Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

C 206 ) 
36. Untñzeichnste, wohnhaft beim Färber Hrn. Schö, 
newolf am Eichbrunnen, Nr. 1094, empfiehlt sich 
im Feinwäschen aller Art, als weißer und farbiger 
Damenkleider, Spitzen, seidener Strümpfe u. s. w. 
zu billigen Preisen und prompter Bedienung. 
F. W. Strüben. 
37. Wir machen die Besitzer von Wiener Stadt,Banko- 
Lotterie; Obligationen aufmerksam, daß bei diesen 
abgelaufenen Lotterie-Obligationen gegen Vorzeigung 
der Original < Obligationen in Wien neue Zinß- 
Koupons ertheilt werden/ und zeigen zugeich an, 
daß wir gerne mit Anschaffung der Zinß-Koupons 
in Wien uns befassen wollen. Diejenigen, die unserer 
Offene sich bedienen wollen, belieben uns ehestens 
die Originalverbriefung einzusenden. Zugleich em- 
pfehlen wir uns ergebenst mit An? und Verkauf von 
Wechsel. Staatspapreren, und Ein- und Verwech 
selung aller Geldsortcn. 
Gebrüder Wallach, 
nahe am Markte (Essiggasse) Nr. 934. 
38. Es ist am io Februar ein Federfutteral von rothem 
Saffian, worinnen ein Federmesser mir doppelten 
Klingen, und am Stiel ein Glätter von Elfenbein, 
befindlich, verloren worden. Der redliche Finder 
wird ersucht, solches gegen Erstattung des Werths, an 
die Hof undWaiseuhaus-Buchdruckerei abzuliefern. 
39. Die Musiker, welche sich bei dem Kurheffischen 
2ten Landwehr-Regiment als Haulbvisien cngagiren 
»vollen, werden eingeladen sich bei dem Unterzeich 
neten hieselbst zu melden. 
Frankenberg, am iZ. Februar i8?4. 
Der Oberstlieutenant, Kommandeur des aten 
Kurhessischen Regiments Landwehr, 
von Todenwarkh. 
Besondere Avertissements. 
I. Unterzeichnete, welchen von Seiner Kurfürstlichen 
Durchlaucht die Entscheidung der Neclamationen 
rücksichtlich des Städtischen Anlchns übertragen 
worden, machen hierdurch bekannt, daß, nachdem 
Vie bis dahin eingegangene Gesuche von denselben 
entschieden sind, ein für allemal nur noch eine vier- 
zehntägige: Frist von dem heutigen Tage an denen 
verstattet wird, welche bisher noch'nicht reclamirt 
haben. Cassel, den 15. Februar 1814. 
Die zur Entscheidung der Neclamationen 
uledergefttzte Commission. 
v 0 n Wille, Wetzell, Eskuche, 
Regierungs-Rath. Regierungs-Rath Rentmeister, 
und Bürgermeister. 
T 0 d e s - A n z e i g e tt. 
1. Am raten d. M. des Morgens frühe endete nach 
einem kurzen aber schmerzhafen Leiden an dem jetzt 
unter den Menschen so wüthenden Nervenfieber der 
Tod das Leben meines vielgeliebten und theuren 
Gatten des Berg - Medrcus und Dhisycns Dr. Carl 
Bernhard Fleisch, im Z6sten Iahr seines Alters , mit 
Hinterlassung einer ebenfals krank darniederliegenden 
Witwe und zwei kleinen Kindern. Ich macke dieses 
allen Freunden und Verwandten des Verblichenen 
bekannt, und jeder der ihn kannte und seinen Werth 
nicht verkannte, wird mit mir diesen für mich so 
schmerzlichen Verlust eims so redlichen als thätigen 
Mannes, welcher ein Opfer seiner rastlosen Thätig 
keit für das Wohl der leidenden Menschheit gewor 
den ist, beweinen. Nentershausen den 14. Februar 
1814. 
Dorothea Fleisch, geb. Claus. 
2. Mit betrübtem Herren zeige ich hiermit allen mei 
nen Freunden und Bekannten das am i4ten d. M. 
erfolgte Ableben meines geliebten Gatten, desGolo- 
und Silbcrarbeiters Johannes Kördell, in einem 
Alter von 73 Jahren, ergebenst an. Er starb an 
den Folgen und schmerzhaften Leiden der Brustwas, 
sersucht. Alle, welche den Verewigten kannten, 
werden therlvchmend die Größe des Verlustes füh 
len, den ,ch und meine Kinder dadurch erleiden. 
Ich entledige mich dieser schuldigen Anzeige ge 
gen alle meine Freunde und Bekannte im Namen 
meiner Kinder und Schwiegersöhne, unter Verbit- 
tung aller Beileidsbezeugungen. 
Das bisher geführte Geschäft wird durch mich 
mit Hülfe meines Sohnes, welcher bereits mehrere 
Jahre dem Geschäfte vorgestanden hat, unter der 
alten Firma fortgesetzt. 
Maria Catharina, geb. Schaumann. 
Vereh lichte, Gebor ne und Gestorbene 
vom roten bis zum i6ten Februar 1314. 
V e r e h l r ch t e. 
In der Frei heiter - Gemeinde: 
Johann Caspar Brell, Schneider, mit Jgfr. Anne 
Elisabeth Ullrich. 
In der Unterneustädter- Gemeinde: 
Hr. Johann Baptist Felix Carrallo, Goldsiicker, 
mit Jgfr« Margarethe Regine Wolf. 
In der evangel. lutherischen Gemeinde: 
1) Johann Friedrich Zickler, mit Jgfr. Marie Cla- 
rin. 2) Hr. Johann Gottlieb Ludwig Eduard Fuchs, 
Coldsticker, mit Demvis. Johanne Wilhelmine Pe 
ters. 3) Hr. Johann Eberharde, Schneider, mit 
Jgfr. Christiane Horn. 
G e b 0 r n e. 
In der Freiheiter - Gemeindet 
i) Catharine Elisabeth, des Schneidermeisters, Jo 
hann George Becker, T. 2) Anne Gertrude Philip,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.