Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( Il 
Baustätte in derM'ttelburgiGaße, Nr. 527 der CH. ; 
d) 9} Rt. Baustakte in der Hinterburg » Gaße, 
Nr. 526 der Cb. ; «0 1 Ack. Wüstland vor dem El, 
lerd.rge. Nr. 2,00 der Ch., und f) £ Ack. 1 Rt. 
zehn-bares Erbland hinterm langen Graben, an Sa, 
muck Sandmann belegen, Nr. 1264 der CH., keine 
annehmliche Gebore geschehen, und es ist daher auf 
Instanz der Pandgläubigerin derselben, Wittwe 
Pflock von Unrerriedcn, «Uns termina auf den 
29. hujus in die Amtsstube angesetzt worden, wozu 
Kauflustige hierdurch eingeladen werden. 
Am 3. Nov. i8>4» F. H. R. Amt das. Koch. 
28. Witzenhaufen. Da auf nachbcschriebene den 
Erben des verstorbenen Bürgers Philipp Hesse zu, 
gehörigen Grundstücke, als : a) £ Ack. 6 Rt. Grase, 
und Hackeberg im Hinlerwche, zwischen Bernhard 
Kahle und Larl Lippold, und b )4 Ack. 8Rt. zehnt- 
frei cs Erbiand am Rotenberg, an gedachten Erben 
selbst gelegen, in dem am 2. huju« abgehaltenen 
SubhastationS,Termin, keine annehmliche Gebote 
geschehen sind, so wird auf den Antrag des Hcssi, 
scben Vormundes Christoph Beurmann dahier, 
alius terminus subhastationia auf den 29. hujua 
angesetzt, und solches Kaufliebhabern hierdurch öf, 
fentlich bekannt gemacht. Am 3 . No». 1814. 
F. H. R. Amt daselbst. Koch. 
29. W t tz e n h a u se n. Da in dem am l. hujus abge, 
hattenen Versteigerungö, Termin , auf nachbefchrre, 
bene Besitzungen derWttrwe des Weinschenken Wil, 
Helm Tuscher, jetzt verehelichte Bollemann, alS: 
a) ein Wohnhaus allhier in der Walburger Straße, 
an Otto KleiN'vege und dem Gastwirlh Eberhard 
deiegen, nebst Gemeinds-Nutzung und Braugerech, 
tigkcir, und b, \ Ack. 7 Rt. Garten in der Roßba, 
cher Gaße, an den Zcichnerfchcn Erben und Jo» 
Hannes Kleinsorge belegen, Ch A. Nr. 834 , kerne 
annehmliche Gebote geschehen sind, so wird auf 
Instanz des Gläubrgers, des ConductorS NicolauS 
Oesterheld zu Bornhagen, anderer jedoch kurzer 
Subhastalions,Termin auf den 29. hujua angesetzt, 
und solches Kauflustigen hiermit öffentlich bekannt 
gemacht. Am 3. November i 8 i 4 * 
F. H. R. Amt daftlbst. Koch. 
30. Witzenhaufen. Donnerstag den 26. Januar 
k. I. soll vas ganze geschlossene Gur des Schulzen 
Wilhelm Waldhcim zu Unrerriedcn meistbietend 
verkauft werden. Dieses Gur bestehet in folgenden 
Immobilien, als : Haus und Hofratde nebst 
Ack. Garren dabei; b) 8o£ Ack. dienst» und 
zehntbares Land; c) 2 Ack. frétés Land, so dienst, 
bac; à) 7 Ack. Wiesen, so dienstvar; e) 1; Ack. 
