Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

C 1154 
ausgeklagten Schuldforderung meistbietend verkauft 
werden, und ist dazu der Licitations-Termin auf 
Freitag den r3. Januar i8lA angesetzt, welches 
hierdurch bekannt gemacht wird, damit an diesem 
Tage svkvohl Kaufliebhaber, als diejenigen, welche 
dingliche Ansprüche an dem zum Verkauf gebrachten 
Hause zu haben vermeinen, sich auf Kurfürstlichem 
Stadtgericht zur gewöhnlichen Gerichtszeit einfinden 
können, Erstere um ihre Gebote zu thun, und Letz, 
tere um bet Strafe der Präclusion in diesem Ver 
fahren ihre Ansprüche zu Protokoll anzuzeigen. Den 
23. Oct. 1814. K. H. Stadtgericht. 
F. Fulda. H. E. Koch, Stadt-Secr. 
6. Hofgeismar. Auf Instanz des Hrn. Commee, 
eien-Assessors Müller Hierselbst soll das von J-tzig 
Heinemann Stein hinterlassene Wohnhaus am hie, 
sigen Schuhmarkt, zwischen Hrn. Bürgermeister 
Runge und Jesel Salomon, nebst loIRt. dahinter 
liegenden Garten, Ch. A a . Nr. 366, ausgeklagter 
Capital-Schuld halber Mittwochen den 28. December 
d. I. Vormittags von 10 bis 12 Uhr in hiesiger 
Gerichtöstube meistbietend verkauft werden. Kauf, 
liebhab« mögen sich alsdann vor Gericht einfinden, 
bieten und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen, 
diejenigen aber, welche gegründete Ansprüche an 
dem Verkaufs-Object zu haben glauben, müssen 
gleichfalls bei Strafe des Ausschließens von diesem 
Verfahren zu obiger Zeit erscheinen, und ihre For, 
derungen zu Protokoll geben. Am 13. Oct. 1314. 
Kurfürst!. Justizamt. C. Giesler, Assessor. 
7. G e r m e r 0 d e. Nachstehende zu des Niclaus Ger, 
lachs Ehefrau zu Cammerbach Concursmasse gehö 
rige und in der Cammerbacher Gemarkung gelegene 
beiden Grundstücke, nämlich r tz Ack. 4H Rt. Wie, 
sen auf dem Mönchefeld, an Joh. Friedrich sen. 
und Joh. Duth gelegen, und f Ack. 6h Rt. Holz 
dabei, sollen den 29. December d. I. des Dormit, 
tags von io bis 12 Uhr vor hiesigem Fürstlichen Amte 
verkauft werden. Liebhaber sowohl als diejenigen, 
welche einen Anspruch an den Grundstücken zu ha, 
ben gedenken, werden daher eingeladen, in praefixo 
zu erscheinen. Erstere um zu bieten und Letztere um 
ihre Ansprüche bei Strafe der Enrhörung zu Proto, 
coll zu geben. Den 15. October 1314. 
Fürstl. Hessen-Rheinfels-Rotenburgisches Amt das. 
Frank. 
8. Fclsberg. Wegen einer, von dem Einwohner 
Henrich Heppe zu Niedermöllrich entgegen den Han 
delsmann Leib Moses dahier zu Felöberg ausgeklag 
ten Schulbforderung, soll auf Instanz des Erster» 
das diesem Letzter» zubehörige halbe Wohnhaus in 
der Vorstadt, vor dem Oberkhor, zwischen Johannes 
Haupt und Ludwig Wicke gelegen, nebst h Ack. 
i6§ Rt. Erbgarten beim Hause, in dem auf den 
3. Januar u. k. bestimmte« Termin, öffentlich und 
meistbietend versteigert werden. Kauflrebhaber, so 
wie diejenigen, welche aus irgend einem Gründe 
) 
Rechtens an solchen Gegenstände Ansprüche zu ha, 
ben vermeinen, werden daher aufgefordert, sich in 
praefixo Morgens früh 9 Uhr vor hiesigem Amt 
einzufinden, Erstere um zu bieten und auf ein an 
nehmliches Gebot den Zuschlag zu erwarten, Letztere 
aber um ihre Ansprüche bei Meldung nachheriger 
Enthörung gebührend geltend zu machen. 
