Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

C 462 ) 
io Rt. der Steuer, Acker gekannt; u) 24 Ack. 
das Herzcs-Loch genannt; 12) 2\ Ack. 6 Rt. am 
Saurenburqer Wege gelegen; iz) Uz Ack. hinter 
der Schönbircke gelegen; 14) 5 § Acker 7 Rt. an 
seinem Pferdekopfs-Acker gelegen; 15) 31% Ack. 
7} Rt. an seinem Kuh, Acker gelegen; 16) Acker 
im Mesheimev- Felde, und i 7 ) î Acker daselbst 
gelegen; auch 18) 3 Pferde, 1 Kuh, 1 Rind, 
LSchaafe, Wagen und Ackcrgeräthe und ein Brau- 
Kessel, in termino den 2. Juli dieses Jahrs öffent, 
lich und an den Meistbietenden verkauft werden. 
Kaustiebhaber werden daher eingeladen, besagten 
Tages Vormittags Y Uhr auf hie 'gem Amthausc zu 
erscheinen, zu bieten und nach Befinden aufs höchste 
Gebot den Zuschlag zu erwarten. Am Y. April l8>4. 
Kurfürstl. Hessisches Amt daselbst. Kleyensteuber. 
1,1 iidem Copiae : Scheffer, prov. Actuar. 
n. Witzenhaufen. Auf Ansuchen des Hrn. Amt, 
Manns SuntbelM zu Fahrenbach, sollen folgende 
seinem Schuldner dem Braudwernsschenker Christoph 
Windes zu Wenoershauseu zugehörige Immobilien 
im Termine Mittwochen den 7. Julius vor hiesigem 
Amte metsibiercnd verkauft weroen, alsr) ein 
Wohnhaus und Hofraide an Jacob Gröling, mit 
Nr. 3 bezeichn,t; 2) à Ack. 3? Rr. Garten dabei; 
Z) 2| Ack. 64 Rt Erbland, so zehend. und dienst- 
Lar am Herrnwege; 4) | Ack. 6\ Rt. Garten, der 
Weinberg genannt; Erb land, so dien st .und 
zehendbar: 5) î Ack. - A Rt. vor der Herrnwiese am 
herrschaftlichen Lande; 6) 1 Ack. 8 Rt. auf dem 
Sultzverge, an Zille Frantz; Er bland, so ze» 
H end frey : 7) Ul Ack. f Rt. am Hohlwege an 
David Gröling; 8) ß Ack. 65 Rr. bei dem Ha» 
fenstvck an Johannes Frantz; 9) lf Ack. 4] ¡Kt, 
am Herrnberge am Gemeinde Holtze; tO) i& Ack. 
f Rt. an der Hohlstraße an Johann Conrad Apct; 
Ji) I Ack. daselbst am Vorigem; Erdland, so 
mit der io. Garbe zehendbar: 12) f Ack. 
Rt in Kellermannögkunde genannt; iz- 41 Ack. 
'Sj Rt. am Herrrrderge an David Gröling r 4) ß Ack. 
8 Rt. vorm Haine an Johannes Oelsen; 15) }% Ack. 
4 1 Rt. unter dem Taudenlruckshofe am Herrschaft, 
lichen Lande; 16 ) \ Ack. 7 Rt. am Steinkautz liegt 
halb Triesch; Erd wiese : 17) h Ack. 6| Rr. 
die Hohlwiese genannt. Kauflustige können sich da? 
her Vormittags dahier einfinden, ihre Gebote zu 
Arvtocvlle thun, und har sodann nach Befinden, 
jeder Meistbietende den Zuschlag zu erwarten. 
Am 4. April «814. 
Kurfürstl. Hessisches Amt daselbst Plümcke. 
F2. Nachdem auf den allhier vor dem Frankfurter Thore, 
am Auwege, hinter der Heuwage gelegenen, mit 
einem Garlenhäuschen versehenen Garten, in dem zu 
Dessen freiwilligen Verkauf anberaumt gewesenen 
Termin nur 2500 Rhle. gevoten worden; so ist hier 
zu ein nochmaliger Lictrakione - Termin auf Mitt, 
Pochen ben 4ken Mai Vormittags von 10 t>i$. 
