0 rnemann. 
6. G u d en S b e r g. Es sollen auf Betreiben des hie 
sigen Juden Lcyser Mansbach Ehrich folgende, dem 
Ackermann Arcnd Boshold zu Gleichen, zugehörige 
unbewegliche Güter, als: r) Wohnhaus und Hoft 
raide, kol. Catastri 522, nebst dem dabei gelegenen 
Garten, Ch. G. Oe* 28, und der Gemeinds-Nutzung; 
2) è Hufe Mönchhöfer Land, worin zum Unter 
scheidungszeichen eineWiese in der Vorth und in der 
- Aue, iugleichen die Mai-Wiese gehört, und welche 
überhaupt q| Ack. 5 | Rt. hält; 3 ) i Hufe, dem 
Hospital Merxhausen heuer- und lehnbar, ?§ Ack. 
3 rV Rt. haltend; 4 ) l Hufe, denen von Dallwigk . 
zu Hof heuerbar, 7 §Ack. ^Rt. haltend; Z) ^Hufe 
dergleichen Land , 7s Ack. Z/^Rr. haltend ; 6) Ch. F. 
Nr. 183 a , iiV Ack. 2^ Rt. Erbland am Wartberge, 
zwischen Joh. Delle und Joh. Merten; 7) Ch. G - 
Nr. 299, /^Ack.^Rt. daselbst an Jacob Löwer; 8) 
Ch. G. Nr. 299, if Ack. lî Rt. noch daselbst an» 
Bernhard Klüppel; 9) Ch. G. Nr 262, Ack. Erb, 
garten, der Krautgarten genannt, zwischen Johannes 
Bergmann und der kurzen Gaffe gelegen, öffentlich 
und höchstbietend verkauft werden, und ist dazu 
Termin auf Mittwochen den 27 . Jul. nächstkünstig 
bestimmt worden. Es wird daher solches hierdurch 
öffentlich bekannt gemacht, damit alsdann die etwai 
gen Kaufliebhaber Vormittags um 9 Uhr vor Amt 
allhier erscheinen und bieten können. Zugleich haben 
sich diejenigen, welche Ansprüche an vorerwähnte 
Grundstücke zu machen gesonnen, alsdann ebenfalls 
anzugeben und ihre Rechte zu wahren, welche sonst 
für erloschen geachtet werden. Den iZ. Mai i 8 l 4 . 
Kurfürst!. Justizamt. Korne mann. 
7. Grebenstein. Wegen einer von dem hiesigen 
Hospital ausgeklagten hypothekarischen Forderung 
sollen nachbemeldece, den Kindern des Einwohners 
Johann Georg Wirth zu Holzhausen in das,gerFeld 
mark zugehörige, schon bei der vorigen Gerichts- 
Verfassung zum Verkauf ausgebotezpe Grundstücke, 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, 
als : 1) ïs Ack. 3 Rt. Wiesentriej'H auf dem Pilze, 
-zwischen Joh. Christoph Schäfer und Jvh. Reusen 
Nel.; 2) ;z Ack. 7!f Rt. Erbland auf dem großen 
Sudholz an Jvh. Heinrich Reuse und Joh. Heinrich 
Odersaß; 3) LAck. r; Rt. Möncheland auf der Län 
genmaße am Jmmenhäuser Weg und Bastian Leim 
bach, und 4) Z Ack. Zä Rt. Mörrchenwiese auf dem 
Pilze, a». Job. Christoph und Joh. Daniel Reuse. 
Auf den klagender Seite geschehenen Antrag ist 
hierzu Licitations - Termin auf Mittwochen 'den 
20. Jul. nächstkünftig in die Wohnung des Gast, 
Wirthe Frieberg zu Holzhausen angesetzt worden. 
'Kauflustige und diejenigen, weiche auf dievorbcmel, 
deren Grundstücke Ansprüche machen zu können gru 
ben, werden andurch eingeladen, in praefixd Vor 
mittags 10 Uhr an dem bestimmten Orte zu erschei 
nen, erstere um zu bieten, letztcrr aber um ihre 
Ansprüche zu begründen und hierauf rechtliches Er 
kenntniß zu erwarten. Am 3 o. April l8l4. 
Kurfürst!. Justizamt das. C. G'i e s l e r. 
C. M. PH. Bockwitz, Amts-Secretarius. 
8 . Dorcken. Auf Instanz des, über den mtnder« 
jährigerrSohn des zuBorcken verstorbenen Färbers 
Justuö Ludwigs bestellten Vormunds, Bürger und 
Leinwebermeisters Eckhard Wiederhvld daselbst, sol 
len, nach eingeholter obrigkeitlichen Einwilligung, 
nachfolgende Grundstücke, als: i) ein Häuschen 
dahier zuBorcken am Neustädter Thor, zwischen 
dem israelitischen Handelsmann Ephraim Lcvi Lehr 
berger und der Stadtbaustätte gelegen, ^Ruthen 
im Raum haltend; 2) f Ack. 13 Rt. zehndfrcyeS 
Land, ein Trifttheil, zwischen Conrad Schäffer und 
Conrad Mardorff; 3 ) n Rt. Pflanzenort, zwischen 
dem alten und Giesenbehler Wege; 4) J -Ack. 13 Rr. 
Erbgarren über dem Wallgraben, zwischen Andreas 
Glöckner und Paul Reinemann; 5 ) ß Ack. 7 Rr. 
zehndfreyes Trifttheil, zwischen Philipp Jünger und 
Valentin Horst; b) ß Ack. ü Rr. Rvttland auf dem 
Blumenhain, zwischen Henrich Burghard und Jo 
hannes Döring; 7 ) f Ack. 6 Rt. desgleichen, zwi, 
schen dem Rathsverwandten Adam Thiele und dem 
Fußpfade; 8) 17. u. 4. Rt. Rvttland, wüstes, auf dem 
Blumenhain gelegen, und 9) 8 Rt. desgleichen, an 
seinem Lande, im Termin Donnerstags den Zo.Juny 
v. I. öffentlich und meistbietend verkauft werden. 
Kauflustige sowohl als Diejenigen, welche an diesen 
Grundstücken Ansprüche zu haben vermeinen, wer 
ben daher hierdurch vorgeladen, in diesem Termin 
vor hiesigem Kurfürstlichen Justiz-Amte früh Mor 
gens 9 Uhr zu erscheinen, um zu bieren und respve. 
ihre Ansprüche geltend zu machen, und Erstere des 
Zuschlags, Letztere aber beim etwaigen Auffenblciben 
der Abweisung gewärtigen. Am 14. Mai 1314. 
Kurfürstliches Justiz, Amt daselbst. S t r u b e. 
In fidem Noefsel, Amtö-Secretarius. 
9. Frankenberg. Auf nachstehende, dem Müller 
Christian Hofmann in der Schieftrmühle bei Röd 
denau zugehörige, Schulden halber, bereits mehr 
mals znm Verkauf auSgeboteneJmmobiiien: i) die 
sogenannte Schiefermühle an der Edder und der 
Brizikhauser Straße, bestehend in einem Wohnhause, 
versehen mit zwei Mahlgängen und einem Schlag- 
gang, sodann einem besonderen Bau und der zu dem 
allen gehörigen Hoftaide; 2)an Güthern, zu dieser 
2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.