Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

( 1084 ) 
5) î Ack. 3| Rt. Wiesen auf der kleinen Aue, an 
Earl Fischbach und Zypprechts Rel., OK C. Nr. 127 
vnd i28; 6) l Ack. 6f Rt. Land auf der hintersten 
Ebennett, an Bürgermeister Frölich, OK. F. Nr. 127, 
128, 123, 130!; 7) r Ack. i Rt.Land, zur Gruben 
der Wendling, an Bürgermeister Philipp Möller, 
OK. F. Nr. 215 , in termino den IZ. D-cember, 
öffentlich verkauft werden. Es werden daher nicht 
nur Kauflil'bhaber eingeladen, in xrseüxo vvrhiesr, 
-gem Amre ihre Gebote zu thun und des «llenfaljt* 
gen Zuschlags zu gewärtigen, sondern auch alle 
diejenigen, welche bei diesem Verkauf inreressirt 
sind, zu Begründung ihrer Ansprüche bei Ecrase 
der Präclusion aufgefordert. Am 2i.Geptb. 1314. 
K. H. Amt daselbst. 
Frankenberg, in Kâem W. Ziegler. 
33. Felsberg. Auf nachbemeldete den Schuldnern 
Henrich Happel und dessen Ehefrau Anna Elisabeth 
geb. Hohmann zu Lohre zustehende Grundstücke, 
«ls: 1) Wohnhaus nebst Hofraide und Scheuer, 
auch Stallung, zwischen Conrad Schmidt und Ja, 
«ob Holzförster; 2- 2Z Hufen Land, so gnädigster 
Herrschaft dienstbar, und 48/5 Ack. 4I Rt. Land 
und Wiesen enthalten 3) f Ack. 5 Rt., & Ack. 
82 Rt. u. î? Ack. if Rt. Erbgarren hinrermHaufe, 
au Conrad Schmidt und Hellwig Schäffers Rel ; 
4) § Ack. L Rt., an Vorigem, der Kirchgarten ge 
nannt; 5) iis Ack. 2 Rr. Erbwiese, die Birtes, 
Wiese, an ihm selbst und Conrad Schneider gele- 
legen; 6) if Ack. 6 Rt. Erbland so zehnlfrei, stößt 
auf seinen Graben hinrerm Hause; 7 ) sämmtliche 
GiMeindö r Gerechtigkeit, sind in dem am heutigen 
' Tage abgehaltenen Verkaufs - Termin abermalen 
keine Gebote erfolgt; daher denn auf Instanz des 
Gläubigers Jacob Plaut Stern dahier, als Vormund 
feiner minderjährigen Schwester, ein nochmaliger 
und letzter Verkaufs, Termin auf Mittwochen den 
26. dirseö nach Lohre, in des dasigen Greben Stracks 
Wohnung bestimmt worden ist, wozu sich Kauflieb, 
Haber Morgens früh 9 Uhr melden, und den sofor, 
. tigen Zuichiag aufs Ganze oder im Einzelnen er, 
warten könnet . Am 5 . October rsr4. 
K. H. Amt daselbst. Ungewitter. 
> In k klein Casselmann,Amkö-Sccr. 
34. Felsberg. Es wollen die Erben des dahier ver 
stoß denen Conrad Bauer senior sich in dessen hin 
terlassenes Vermögen theilen, und haben zu dem 
Ende auf den öffentlichen freiwilligen Verkauf fol 
gender dazu gehörigen Immobilien angetragen, als r 
1) eie halbes Wohnhaus, an und mir Conrad Bauer 
junior Rel., in der Obergaße, zwischen Schuhma, 
«her Groß Rel. und Mathias Atter gelegen ; 2) { Ack. 
Sf Rt. Land, auf der Gudensberger Höhe ein A», 
wender, an Caspar Pfannkuchen gelegen, 0ir. 
