Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( 1247 ) 
ri. Melsungen. Folgende dem hiesige« Burger 
und Bäckermeister Nicolaus Kothe zugehörige Im, 
mobi'llücke, als: i) ein Wohnhaus/ Scheuer/ 
Stallung und Hofraum am Markt gegen dem Brau, 
US am Accisschreiber Merhe modo Christian Kothe; 
2) ßAck. 4 Rt. Erbgarten auf dem Bitzen, an Va, 
lentin Hilgenberg Rel. ; 3) § Ack. 8 Rt. Erbgarren 
daselbst, an Henrich Beinbauer zu beiden Seilen; 
4) Ack. 6 h Rt. Erbwlese, die Schleifwtese zu 
an Werner Kothe u. Joh. Löwe sen. ; 5) 45 Ack. 
4 Rr. Erbwiese zur Hälfte auf der herrschaftlichen 
Hufenwiese, an Catharina Elisab. Kothe; 6) i£ Ack. 
22?e Rt. und h flcf. 4™ Rt. Erdland auf dem 
Dehnhardtöberge, an Joh. Kümmel; 7 ) §Ack.6Rt. 
Erbland auf dem Hubberg, am Apotheker Bram, 
beer; 8) §Ack. Erbland im Kesselloch zur Hälfte, an 
Cacharina Elisabeth Kothe ; 9) t Ack. 3 Rt. Erb, 
land auf dem langen Fräsen am Berlepschen Lande; 
10) ; Ack 3s 3 ti. Erdland daselbst, an Wilhelm Ko 
then Rel.; u) i/? Ack. 5/2 Rt. Erbland zur Hälfte 
am Hnfenwege mir Catharina Elisabeth Kothe, zwi 
schen gemeiner Stadtwiese und Thomas Roß; 12) 
4Z Ack. 3 Rt. Erdland im Georgenftld, am Wege 
und Conrad Finger; ez 4^Ack. 6?sRt. zurHälfte 
mit Valentin Hilgenbergs Rel. auf dem Lingenloh 
am Kesselberg, ein Anwänder, an Wilhelm Stahl ; 
14) h Ack. 6h Rt. Pfarrlehnland im Büregrund 
zur Hälfte an Werner Reinhardt und ihm modo 
Valentin Hilgenbergs Rel. und Catharina Elisabeth 
Kothe; i 5 ) í Ack. 7 1 Rt. Pfarrlehnland auf dem 
Dürstoße zur Hälfte an Georg Schreckhaft und ihm 
modo Valentin Hilgenbergs Rel. und Catharina 
Elisabeth Korbe; ib) 2\i Ack. 2\ Rt. h Hufe 
Nvrdeckischee Lehnland; 17) Ack. Erbgarten bei 
der Pappelweive, an Philipp Korhe; i8) Ack. 
i Rt. Erbland auf dem Ober,Melsunger Fräsen, an 
Henrich Eckhardt gelegen, sollen auf dessen Ansuchen 
freiwillig, jedoch öffentlich meistbietend verkauft 
werden, und ist hierzu Termin auf Freitag den 
16. December d.I. vor hiesiges Justizamt anbeziclt 
worden. Kaufliebhaber, so wie diejenigen, welche 
an diesen Grundstücken aus irgend einem Rechts- 
grund gegründete Ansprüche zu haben glauben, kön, 
nen alsdann Morgens ro Uhr vor genannter Ge, 
richtsstclle erscheinen, wo jene zu bieten, diese aber 
ihre vermeintliche Ansprüche der Strafe nachheriger 
Enthörung anzugeben und zu begründen haben. 
Den 6t November 18 * 4. 
K. H. Justizamt hierftlbst. Heuser. 
2». Wolf ha gen. Auf Instanz des von Maleburgi- 
schen Greben Neubauer zu Bründersen sollen dem 
Ackermann Johannes Hinne zu Ippinghausen nach 
stehende Ersterem verpfändete Grundstücke, als: 
i) h Ack. 2\ Rt Erbland auf dem Riefchenplatz, 
eine Ecke ^nwand; 2) z Ack. 2/^ Rt. vorne vor dem 
Busche, mit ihm selbst £; 3) h Ack. 5h Rt. auf 
dem Schwickeriberge, an George Vogel gelegen. 
öffentlich meistbietend verkauft werden, und ist dazu 
terminus licitationis auf den I. Febr» k. I. vor 
hiesiges Justizamt Vormittags von 9 bis 12 Uhr be, 
stimmt worden. Kauflustige werden daher zum Bte, 
ten, diejenigen aber, welche Ansprüche an svihanen 
Grundstücken zu haben glauben, zu deren Begrün, 
düng aufgefordert. Am 4. Nov. 1814» 
Kurhess. Justizamt das. Gtesler, Amtmann. 
Gtllc, Amts-Secretarius. 
Verpachtungen: 
r. Es wollen die von Trott zu Soltz ihr dortiges be, 
trächtliches Burgguth, nebst dazu gehörigen Bauern, 
güthern, sämtlichen Zinsgefällen, dem halben Zehn, 
den vor Soltz und der alleinigen Schäferei - Gerech 
tigkeit mit dem von Verschucr, auf 9 oder 12 Jahre 
meistbietend verpachten, wozu ein Termin auf den 
27. Dec.nach Soltz anberaumt ist. Der Pachter muß 
1000 Rthlr. baare Caution machen, und Zeugnisse 
seiner guten öconomischen Kenntnisse produciren kön, 
nen, auch qualifictrt seyn, die sämtlichen Revenüen 
zu administriren. Das Guth, nebst Gebäuden und 
der Brennerei sind im besten Stande. Die Bedin 
gungen werden im Termin vorgelegt werden; wer 
vorher Nachricht haben will, kann sie in Nentcrs, 
Hausen beim Herrn Licentiat Beß, oder in Soltz beim 
Verwalter Schweineberg, oder in Casse! bei dem 
Oder-Appellationsrath von Trott erhalten. 
2. Die Königl.Oekonomie zu Herstelle, eine halbeStunde 
von Carlshaven, und drei Viertel Stunde von Beve, 
rungen entfernt, welche durch eine vortheilhafte 
und angenehme Lage an der Weser begünstigt wird, 
und aus einem Wohnhauft, einer Scheuer, einem 
Schaafstalle und einem Schweinehauft, ferner aus 
132 Morgen Acker, Land, 37 Morgen Wiesen und 
is Morgen Gärten besteht, und zu einer Schäferei 
von 502 Stück, zur Hude für Rind, und Schweine, 
Vieh, »nd zu Spann, und Handdiensten berechtigt 
ist, auch jährlich 42 Malter Brennholz aus König 
lichen Forsten frei erhält, soll in termino Donner, 
stag den 29. December d. I auf eine resp. sechs,, 
zwölf, und achtzehnjährige Periode in Zeitpacht, 
und zugleich auch in Erbpacht öffentlich ausgeboten 
werden. Zelt, und resp. Erbpachrlustige werden da, 
her hierdurch eingeladen, sich in termino auf dem 
Rathhavft zu Beverungen des Morgens 9 Uhr zur 
Abgebung ihrer Gebote einzufinden, und auf daö 
Meistgebvr unter Vorbehalt der höheren Genchmi, 
gunq des Zuschlage gewärtig zu seyn. Der Pachtan, 
schlag und die Bedingungen können sowohl bet 
König!. Domainen, Dircciion zu Paderborn als bei 
dem Unterzeichneten eingesehen werden. 
Corvey, den 6. November 1814. 
Der Dcmainen -Einnehmer L. Dirve, 
in Auftrag König!. DornainemDirection zu Paderborn.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.