Rorrland, so dienst- und zehmfrei, und t') 1 Ack- 
Kirchenland, so dtcnstsrei. Von diesem Gute werden ' 
an das adeltche Haus Berlepsch jährlich abgegeben, 
vom gesammten dienstbaren 18 Maller punin» Witzen, 
Häuser Maas und eh* Rauchyuhn. DiejenlgrN, 
welche darauf bieten wollen, haben sich mir gcricht, 
81 ) 
lichen Zeugnissen, daß sie das Kaufgeld zu bezahlen 
im Stande seyen, zu versehen, ohne welche niemand 
zum Bieren gelassen wird. Wer aber gegründete 
ReabAnsprüchc an diesem Gute zu haben vermeint, 
muß sich a dato binnen sechs Wochen melden und 
seine Ansprüche begründen, widrigenfalls derselbe 
nachher damit nicht gehört werden kann. 
Am i. Nov. i8i4* Plümcke. 
Zr. Witzenhansen. Ausgeklagter Schulden wegen, 
womit der Einwohner Johannes Knoche zu Erm» 
schwerd dem Stift Kaufungen verhaftet ist, sollen 
in termino, Donnerstag den 26ten Januar, so!,, 
gende, in der Ermschwerbcr Feldmark liegende 
Grundstücke, als: 1 Ack. in der sogenannten Schif 
lache; i Ack. auf dem Kley: 1 Ack. unterm kleine» 
Hegen, zehnkbar; ferner i Ack. auf dem sogenann 
ten untersten Sande; 5 Ack. auf dem sogenannten 
Wiehre, zehnrfrei, und 3 Ack. Wiesen daselbst; 
endlich folgende in der hiesigen Terminey liegende 
Immobilien, als: ; Z Ack. 4Rt. zehntbareg Erblanv 
auf'm Hainskloe;/--Ack. 8 Rt. noch daselbst: 5 Ack. 
8 Rr. zehntbareS Erbland auf'm Schwetneanger; 
Ack. 4 Rt. daselbst; \\ Ack. -Rt. vergleichen 
hintern Blochern; 2?^ Ack. 2 Rt. daselbst; tz Ack. 
am Cchwelneanger und £ Ack. hintern Blöchern, 
und zwar die in der Ecmschwerder Flur befindliche 
Grundstücke vor Endesunterzeichnetem, die in der 
hiesigen Feldmark liegende aber vor dem Herrn Ober, 
schulrhetß Koch dahier, meistbietend verkauft wer 
den. Käufer können sich daher besagten Tages vor 
den competenten Beamten einfinden, ihre Gebote 
zu Prokocoll thun und haben die Meistbietende nach 
Befinden den Zuschlag zu erwarten. Zugleich wer, 
den diejenigen, welche an odissen Grundstücken Real, 
Ansprüche zu haben vermeinen, aufgefordert, selbi, 
ge bei Strafe nachmaliger Enkhörung, anzuzeigen 
und zu begründen. Am z. November 1814» 
P l ü m ck e. 
Z2. Witzenhaufen. Wegen eines ausgeklagten Ca 
pitals von 6c>oThlr., die Louisd'or zu Z Thlr., 
welches die Gemeinde Marzhausen im Jahre »807 
zu Tilgung des. gezwungenen Anlehns und sonst, 
vom Einwohner und Ackermann Ludwig Mcngers, 
Hausen zu Dramfeld im Königreiche Hannover gegen 
gerichtliche Hypothek erborgt hat, sollen die vcr» 
hypothecirte Gemeinde, Grundstücke, als: 2) der 
Riescnberg 3 Ack.; b) der Röhneberg Z Ack.; <0 
der Auerbach izAck., und 6) die Landwehr 4 Ack. 
haltend, Donnerstag den 26. Januar dahier meist 
bietend verkauft werden. Diejenigen, welche darauf 
bieten wollen, können gedachten Tages Morgens 
10 Uhr vor mir sich etnfinden, bieten, und hat 
der Meistbietende den Zuschlag zu gewärtigen ln 
praehxo hüben sich auch diejenigen, weiche Real, 
Ansprüche an genannten Immobilien zu baden ver 
ni inen, bet Vermeidung nachmaliger Enthörung, 
ju melden. Am 2. November 2314« Ptümcke.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.