Am 20. October 1314» K. H. Amt daselbst. 
Ungewitter. In häern Lasselmann, 
Amts,Secretariu6. 
9. Fels b erg. In Schuldforderungs-Sachen des 
hiesigen Handelsmanns Joseph Plaur Zinn', wider 
den Gardist Gerhold und dessen Ehefrau zu Gen, 
sungen, ist auf Instanz des Erstem, ver öffentliche 
Verkauf folgender ihm, von Letztcrm fpeciel ver 
pfändeten Grundstücke, erkannt, als : 3) ein Haus, 
zwischen dem Wege und HanS Henrich Weideling, 
wovon i Rauchhuhn in hiesige Renteeei entrichtet 
wird; b) z Ack. 2 Rt. Erbgarten unterm Hause, 
zwischen gedachtem Weideling und dem gemeinen 
Wege, Lit. Ch. D. Nr. 89; c ; 5 Nt. noch ein 
Garten überm Hause, an Jost Heyne, Lit. Ch. D. 
Nr. 88; ci) h Ack. 2| Nr. Gemeines Wiese auf 
der Pfingst, Gemeinde, im vordersten Gewände zur 
Hälfte, zwischen Ludwig Wicke und Chirurgus 
Brandau mit Jacob Clodes Nr. Zb; e) h Ack. 
8 Rt. Gemeinde,Wiese, zur Hälfte, zwischen Christ. 
Schmelze und Nicolaus Wiederhold, im mittelsten 
Gewände Nr. 7; 0 h Ack. 5 Rt. zur Hälfte Ge- 
meinde-Wtefe daselbst im hintersten Gewände, zwi, 
schen Christ. Jfferr und Conrad Schneiders Rel. 
Nr. i8; 6) ? Ack. zur Hälfte Gemeindö, Rottland 
am Lohküppel, zwischen Chirurgus Brandau und 
Mathias Schade, Lit. Ch. F. Nr. 26^. Kauflieb, 
Haber so wie diejenigen, welche aus irgend einem 
Rechtögrunde dabei becheiiigt sind, werden aufge, 
fordert, sich in dem dazu auf den 3. Januar künf, 
tigen Jahre bestimmten Termin Morgens früh 9 Uhr 
vor hiesigem Amt anzugeven, Erstere um auf an, 
nehmliche Gebote den Zuschlag zu erwarten, Letztere 
aber um bei Meldung nachheriger Enthörung ihre 
Ansprüche gehörig zu begründen. Am 13. Oct. 1314. 
K. H. Amt daselbst. Ungewitter. 
In fidem Casfelmann, Amte - Secretarius. 
10. Grebenstein. Auf Betreiben des Herrn Rent, 
schreibere Weisenborn zu Oberkaufungen, Namens 
des ritterschastlichen Stifrö Kaufungen, sollen wegen 
ausgeklagter hypothekarischer Schuldforderung nach- 
bemeldete Grundstücke des Wirths Jost Conrad Dip 
pell Wittwe und Kindern zu Hohenkirchen gehörig, 
als: l) ein Wohnhaus zu Hohenkirchen, sab Nro. 35, 
zu 400 Rthlr., in der Brand Casse affecurirt, an 
Jacob Waldcck gelegen, nebst Zubehör, und 2) i Ack. 
Garten auch GemeindS» Gerechtigkeit dabei, öffent, 
lich an den Meistbietenden verkauft werden. Wer 
also diese Grundstücke zu kaufen Lust hat, wird an- 
durch eingeladen, sich in hem deshalb nach Hohen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.