Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1813)

( 358 ) 
benannten Gärten sub Nr. i bis Z liegen innerhalb 
des bereite oben bemerkten 32 Fuß breiten Grabens, 
der auch als Fischteich gebraucht werden kann; 4) 
ein Stück Gartenland, nahe bet den herrschaftli, 
chen Gebäuden belegen, von ohngefähr 2l2 Fuß 
lang und 28 Fuß breit; 5- ein Hopfenhof von 3 
Quart; 6) ein Garten bei der Dorfschmiede, von 
2f Morgen ; 7) ein ohngefähr 2 Morgen haltender 
Baumgarttn, der zum Therl auch als Gemüsegar, 
ten benutzt wird; 8) ein Gemüsegarten, von i 
Morgen 2 Quart, der zum Theil a's Biese benutzt 
wird, und an den Anastasius Guade für 6 Thlr. 
Pachtgelder verpachtet rst. Beim Gute Merlsheim 
befinden sich ln. ohngefähr zog Morgen Ackerland; 
IV. pptr. 86 Morgen Wiesen, und V 44 Morgen 
Kuhweidn; Vi. ohngefähr 1579 Morgen Waldun, 
gen, worinn jedoch verschiedenen Gemeinheiten die 
Koppelhut zustehet; VII die hergebrachten vonde» 
Einwohnern von Merleheim unD Lchönederg zu 
leistenden Spann, und Hand »Dienste, wozu auch 
das Garnspinnen gehört; Vlll. chje Fischerei aus 
dem Emmer, und Piddenschcn Flusse und eine große 
Koppeljagd; ix. Der Fruchtzehnte von ganz Merls, 
heim und der hergebrachte Blutzehnre von den Ein, 
wvhnern zu Merlsheim und Schöueberg. Ferner 
müssen X. von den Einwohnern zu Echönebergund 
Merlsheim aus Gut Merlsheim die herkömmlichen 
Wcinkaufs » Gelder und 17 l Hühner, i 7 U) Eier, 
an Geldgefällen 32 Thlr. iy Mgr. i Pf., an Heu, 
crgefallen ,119 Scheffel sl Metzen Gerste und 442 
Metzen Hafer, und von den Einwohnern zu Lange, 
land 2 Scheffel 2 Metzen Gerste und 2 Scheffel 6 
Metzen Hafer, alles in Meheimer Maaße, emrrch, 
ter werden. Die Parcelcn von Nr, M. bis x. sind 
im Arrest,Protokolle näher angegeben. Endlich 
gehören XI. noch zum Gute Merlsheim: i) die 
Schäferei» Gerechtigkeit in der Feldmark von den 
beiden Dörfern Merlsheim und Schöneberg; 2) 
die Mästung in der Dorffchaft Echöncberg und den 
dasigen Kämpen, worin Eichen stehen, welches 
auch mit dem Kampe des Dolltmerer der Fall iss; 
z) die Koppelhur mit demRmdvtehe und Schwei, 
nen vor Merlsheim, mit den dasigen Einwohnern; 
4) die Kirchenstände in der Pfarrkirche zu Pömb, 
feu, und Begrabniß auf dem dasigen Todtenhofe. 
B. £üg Svnderngut, welches der Hr. Major von 
Oeynhausen von den Grafen von Ocynenhausen 
zum Pollhoff, zu Sleinherm, als ein Etbpachlgut 
bisher besetzen har, und im Distrikt Hölter, Kan, 
tonS Driburg, vor der Kommune Langelaud und 
Erpentrup, belegen ist. Zu diesem Gute gehören; 
I. I Morgen 2 Quart Gartenland; II. 25 Morgen 
Ackerland; lll. ii Morgen Z Quart Wiesewachs. 
Diese Grundstücke sind i.n Arrest » Protokolle naher 
angegeben. Die von Nr. 1. bis Hl. bemerkten Grund, 
stücke hat der Ackermann Clvdr, in Gravenhagen, 
bisher in Pacht gehabt. IV. Ohngefähr 250 Mvr, 
gen Waldung, worin Niemandem eine Huvegercch, 
tigkeit, als dem Eigenthümer des Guts, zustehet. 
