Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

am Holzenwege; 4 Ack. Erbland auf dem Hackel, 
berge, denen von Bischoffshausen zehndbar; Z Ack. 
ii Rt. Erbgartcn beim Mehrhofe; i Ack. an die von 
Bodenhauscn zehntbareS Rottlaud am Hvhenwege; 
i Ack. am Hackelbergewege und § Ack. am Eichholze, 
beide Stücke denen von Bischoffshausen zehntbar; 
9; Ack. an drei Stücken, denen von Berlepsch und 
respective von Bischoffshausen zehntbar, und ! Ack. 
Wiese um Bremenrode, keine annehmliche Gebore 
geschehen, und ist daher anderer Termin auf Montag 
den ZO. Januar und zwar nach Hebenshaufen in des 
Verwalters Groskurch Behausung bestimmt,^ wo 
alle diejenigen, welche auf ein oder das andere Stück 
bieten wollen, Vormittags n Uhr sich einfindcn köm 
nen, und hat der Meistbietende den Zuschlag zu er, 
warten. Am 14.Dcc. 1314» Plümcke. 
30. Eschwege. Ans Instanz des Herrn Candidatus 
Ibeologiae David Ferdinand Schulz zu Rotenburg 
sollen ausgeklagter Schulden halber folgende dem 
Einwohner Franz Schmidt und Anna Catharina 
dessen Ehefrau geborne Schäfer zu Friede zuständige 
Immobilien, als: 2) Haus und Hofraide, an Claus 
Heukeroth, nebst halber Gemeinde,Gerechtigkeit, und 
b) z Ack. Land unter dem Eichenberge, an Carl Mar, 
tin, an die Meistbietenden verkauft werden. Termi 
nus legalis hierzu ist auf Donnerstag den 23. Febr. 
k. I. anberaumt. Kaufliebhaber können sich demnach 
hierin Vormittags 9 Uhr vor hiesigem Amt einfin, 
den, ihre Gebote zu Protokoll geben, und die Meist, 
bietenden nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. 
Auch müssen diejenigen, welche sonsten noch daran 
Ansprüche zu haben glauben , in praefixo solche sub 
praejudicio praeclusionis geltend machen. DtN 
15. Dec. I8ia. Heuser. 
Zi. Cassel. Zum öffentlichen, jedoch freiwilligen 
Verkaufe des den Erben des verstorbenen Einwoh 
ners Christoph Bcnzig zu Wolfsanger zugehörigen, 
daselbst zwischen Georg Herbord und Andreas Gisse! 
gelegenen Wohnhauses ist Termin auf den 12. Jan. 
k. I. Vormittags 10 Uhr auf hiesige Amtsstube an, 
gesetzt worden. Kaufliebhaber und diejenigen, wel, 
che dingliche Ansprüche an gedachtem Grundstücke zu 
haben vermeinen, werden hiermit eingeladen, sich 
alsdann Hierselbst einzvfinden, Erstere um zu bieten 
und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Letz 
tere aber um ihre vermeintlichen Real,Ansprüche zu 
begründen und darauf rechtliches Erkenntniß zu ge, 
^wattigen. Den Zs. Nov. 18:4. 
Kurfürst!. Justizamt Atzna das. H a u ß m a n n. 
