Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

< 1071 ) 
finden, bieten und nach Befinden den Zuschlag er* 
warten,oder seine Ansprüche bei Vermeidung, hernach 
nicht weiter damit gehört zu werden, geltend ma 
chen. Am 5. Sept. I8H' Kurfürst!. Amt das. 
4 Kleyensteuber. Rohde, Anttö-Secretarius. 
IZ. Bischhausen. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen folgende dem Müller Adam Francke in der 
Schlierbachs-Mühle, ohnwett Niederdünzebach 
gelegen, wohnhaft, zuständige Grundstücke, näm, 
lich : A) in der Niederdünzebach» Terminey gele 
gene : l) eine Mühle mit Zubehörungen im Schlier 
bach ; 2) Ack. 6} Rt. Land zur Hälfte, im 
Schlierbach, an und mitJshannes Hopfe; 3) ^ Ack. 
4s Rt. zur Hälfte, auf dem Sumpfe, au Anne 
Dorothee Hopfe ; 4) £ Ack. 5 Rt. Wiesen zum Viertel, 
im Schlierbach, an und mit Anne Dorothee Hopfe; 
5) £ Ack. Holz hieran gelegen; 6) £ Ack. 16 Rt. 
Holz im Witttg, an Johannes Kanngießer; B) in 
Oberdünzebacher Gemarkung gelegene : 1) 1 Ack. 
4Rt. Land im Schlierbach, hinter der alten Kirche, 
an Matthäus Meeles gelegen; 2) £ Ack. 15 Rt. 
Land im Schlierbach, hinter der alten Kirche, an 
Jacob Mosebach und Jacob Kicp gelegen, öffentlich 
meistbietend verkauft werden. Nachdem nun hierzu 
Licitations, Termin auf Sonnabend Den iy. No 
vember laufenden Jähes Vormittags 10 Uhr in die 
Wohnung des Schultheißen zu Niederdünzebach 
hiesigen Amts bestimmt worden; so wird solches 
Kaufiiebhabern zur Nachricht hierdurch bekannt 
gemacht, damit sie alsdann erscheinen, ihre Gebote 
thun und nach Befinden des Zuschlags sofort ge 
wärtigen mögen. Am l. September 13 »4. 
Kurfürst!. Justizamt daselbst. Faust, Amtmann. 
ig. Melsungen. Auf Instanz des Greben Conrad 
Schmidt zu Büchenwerre, sollen folgende dem Ein, 
wohner und Ackermann Georg Denn sen. zu Gux, 
Hagen zugehörige Grundstücke, als : i) s s 5 Ack. 
6 Rt. Elbland, unterm grünen Weg, zwischen dem 
Schöpfe«-Greben Griesel und ihm selbst; 2) Z Ack. 
8 Rr. Erbland auf dem Fa.ulenborn zu £ am Schö 
pfen - Greben Griesel und Johannes Schüßler ; 
3) i/jälcf. Erbland vor den Wiesen, an Peter Reuß 
und dem Schöpfe«-GrebenGriesel; 4) f Ack. 3Rt. 
Erbland vor den Cörle-Wiesen, zwischen Henrich 
Frohm und Johannes Schüßler; 5) 5 Ack. é£ Rt. 
Erbland auf dem Faulen-Born, die andere Hälfte 
ist mit ersterem ein Stück; 6) Ack. 9 Rt. Erb 
land , bei der Hundsfurt oder über de« Weiden 
bäumen, an ihm selbst; 7) f Ack. 6 Rt. Erbland, 
bei den Birken oder Hollunder-Felde aufm Rein, 
an Friedrich Spangenberg und Conrad Landgrebe; 
8) ir» Ack. 6f Rt., sein Drittel Erbrheil der 
Cörlschen Wiesen, an Jacob Studenrvrh und Wie, 
-and Weinmeister; 9) £ Ack. 2 Rt. aufm Rein, zwi, 
schen Friedrich Spangenberg und Conrad Landgrebe; 
10) Ack. 6 Rt. Erbland, stößt auf den grünen 
Weg, zwischen dem Schöpfen-Greben Griesel und 
ihm selbst; u) | Ack. 4 Rt. Eeölattd, stößt auf 
den grünen Weg; 12) /§ Ack. 4 Rt. Erbland, am 
grünen Weg , an ihm selbst; 13) \ Ack. 5 Rt. Erb, 
land daselbst, stößt aufden grünen Weg; 14) 1^ Ack. 
