Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1814)

C 1045 ) 
zu gewärtigen, daß die Vermögens < Masse an dieje, 
ntaen ausgezahlt werde, welche sich melden und ihre 
Forderungen beweisen. Gudenöderg, den 8- 'ugust 
1814. Kurfürstliches Jostitz» Amr Hierselbst. 
K 0 r n e m a n n. 
2. Alle diejenigen, welche an dem von Hilgershausen 
entwichenen Ackermann Cvnrao Bley rechtliche An 
sprüche zu haben vermeinen, werden hiermit vvrge- 
laden, solche, sie rühren her, aus welchem Grund 
sie wollen, in termino den 18. October nächstkünf 
tig bei hiesigem Amt Morgens früh 9 Uhr gegen den 
über dessen Stiefkind bestellten Vormund, Ackermann 
Henrich Reis von ebengedachtem Hilgershausen, bei 
Strafe der nackherigen Enthörung gehörig anzugeben 
und zu begründen. Felsberg, am 20. Scpt. 1814. 
K. H. Amt. Ungewitter. 
In ñdem Casselmann , Amts - Secretarius. 
3. Nachdem der Fuhrmann Johann Claus, Junghans 
Claus Sohn zu Vockerode, dem Amt seine Insol 
venz angezeigt, donis cedirt, auch die Convocation 
seiner Gläubiger und bei nicht eintretender Güte 
nach vorgängiger Liquidation ihrer Forderung den 
Erlös seines Vermögens rechtlich zu vertheilen an 
getragen hat; als werden alle bekannte und unbe 
kannte Gläubiger dee ersagten Fuhrmanns Johann 
Claus, Junghans Claus söhn, hierdurch edictaliter 
vorgeladen, in termino Mittwoch den 2 Z. Jan. k.J. 
Vormittags io Uhr so gewiß vorKurfürstltchem Amt 
allhier zu erscheinen, ihre Forderungen zu liqurdi- 
ren, und des Versuchs eines Vergleichs zu gewär 
tigen, als sie widrigenfalls die vhnfehlbare Praclu- 
sivn zu erwarten haben. Abterode, den 16. Septem 
ber >314. Kurfürstl. Amt daselbst. 
B. D. Ucker mann. in Udem I. Co llmann. 
-4. Die Ehefrau des Ackermannes Johann Adam Koch 
zu Uttershausen hat, bei den verschuldeten Vermö 
gensumständen ihres Mannes, gegen denselben auf 
Herausgabe ihrer Jllatcu bei dem hiesigen Amte ge 
klagt, und es ist deshalb eine Convocation der Gläu» 
brger des gedachten Koch für nöthig befunden, und 
zur Liquidation der Forderungen Termin auf den 
Z r. October d. I. bestimmt worden. Es werden 
demnach sämmtliche Gläubiger des Johann Adam 
Koch hierdurch öffentlich vorgeladen, infpraefixo 
Vormittags 9 Uhr vor hiesigem Amte zu erscheinen, 
und ihre Forderungen, bei Vermeidung der Ent- 
hörung, zu Protocoll anzugeben und gehörig zu 
begründen. Hombcrg, am 30. September 1814. 
Kurfürstl. Amr daselbst. Kleyensteuber. 
5. Alle diejenigen, welche an dem Schullehrer Christian 
Heußner und dessen Ehefrau in Schwarzenhasel For 
derungen haben, Zollen solche, in sofern es nicht be 
reite bei dem ehemaligen Tribunal in Hersfeld ge 
schehen ist, in termino den I?. October Vormit 
tags 9 Uhr vor hiesigem Amte angeben, auch be- , 
gründen, und ihr Vorzugsrecht bescheinigen, oder | 
bei der Vertheilung der gegenwärtigen Masse aus 
geschlossen werden. Rotenburg, den 4. Aug. 1814. 
Kurfürstl. Amt dahier. S t ü ck r a d t. 
In fidem SchUlj. 
Verkauf von Grundstücken. 
1. Gudensberg. Ein dem Einwohner Johann 
Henrich Heinemann zu Beßa zugehörig gewesenes 
halbes Haus, zwischen Friedrich Köhler und Johann 
Adam Sauer gelegen, welches vorhin Johann Adam 
H-nckes dortselbst meistbietend erstanden hatte, 
soll, wegen nicht bezahlter Kaufgelder, auf Verrei 
ben des israelitischen Handelsmanns Jacob Lrvi zn 
Gudensberg, aufs neue Ersteigert werden, und ist 
dazu Termin auf Mittwochen den 23. November 
nachstkünftrg Vormittags 9 Uhr vor Amt allhier be 
stimmt worden. Wer solches zu erstehen gesonnen 
ist, hat sich alsdann daselbst einzufinden. Auch haben 
sich diejenigen zu melden, welche aus der Person 
des ersten Käufers etwa Ansprüche an gedachtes 
halbe Haus haben. Am 3. September 1314. 
Kurfürstl. Justizamt daselbst. Kornemann. 
2. Grebenstein. Vermöge Amtebefcheides vom 
2. dieses ist wegen einer ausgeklagten hypvthecari- 
schen Forderung des hiesigen Hospitals der öffent 
liche Verkauf nachbemeldeter dem Bürger Günther 
Jsenberg und dessen Kindern dahier zugehörigen 
Grundstücke erkannt und deshalb Versteigerungö, 
Termin auf Freitag den i8. November nachstkünftig 
angesetzt worden, nämlich : i) Haus und Hofraide 
am Stadt-Winkel und Henrich Temmen Erben, 
Nr. 109; 2) f Ack. 3 Rt. Ecbland überm Kniep, 
wegö, an Metropolitan Dockwitz Erben, und 3) Z Ack. 
8 Rt. Erbland überm Kelzer Wege, am Ronzhorn. 
Die Versteigerung soll auf hiesiger Amtsstube des 
Vormittags von 10 bis 12 Uhr vorgenommen wer 
den; wer daher von diesen Grundstücken zu kaufen 
Lust hat, wag sich beregrenTages zu der bestimmten 
Zeit daselbst meiden, seine Gebote abgeben und auf 
das Meistgebot nach Befinden die Zuschlags - Er- 
theilung abwarten; zugleich aber werden diejenigen 
Personen, welche etwa Ansprüche begründen können, 
solche in praefixo barthun, weil sonst solche für 
erloschen nachher erachtet werden sollen. Am 6. Sep 
tember i8l4« Kurfürstl. Justizamr Hierselbst. 
C. Giesler. C. W. PH. Bockwitz, Amts Secr. 
3. Eschwege. Auf Instanz des Conrad Henckeroth 
zu Jestädt soll, ausgeklagter Schulden halber, das 
dessen Bruder Valentin Henckeroth daselbst bisher 
zuständige Haus und Hofraide, an Johannes Heße 
senior und Thiel; Wiegand, modo an und mit 
dem Schulmeister Seppe zur Hälfte, in termino 
legali auf Donnerstag den 24. November d. I. be 
stimmt, an den Meistbietenden versteigert werden. 
Kaufltedhaber können sich demnach besagten Tages
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.