Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1813)

scheut, auch Zeugniß- ihres guten Verhaltens vor, 
zeigen kann. Nachzufragen in der untern Könige, 
straße Nr. 1155. 
6. Es wird ein Marguer bet einem Billard und ein Kell, 
ner zur Aufwartung gesucht; beide sind einträgliche 
Stellen; die man aber nur soliden und mit guten 
Attestaten versehenen Leuten annagt. 
Personen, welche Dienste suchen: 
1. EineKöchin, welche Kochen, Backwerk und den Haus, 
, halt versteht, wünscht Johanni eine gure Kondition. 
2. Ein konslreiotionsfreier Mensch mit guten Attestaten 
versehen, wünscht als Bcdiender in Dienst zu kom, 
' men. Zn der Untcrneustadt der Mühle gegen über 
Nr. 1073 das Wettere. 
Kapitalien, welche auszulehnen; 
1. 200 bis 250 Rthl. auf die erste sichere Hypothek. 
2. «ooRthl. sogleich oder nahe bei Kastei, auf dte erste 
Hiporhek; bei Meyer Worcheiminder holländischen 
Straße Nr. 584 ist sich zu melden. 
3. 500 bis öooRthlr. auf dre erste Hypothek eines 
Hauses in- oder von Ländereien vor hiesiger Residenz 
sind auszuleiheu. Herr HaS, wohnhaft auf dem 
Drink in Nr. 744 gibt bis Vormittags 9 Uhr und von 
Nachmittags 4 Uhren an, weitere Nachricht. 
Bekanntmachung von verfchteden-en Sachen: 
Ï , Herr de la Haye vormals Divisions, Chef im 
Krtcgsministcrio, hat mich zu seinem General Bevoll- 
mächligten ernannt und für alle seine hiesigen Ange 
legenheiten das Domicil bei mir gewählt. Zndem 
. ich dies bekannt mache, fordere ich alle diejenigen, 
wclcheAnfprüche an Herrn cle la Haye haben, auf, 
solche bei mir anzuzeigen; auch können diejenigen, 
weiche dessen Haus und Garten vor dem alten Na, 
poleoushöherthore jetzt oder zu Johannis zu kaufen 
oder zu miethen wünschen, sich bei mir melden. Zu, 
gleich ersuche ich die sämmtlichen Schuldner des Herrn 
lie la Haye binnen 14 Tagen an mich Zahlung zu 
leisten, oder die Anstellung der Klage zu gewärtigen. 
Kassel den 23. April i 8 < 3 . . 
Der Staarsrath',Advokat v. Oppen, 
wohnhaft Karlsstraße Nro. 67. 
2. Unterzeichneter empsiehlt sich allen Liebhabern der 
Musik, daß er sowohl Flügel- als auch tafelförmige 
Fortepiano nach Wiener Art verfertigt; auch stehen 
schon welche fertig, welche jedem zu besehen frei 
stehen, und bittet daher um geneigten Zuspruch. 
Heinrich H umb ur g, wohnhaft in der Leopolds- 
Straße, Nr. 665. 
Z. Un très'soîide caresse de voyage pour quatre 
personnes est à vendre a bon prix. S’adresser 
\ rue du chateau Nr. 163, au second étage. 
Ein viersitzigcr sehr dauerhafter Reiftwagen.ist 
billig zu verkaufen. Man melde sich in der Schloß» 
ftraße Nr. 163, 2 Treppen hoch. 
4. Bei meiner Abreise von hier empfehle ich mich den, 
jenigen meiner Freunde die mir wohl wollen, recht 
herzlich, und bitte diejenigen, welche in Kaffes noch 
an mich zu fordern haben, selbst ihre Rechnungen an 
Hrn. Joh. Schreiber am Gtändeplatz baldigst einzu, 
reichen, um bet demselben alsdenn durch mich ihre 
Zahlung sodann besorgen zu können. Ihr Freund, 
Joh. I. Omen, aus Jever. 
Z. Es sind Erlen Bohnenstange», das Hundert für 
ift Ggr zu verlassen, bei dem Verwalter Bechstedt 
zu Harleshausen. 
6. Eine wohlerhaltene Brantweinsblase, 129 Maas 
haltend, mit Schlangenrohr und Kühlfaß, steht 
nebst einer Parthie guter Fuderfässec zum Verkauf 
in Nr. u 67 der untern Königsstraße, lste Etage. 
7. Guter Franzbrandtewein, dieBvuteilleru raGgr. 
ist zu haben in Nr. .1167 der untern Konigestraße 
iste Etage. 
8. Da ich meine Wirtbi^aft von neuen wieder eta, 
blirt habe, u '4 einem ganz neu/ Billard, Ke, 
gelbahne, und sey? gute Prager, C und Tanz, 
musik welches diese ^Ostern seiy?^ «fang nimmt, 
so bitte ich ein geehrtes Publikum ., ' . geneigten Zu, 
spruch, und verspreche reelle und prompte Bedie, 
nung. Georg Schaumburg, vor den 
Frankfurlher Thor. 
Yr Epaulettes und sonstige Militatr-Uniformsstücke, 
silber- und goldgestickte Ordensritter,, Hof-und 
Jagd-Kleidungen, simple Civn.' und Bedienten, 
Anzüge, Gewehre, Degen, Re' liftn, einige Mcu, 
dies, Vorhänge, Porzellatn r . ^z^Kdere Effekte», 
zum Nachlasse in Rußland ' inen Wunden 
verstorbene»'^^» Generals Gras, n Lepel gehö, 
rig , sollen Mbntags.qam 26ten d. M. und den 
folgenden Tagen Nachmittage von 2 bis z Ubr dahier 
auf dem Meßhause gegen baare Zahlung versteigert 
werden. Kastei am 16. April i 8 > 3 . 
C. A. Wachs, Distriktsnotar. . 
10. Montag den 26, April d. I. sollen in dem Vogtei, 
Gebäude zu Singlis Kantone Borken94Vrtl. Korn 
10' Vrtl. Hafer. 7Virtl. Gerste, u Vrtl. Wetzen 
i Vrtl. 2 Mtz. Erbsen. i Vrtl. 2% Bohnen und 
Sonnabend den l. Mai in der Behausung des Herrn 
Hofrath Murhard zu Homberg 31 Vrtl. Korn , 26 
Vrtl Hafer und i Vrtl. Weitzen öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebhaber 
können sich daher am besagten Morgens ioUhr ein, 
finden, bieten, und der Meistbietende den Zu, 
schlag vorbehaltlich höherer Genehmigung erwarten. 
Singlis am >2ten April 1813. 
Der Unter-Administrator der Marburger Univer, 
sitäts-Güter, Homberg. 
11. Es ist am verflossenen Z. Feiertage ein junger Hund 
mänlichen Geschlechts, vorm Holländischenthor, auf 
dem Wege nach Rothcndetmold abhanden gekommen, 
er ist schwarz, mit einen braunen Streifen in der rech,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.