Z2. Cassel. Auf Ansuchen des Gärtners Ernst und 
Daniel Mäntel, wie auch des Leinewebers Johannes 
Mantel und übrigen Mtterbcn, ist nach Maaßgade 
dee Bescheids vom 20. October d I. zum öffentlich, 
doch frelwlttig-n Verkauf ihrer mit dem Fabrik- 
Arbeiter Zimmermann, als Erben seiner Ehefrau 
Elisabeth Mä.tel, gemeinschaftlrcten Grundstöcke, 
alö r rr) des Hauses -llhier in der Kreutzstraße, zwi, 
fchen dem Hrn. Major Engelhard auf beiden Seiten 
unter Nr. 1232 gelegen, und b) einer Erbwiese da 
hier vor dem Leipziger Thor hinterm Siechenhof, an 
des Uhrmacher Heiser: Erben, Lit. Ch.GG. 714, zu 
i§ Ack. groß, Licitations r Termin auf Freitag den 
27. Zanuark.J. Vormittags loUhr angesetzt, worin 
Kaufliebhaber sich einzufinden, ihre Gebote zu Pro, 
tocoll abzugeben, und das Weitere zu gewärtigen 
haben. Zugleich werden auch diejenigen, welche an 
diesen Grundstücken Real-Ansprüche zu machen ha, 
ben, aufgefordert, solche in obgedachtem Termin bri 
Strafe der Enthörung anzugeben. Am 3. Dec i8ia. 
Kurfürst!. Stadtgericht dahier. Burchardi. 
33 . Cassel. Es soll des hiesigen Strumpswebermei, 
sters Philip Wilke Behausung allhier in der Felix, 
straße, zwischen Jacob Wenzels Wittwe, dermalen 
Metzgermeister Jacob und Bäckermeister Alsfeld ge 
legen, sub Nr. 785 des Brandstcuer-Catasters. öffent 
lich auf das höchste Gebot verkauft werden, unp ist 
hierzu LicitationS^Termin auf Freitag den io. März 
k. 2 » bet Kurfürst!. Stadtgericht angesetzt, worin 
Kaufliebhaber, so wie auch etwa Pfandglaubiger 
sich einzufinden, Erstere um zu bieten, die Letztern 
aber ihre Ansprüche, bei Vermeidung der Ausschlies, 
sung, anzugeben, und sodann das Weitere zu erwar 
ten haben. Am 8. Dec. 1314. 
Kurfürst!. Stadtgericht das. Burchardi. 
34. Cassel. Zum öffentlich, doch freiwilligen Ver, 
kauf der den Erben des verstorbenen hiesigen 
Scrumpf,Fabrikanten Johann Herrmann Sohl zu, 
stehenden Grundstücke, aiS : i) deS Hauses allhier 
in der Fischgasse, zwischen dem Tuch-Fabrikanten 
Daniel Sohl und vem Bierbrauer Würzclthal gele, 
gen, mit Nr. 817 bezeichnet, und 2) des dahier vor 
dem Holländischen Thore bei der Leimenkavte an der 
Ahne gelegenen Stück Erblandes, bi:. Cb. L. Nr. 62 a , 
zu 4rêAck. 4Rt., der Camp genannt, ist Versteige 
rungs-Termin auf Freitag den 3. Februar k. I. ' 
Vormittags um 9 Uhr bei Kurfürst!. Stadtgericht 
angesetzt, in welchem Kaufliebhaber, so wie etwaige 
hypolhecarische Gläubiger zu erscheinen, Erstere ihre 
Gebote zu thun, Letztere aber ihre Ansprüche bet 
Strafe der Ausschließung anzuzeigen und demnächst 
das Weitere zu erwarten haben. Den 13. Dec. rsn. 
Kurfürstl.Stadtgericht das. F. Fulda. 
35 . Cassel. Auf Ansuchen der Wittwe und der Er 
den des verstorbenen Bürgers und Bierbrauers 
Obcrshcimer, sollen die dem Bierbrauer Jacob 
Würzeldahl zugehörigen beiden Hauser, das erstere 
sub Nr. 8:8 der Fischgasse, das andere aber sulr 
Nr. c-adberApollonienstraße, jenes zwischen Johann 
Daniel Sohl, und dem Bäcker Johann Heinrich 
Bierner, dieses aber an Job. Hennin- gelegen, we, 
gen einer ausgeklagten hypottzecarischen Forderung 
von 3coo Rthlr. benedst Zinsen vom 26. Jul. iZrr 
an, uno Kosten, össcnklich versteigert werden, unö 
rs ist hierzu Verkaufs-Termin auf den 17. März k.J.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.