Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( 1254 ) 
Dem Leib - Cuirassier - Regiment ist der Pre 
mier-Lieutenant Rüppell von letzterwähntem 
Zägcrcorpö neu zugegangen; auch ist bei dasselbe 
der Seco'nd - Lieutenant Schön vom isten Land 
wehr-Regiment in dieser Eigenschaft und nach 
seiner Ancienneté transferiré worden. 
Der bisherige Pastor extraordinarius und 
Rector Carl Philip Wilhelm Schröter 
in Oldendorf ist nunmehr, auf geschehene Pr äsen 
tation, zum zweiten Prediger daselhst gnädigst 
bestellt worden. 
Die im Amt Rosenthal erledigte Zustizbeamten- 
Stelle ist dem gewesenen Deutsch-Ordens-Zusti- 
tiariuS Carl Ludwig Alefeld, und 
die im Amt Hauneck erledigte Rentmeister- 
Stelle dem Jacob Homburg gnädigst über 
tragen. 
Dem Obergeschwornen Buße zu Riechelsdorf 
ist das Prädicat als Bergmeister gnädigst beige 
legt, und 
der Hof - Conditor Johann Georg Lößell 
zum Haus-Conditor bei die Kuyfürstl. Hofhal- » 
rung gnädigst angenommen. 
Verkauf von Grundstücken. 
i« Melsungen. Folgende denen minderjährigen 
Kindern des zu Guxhagen verstorbenen Einwohners 
Conrad Fehr sen. zugehörige Immobilien, als: 
i) ein HalbesWohnhaus und halber Garten daselbst, 
zwischen Joachim Fehr und Joh. Brandenstein; 2) 
die halbe GemeinderGerechtigkelt, zwischen Philipp 
Stückrad und Joachim Zehr; 3) ein Stück Land auf 
dem Loh, zwischen dem Schöpfen Greben Griesel 
und Matthias Trost, 2 Metzen Saat groß; 4) ein 
Stück Land am Eichenberge, an Joh. Schüßler, von 
6 Metzen Aussaat; 5) ein Stückchen Garten in der 
Büchcnwerrer Feldmark über dem Stade, Z Metzen 
Saat groß, zwischen Kilian Andreas und Henrich 
Knipp; 6) der Fuchses!Rein, zwischen Conrad Möl, 
lcr und Joh. Ruddewig, in der Wollröder Feldmark 
gelegen, sollen auf Instanz des Vormundes Henrich 
Geyer zu Cörla, nach gehörig nachgesuchtem und er, 
theilten: VeraußerungsrDecret, öffentlich und meist, 
bietend verkauft werden, wozu Termin auf Dienstag 
den 6. December nachstkünftig Morgens ro Uhr vor 
hiesiges Justizamt anberaumt worden. Kaufliebha, 
der, so wie diejenigen, welche an diesen Stücken 
» gegründete Ansprüche zu haben vermeinen, können 
alsdann vor jener Gerichtsstelle erscheinen, Erstere 
dieren, und diese ihre Ansprüche bei Vermeidung 
nachheriger Enchörung geltend machen. Den 29. Oct. 
1314. K. H. Justtjamt hicrs. Heuser. 
2. Gudensberg. Da die von dem Martin Mey, 
farrh zu Riede auf das dem Kilian Bohne zu Glet- 
chen zugehörig gewesene Wohnhaus samt Hviraide, 
zwischen Arend Ritter und Henrich Knicling gelegen, 
und Ack. 7 Rt. Garten dabei, gebotene Kauf 
summe der 400 Rrhlr., wofür der Zuschlag gesche 
hen, nicht bezahlt und deswegen auf Gefahr und 
Kosten dieses Pluslicitanten in Gemäßheit Erkennt 
nisses vom 19. September d. I. zur anderweiten 
Versteigerung obiger Grundstücke Termin auf den 
24.Januar 18*5 bestimmt worden; als wird solches 
hierdurch öffentlich bekannt gemacht, damit diejeni 
gen, welche diese Grundstücke zu erstehen gesonnen, 
alsdann des Vormittags um 9 Uhr vor Amt züGu- 
densderg erscheinen und bieten können. Den 27. Oct. 
I8l4. Kurfürst!. Justizamt Hierselbst. 
Kornemann. 
3. Spangenberg. AufJnstanz desSondersiechen- 
haus» Provisors Schwartz allhier sollen Schulden 
halber nachfolgende, vorhin dem Herrmann Mar 
graf et uxori . jetzt dem abwesenden Adam Riemen- 
schneider zu Connefeld, annoch zuständigen Jmmo, 
bitten, als r ^ Ack. 7 Rt. Wohnhaus nebst Zubehör, 
an Joh.Löber und Conrad Moll gelegen, und Ack. 
Garren dahinter, öffentlich verkauft werden. Wer 
demnach darauf zu bieten Lust hat, kann sich in dem 
auf den 18. Januar k. I. vor hiesigem Amte von 
Morgens io bis 12 Uhr angesetzten Termin einfinden» 
annehmlich bieten und sich des alsbaldigen Zuschlags 
gewärtigen; weniger nicht haben alle diejenigen, 
welche außer dem genannten Sonder-Sicchenyause 
allhier, etwa an obigen Immobilien noch hypothe, 
carische Ansprüche haben möchten, dieselben inprae- 
fixo zu begründen, oder zu gewärtigen, daß sie bet 
diesem Verfahren weiter nicht gehöret, sondern die 
Kaufgelder ausgezahlt werden. Den 28. Oct. 1814. 
Kurhess. Amt daselbst. 
In sidem Lometsch, Amts-Assessor. 
4. Neukirchen. Ausgeklagter Schulden halber soll 
der denen Erben des verstorbenen Schäfer Michael 
Geißel dahier zustehende Erbacker, in hiesiger Feld, 
mark im Grengelsgrund, zwischen Bürgermeister 
Reidt und Anwändern liegend, Ch. B. Nr. » 345 / 
und i^Ack. i R* enthaltend, öffentlich im Termin 
den io. Januar k. I. auf hiesigem Rathhaus ver 
kauft werden. Dies wird denen, welche diesen Acker 
zu kaufen geneigt sind, oder solchen in Anspruch zu 
nehmen glauben, hierdurch bekannt gemacht. Am 
24. Oct. 1314. Fleischhut. 
In sidem cop. Amelung, Amts-Secr. 
5 . Grebenstein. Auf des Syndici derPrinziGeor, 
gischen Stiftung Herrn Cammer, Advocaren Neuber 
zu Cassel Betreiben, soll des Joh. Henrich Leim,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.