12 Uhr in des Unterzeichneten Wohnung angesetzt 
worden, worinn mit dem obigen Gebot der Anfang 
gemacht wird. Cassel, am 20. April i8i4. 
Wenzel, Pauli, S traße Nr. 5 io. 
13 . Schenklengsfeld. Wegen einer ausgeklagten 
Schuldforderung soll auf Instanz der Wittwe des 
verstorbenen Handelsmann Hirsch Manus dahier, 
das der Wittwe des ebenwohl verstorbenen Einwoh 
ners Johann Göpels zu Ausbach gehörige, zwischen 
Georg Malkmes und Heinrich Kloybach daselbst ge, 
legene Wohnhaus und Garten, in dem auf Montag 
den 27. Iun. d. I. bestimmten Termin öffentlich 
meistbietend verkauft werden, in welchem Kaustusiige 
vor hiesigem Amt früh y Uhr erscheinen, bieten und 
nach Befinden den Zuschlag erwarten können. Zu, 
gleich werben alle die, welche an vorgedachtem sud- 
hasui stehenden Wohnhaus« aus irgend einem Grund 
Ansprüche zu haben glauben, vorgeladen, solche bei 
Strafe nachycriger Enthörung in praeüxo zu Pro, 
tokoll anzuzeigen und sofort rechtlich zu begründen. 
Am 16, April 18 14 . 
Kurhessisches Amt Landeck dahier. 
14 . Eschwege. Das zwischenChristian Brertncr und 
Jakob Heinrich Heinemann in der Neustadt dahier 
gelegene, der Ehefrau des Hautboisten Range und 
der minderjährigen Dorothea Elisabeth Schäfer hier, 
selbst zugehörige Haue Mtt dem dabei gelegenen Gart, 
chen soll in termmo Donnerstags den 30. Iun. d. I. 
bei allhiesigem Iustlzamt auf das mehreste Gebot 
vertäust werden. Kauflustige, so wte diejenigen, 
welche aus irgend einem Grunde rechtliche Ansprüche 
an sothanen Besitzungen zu machen glauben, werden 
demnach hierdurch aufgefordert, sich in piaeüxo 
Vormittags zehn Uhr in der Iustizamrestube einzu, 
finden, wo denn Erstere bieten, und der Mehrest, 
bietende sich nach Befinden des Zuschlags zu gewär 
tigen har, Letztere aber ihre Ansprüche Lud praeju. 
dicio praeclusi geltend machen müssen. Am »8. April 
1814. Kurfürstl. Iostizamt. E. Heuser. 
iZ. Eschwege. Zu Folge einer höchsten Resolution 
soll das wahrend der ufurparorifchen westphälifchen 
Regierung angekaufte und zur Geudarmerie<Kaserne 
eingerichtete Üngewittcrische Haus allbier vor dem 
Schlöffe, zwischen dem vorhinnigen Stavtgerichrs- 
akruarius Homburg und Bierbrauer Wilhelm Franke 
und in der Schildgasse am Müller Heinrich Stöber 
und Leinweber Konrad Kerste gelegen, welches gnä, 
digster Herrschaft als Staats-Eigenthum zugefallen 
ist, öffentlich verkauft werden, und Kurfürstliche 
Obercenrkammer hat uns Unterzeichnete mit diesem 
Verkauf beauftragt. Nachdem wir nun dazu Lictta, 
tions-Termin auf Freitag den 3 . Iun. v. I. anbe, 
räumt haben; so wird solches hierdurch des Endes 
öffentlich bekannt gemacht, damit sich Kaufliebbaber 
in praefixo Vormittags zehn Ufcr in meiner des Amt, 
mann Heusers Behausung einsinden, bieten und der 
Meistbietende des Zuschlags, jedoch vorbehaltlich der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.