Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1813)

( 66 t ) 
Johann Henrich Rauthe, Marie Dorothea geborne 
Jeppe, folgende ihnen vor Grebenstein gemeinschaft, 
lich zugehörige Grundstücke, als: i) die Hagen 
wühle gleich beim Hospitals Thore gelegen, welche 
2 oberschlägige Mahlgänge hat und die vorzüglichste 
Mühle bei Grebenstein »st, nebst Zubehör an scheu, 
tien und Stallungen auch Ack. Garten dabei; 
2) ir * Act. Rl. Erbland über dem Bruche durch 
den Ellixer Weg gehend am Geismar Wege; 3) 
;^Ack ?^Rt Erbland zu Ellixen auf die Wieder, 
haldcsser Trift stoßend; 4) aZAck. 8 Rt- Erbland 
hinter den Sleinhölen; 5) iHAck. 4Rt. Erbland 
der Anwand in der Lohwiese; d) i/^Ack. Landwie« 
fen bei Gintenwrefe am Immenhauser Wege; 7) 
iiMlcf. 3 Rt. Pfenntgland zu Oberhaldessen hinter 
dem Warthügel; 8) ;êAck. 6Rt. Erbland vet Aom, 
Merkhof durch den Lindenmühlen Weg; 9) èê Ack. 
2f Rt. Erbland hinter den Steinhofen am Zusalli, 
schenLande; lo; Ack. Erbwtcsen vor demHorpt, 
täler Hagen; i-) i^Ack. l-^Rt. Zinkgarren in der 
vordersten Zweddecke an der Holzstatte und 12) 
Ack. Erbgarren auf der Holzstatte. Da deren 
Verkauf nicht zu Stande gekommen »st, öfientlich 
an den Meistbietenden auf z Jahre lang vom l.Ja» 
nuar 1314 an, zu verpachten, habe ich zu dieser 
Verpachtung einen Versteigerungs-Termin auf Son, 
nabend den 28. August nächstkunfttg des Vormit, 
tagS von y bis «r Uhr in meine Wohnung Nro. 57. 
Hierselbst angesetzt und lade ich andurch Pachtlustige 
dazu ein, welche jedoch durch glaubhafte Atteste 
darrhun müssen, daß sie tüchtige Müller und eine 
angemessene Kauti n zu leisten im Staude sind, die 
übrigen Pacht-Bedingungen sollen im Termin be, 
kannt gemacht werden. Am 7. August 1313. 
C. W. PH. Bochwttz, 
Kantons < Notar. 
2. Kassel. Folgende zu den Dotationen 4. ». 5. 
Klasse gehörigen Kaiser!. Domainen, Parcellen als: 
1) die Länderei vom Mittelthaler Allaun-Werk so 
der Hr. Ooerförfter Hornickel zu Oberkaufungen 
bisher in Pacht gehabt und.dcn >♦ Febr. l8i4pacht, 
los werden; 2) die Fischerei auf der Losse bei Bet, 
tenhausen die bisher Herr Nachrichter Rathemann 
daselbst pachtweise besessen uud den r. Jan. 1314 
pachtlos wird; Z) eine Ziegelbrennerei zu Ochs, 
Hausen, so der Herr Maire Sinning daselbst bisher 
in Pacht gehabt und den r. Juni 1814 pachtios 
wird; 4) die Gräserei in der Allee von Oberzweh, 
ren nach Napoleonshöhe, welche die Gemeinde Ober, 
zwehren bisher in Pacht gehabt und den 1. Januar 
1814 pachtlos wird; 5) ern Weidenstück über der 
neuen Müble am Fuldaufer, welches der Gärtner 
Herr Henckel allhier bisher in Pacht gehabt und den 
i. Sevt. 18r3 pachrlos wird; 6) eine Wiese von 
12} Ack. bei Elgershausen am Essaberg, sv Hr.För, 
stcr Splllner daselbst bisher in Pacht geyabt und den 
i. Jan. l8i4 pachtlos wird ; 7) e»ne Wiese von >7£ 
Ack. bei Elgershausen am Habichtespiel so derselbe 
bisher ln Pacht gehabt und den i. Jan. rZl4 pachte 
loe wird und 8) 2 Wiesen von ohngefähr Io Ack. 
daselbst, so die Frau Wittib Reichmeyern ui Elgers 
hausen bisher in Pacht gehabt, und den i.Jan. 1814 
pachtlos werden, sollen Mittwochen den 25. d. M. 
in des Unterzeichneten Bureau von Morgeiis 9 bii 
12 Uhr auf mehrere Jahre öffentlich mei'idielhen!» 
verpachtet werden, welches hem Publikum hierdurch 
bekannt gemacht wird. Den ,0. August i8tZ. 
Der Oberrcnthmeister, 
Kleinschmid. 
3. Niedenstein. Der hiesige sehr geräumige Stadt- 
Keller, welcher seit einigen Jahren sehr in Aufnah 
me gekommen, und zur Bier, Brandwein, und 
Weinschenke auch zur Herbergirung gut eingerichtet 
ist, und dessen Pächter jährlich, eine unbestimmte 
Quantität Brennholz gegen einen sehr mäßigen Forst- 
jiuö erhält, wird von Anfang September dieses 
Jahrs pachtlos, und soll bis zu Perri Tag 1317 
aufs neue verpachtet werden, es ist hierzu Termin 
auf den 26. d. M. Vormittags 10 Uhr auf hiesiger 
Kantons i Mairie angesetzt, welches Pachrlustigen 
hierdurch bekannt gemacht wird, und können die 
f achlbebingungen bet dem Unterzeichneten zu jeder 
eit eingesehen werden. Am 4. August i8iZ. 
Der Karuone, Maire 
Fischer. 
4. In Gemäßheit höherer Verfügung soll der herrschaft 
liche Mühlsteinbruch am Kattenbuhl, ^ Stunde von 
der Stadt Münden, im Distrikt Kassel, Fulda,De 
partements, entfernt, von Michaelis d.J. an, auf 
6 oder nach Befinden der Umstände auf mehrere 
Jahre, anderweit verpachret werden. Die Lage 
dieses, durch vorzüglich gute, große und beson 
ders gesuchte Mühlsteine sich auszeichnenden Bruchs, 
nahe an der schiffvaren Weser, giebt zu einem sehr 
vortheilhasren und bedeutenden Mühlsteinhandel in 
das Inland und Ausland Gelegenheit. Es ist zur 
Verpachtung Termin auf Montags den 6. Septem 
ber dieses Jahrs anberaumt. Pachlliebhaber wer 
den eingeladen, am genannten Tage Vormittags, 
sich zu Münden im Gasthof zum Löwen einfinden, 
daselbst die näheren Bedingungen der Pacht zu ver 
nehmen, und auf geschehenes annehmliches Gebot, 
jedoch vorbehaltlich der höheren Genehmigung, des 
Zuschlags zu gewärtigen. 
Kassel am io. August >813. 
Die Bergbeamte des Ste,nbergerBraunkohlen- 
und Alaunwerkö. 
Srrtppelmann. Böttner. 
S. Sababurg. Das Kaiserliche Domainen, Gut 
zu Sababurg, Kantons Veckerhagen, welches in 
den erforderlichen Ockvnomie Geväuden, 502 Äcker 
arrhaftee Land, Wiesen uud Garten, sodann in 
hinlänglichen Huden bestehet und vom l. Triniratis 
1314 an pachtlos wird, soll von da an, einer hö- 
hcrn Verfügung zufolge, auf anderweite 12 Jahrnen 
verpachtet werden. Da nun hierzu Termin auf Mon- 
15)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.