€h. D. Nr. 108; 3 ) I Ack. i Rt. dergleichen, im 
Nicdervorschützer Felde der Berg hinab, zwijchen 
Jost Ssiltmarm uny Johannes Mitzel in Böddiger 
gelegen, Lit. Cb. H. Nr.' 129; 4) f Ack. s' Rt. 
dergleichen, über den Hasen, Ackern , beiderseits an 
MattluaS Lengemann gelegen, Lit. Ch. H. Nr. 50. 
Nachdem nun zu solchem-Verkauf auf Mittwochen 
den 9. November Termin anbezieU worden, so kön§ 
nen Kaufllkdhaber sich früh Morgens 9 Uhr dazu 
angeben und auf annehmliche Gebote den Zuschlag 
erwarten. Am 6 . Oct. 1814. K. H. Amt daselbst. 
Ungewitter. 
In sidem Casselmann, Amtö-Eeerttarius. 
35. Felsberg. Auf das in Schvldfordcrungs,Sa, 
chen des Ackermanns Conrad Rock zu Maden, 
Kläger, gegen den Einwohner Johann Jost Heymcl 
und dessen Ehefrau zu Lohre jetzt zu Harte, in ter 
mino den 27. September zum Verkauf ausgebote, 
ne Letzter» zugehörige Wohnhaus zu Harle, zwischen 
der Barbara Wolffin und dem gemeinen Teiche ge, 
legen, ist kein Gebor geschehen, und darum auf 
Instanz des erstgrnanncen Klägers ein nochmaliger 
Verkaufs-Termin auf den 9. Nov. nächstkünftig 
bestimmt, wozu Ka->fliebhaber Morgens früh 9 Uhr 
auf hiesigem Amt erscheinen und nach Befinde» den 
Zuschlag erwarten können. Am 7. October i8l4.j 
K. H. Amt daselbst. ' Uugewitter. 
36. Fritzlar. Auf Antrag der Wittib oes verstorben 
nen Leder, Fabrikanten Jean Goux Hourand, The, 
resta geb. Hcnzerliug, und des Hauprvormunds 
Herrn S tadlkämmererö Bödiger zu Fritzlar, wurde 
unterm 2i. September die bei der Klostermühle 
dahier vor 5 Jahren neu angelegte Lederfabrik, be 
stehend in einem Gerdoause, worinn im isten Stock 
4 Kalken uno 2 große Weichgruden, nebst den er 
forderlichen Bütten uno einem eingemauerten ku, 
pfernen Kessel nch befinden, im 2ten Stock ein Bo 
den zum Aufhängen des Leders nebst einer Stube 
mit einem Ofen; an dieses Gerbhaus stößt ein freier 
Play mit 4 Gruden zum Einlegen des cotzllevers, 
und hieran stoßend ein Gebäude zum Trocknen deS 
Leders und Verfertigung der Lohkuchen, dann ein 
großer Gemüs- Garten mit jungen Obststammen, 
wovon jedoch jährlich 5 Rthlr. an die Stadt abzu 
geben sind; uns endlich eine neu angelegte Mühle, 
worinn das Loh gemahlen wird, eben so die Ger, 
berei den Vortheil hat, daß nicht nur filießendes 
Wasser vorbei geht, sondern auch Brunnen , Was, 
fer in Quantität eingeleitet werden kann, öffnt, 
ltch versteigert; da jedoch hierauf kein annehmliches 
Gebot geschehen, als ist auf Ansuchen der obbenann, 
ten Vormünder abermaliger Versteigerungs-Termin 
unter der Bedingung der baarcn Zahlung und dem- 
nachstigen Zuschlag gegen ein annehmliches Gebot 
auf Mirtwoch den 9. November früh 9 Uhr angeord, 
net, wozu Kauflicbhaber eingeladen sind. Unbekannte 
Steigerer haben sich mit Attesten über ihren Ver 
mögens, Zustand zu legirtmireu. Am l. Oct. 1314. 
K. H. Ame. Wüstner. 
ln Läew Gehring, Stahl,Secretarius.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.