C. An einzelnen von dem Herrn Major vonOeyn, 
hausen angekauften, im Distrikt Höxrer, Kanlörts 
Nieheim, von der Kommune Merlsheim bblegenen 
Grundstücken, nemtich: I. 532 Morgen Ackerland; 
II. 2 Morgen Mefewachs ; Zum öffentlich meist, 
bietenden verkaufe und Zuschlage sämmtlich benann, 
t:x Grundstücke steht nun ein Termin auf Mittwo, 
chen den 19.Mai d. I., Morgens ivUhr, aufdem 
hiesigen Tribunals, Gebäude, an, und können die 
Verkaufs, Bedingungen im Sekretariate des kömgl, 
Tribunals, in Höxter, jederzeit und von Jedermann 
eingesehen werden. Sämmtliche Grundstücke wer, 
den nun von den Imploranten für folgende Sum, 
znen zum Verkaufe eingesetzt, als: A. das Gut 
Merlsheim, nebst sämmtlichen Zubehörungen, für 
L8o(X) Thlr. B. das Sondergut für 200 Thlr. 
die vom Herr Major v. Oeynhausen angekauften 
Ländereien und Wiesen, jeder Morgen für 40, und 
also die «üb Nr. 1. bemerkten A3; Morgen Ackerland 
für 2 i 40 Thlr. sud Nr. II. bemerkten 2 Morgen Wie, 
ftwachö für 30 Thlr. Höxter, den 29. März 1813* 
Der Tribunals , Prokurator Wigand 
als Anwalt der v. Oeynhaufefchen Kreditoren. 
5. F e l s b e r g. Auf Instanz ves Moses Plauts Er, 
ben dahier, sollen Schuldenhalber nachstehende dem 
hiesigen Bürger und Ackermann Conrad Vogt jun. 
>l»nd dessen Ehefrau zustehend Immobilien, alsr 
i) ein Haus, Scheuer und Stallung in der Ober, 
«affe, zwischen Mathias Pfaff, und des Rennrmet, 
flers Mergel Erben von Llchtenau, und 2) die Ver, 
Hesserung von ^ Hufe Landes, dem deutschen Hause 
zu Fritzlar zinsbar, und der hiesigen Pfarrei mit 
der n. Garbe zchntbar bestehend in h Ack. 7 Rt. 
Garren, i-h Ack. ¡65 Rt. Wiese und rz?F Ack. Zî 
Rt. Land öffentlich an den Meistbietenden den 29. 
IuniuS d. I. verkauft werden. Kaufliebhabern 
wird dieses, und daß der Lizitatlsns »Termin in 
der hiesigen Gecichrsstube Vormittags von 9 bis 12 
Uhr abgehalten, der Adjudikations - Bescheid aber 
von königl. Distrikts »Tribunal ertheilt werde, hier, 
durch zur Nachricht bekannt gemacht. 
AM 13 . April rtziZ. 
Rohde, Friedensrichter, 
vig. Com. 
6. Kafsel. Auf Betreiben des Hrn. Friedensrich, 
ters Deh» Rorfelscr zu Oberurff, Kantons IcS» 
berg, als Kurator des iruerdicirteu Georg Friedrich 
Dehn Rvthfelser zu Haina, welcher seinen Wohn, 
sitz bet dem unterzeichneten Anwalt zu Kassel, Kö, 
mgöstra, e Nr. llAv wohnhaft, gewählt hat; sol, 
len folgerte dem Bürger und Lohgerbermeister Hen, 
rich Wilhelm Müller und dessen Ehefrau Anne Ma, 
rie gedvrue Imrhvrn zu Wolfhagen, Kantone Haupt, 
vrt, Distrikt Kassel zugehörige, daselbst gelegene 
Grundstücke, als: r) Ch. 46b xr Ack. 4ß Rt Haus 
und Hofreide beim Tcichthor an Calmen Levv, Rein, 
hard Conrad Brööke mit Nr. 192 bezeichnet; 2>CH.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.