Rt. Erbland der Cörle-Acker, zwischen Christoph 
Landgrebe und Friedrich Spangenberg gelegen, 
welche Stücke Letzter vom Erster» käuflich an sich 
gebracht hat, öffentlich meistbietend verkauft wer, 
den, und ist hierzu Termin auf Dienstag den 6. De, 
cember nachstkünfttg vor hiesiges Amt anbezielt wor, 
den. Kavfliebhaber, so wie diejenigen, welche an 
diesen Grundstücken rechtliche Ansprüche zu habe» 
glauben, können gedachten Tages Morgens 9 Uhr 
vor gedachter Gertchrsstelle erscheinen, Erstere bie 
ten, Letztere aber ihre Ansprüche bet Strafe nachhe, 
riger Enthörung angeben und begründen. Am 22. 
Sepk. 1314. K.H.Justizamt Hierselbst. Heuser. 
15. Oberaula. Auf Betreiben des Einwohners 
Johannes Richard isten dahier zu Oberaula, soll, 
ausgeklagter Schulden halber, das Wohnhaus nebst 
Hofraide und Scheuer des Einwohners Adam Hen, 
rich Sobl allhier, zwischen der Pfarre und JohS 
Wachenvvrner gelegen, b 17^ und 5! Rt. groß, 
den 7. December d.J. dahter bei Amt öffentlich und 
; meistbietend verkauft werden. Kaufliebhaber werden 
hierdurch eingeladen, besagten Tages, von des Mor, 
gens y bis 12 Uhr auf der hiesigen Gerichtsstute 
zu erscheinen, zu bieten und das Weitere zu gewär 
tigen. Zugleich werden auch alle übrigen Gläubiger, 
so gegründete Ansprüche an obigen Grundstücke» 
des Schuldners zu haben vermeinen, hierdurch edic, 
taliter vorgeladen, im besagten Termin, solche bei 
Strafe nicht weiter in diesem Verfahren gehört j» 
werden, anzugeben. Am 29. September 1314» 
K. H. Justizamt daselbst. 
F.W. Buch. Infidem I. Siebert, Amts,Secr. 
16. Niederaula. Auf Instanz des hiesigen Kirchen, 
kastens soll das dem Einwohner Conrad Dickel und 
dessen Ehefrau Anna Eva geb. Stößer Hierselbst 
zustehende, dahier gelegene Wohnhaus nebst Zube, 
hör, zwischen Georg Röth und dem Gemeinds-Schul, 
Haus, mit allen darauf haftenden Nutzungen und 
Beschwerden, in wrmino Dienstag den 15. Novem, 
der l. I. öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kaufiiedhaber können sich demnach gedach, 
ten Tages Morgens y Uhr auf der hiesigen Amts, 
stube einfinden, bieten und nach Brfinden den Zu, 
schlag erwarten. Zugleich werben auch alle diejenigen, 
weiche etwa besagtes Haus in Anspruch nehmen 
wollen, aufgefordert, alsdann ihre Ansprüche bei 
Strafe der Praclusion.zu begründen und darauf 
rechtlichen Bescheid zu erwarten. Am 6 . Septb. 1814^ 
K. H. Justizamt hierselbst. 
Burchardi. In fidem copiae Schau-. 
17. Melsungen. In Sachen des Grebenö Conrad 
Schmidt zu Büchenwerre, wider den Greben Jo 
hannes Lange zu Guxhagen, ist der öffentliche Der, 
2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.