Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1813)

t 184 ) 
«. Ein kogls mit'oder ohne Meubles voml. Marz an 
dis zur Ausziehezeit nach Ostern t>. I. Das Nähere 
in der Holländischen Straße Nr. 567 auf der Erde, 
auch eine National-Uniform ist da zu haben. 
,3. Am 16. März d I. sollen beim Hrn. Christian 
Wüste,cld in Mundin 18 Donnen Riear-Krön. Lein 
Saat für auswärtige Rechnung öffentlich an den 
Meistbietenden gegen baare Bezahlung in Kvnven, 
tions Münze verkauft werden. Münden den 24M 
Fevr. I8i3* 
14. Jemand wünscht einen vor dem Garde, du Korps 
oder Konischen,Thor gelegenen Garren zu mrelhen. 
15. Zur bten und letzten Klasse der 7ten königl. West, 
phälischen General» Klaffenlotterie, welche den 22. 
Marz gezogen wird, sind noch einige ganze, halbe, 
viertel und achtel Kavflvose mir Nachlaß 5 Rthlr. 
an jeden Loos, also zu 21 Rthlr. Konv. Münze, 
desgleichen Loose zu dem Guth Weferlingen a 21 
Rthlr., wie auch Kaufivose zur 3ten Klasse der 43. 
Dresdner Lotterie zu ro£ Rthlr. in Konv. Münze 
bei mir zu haben. Geisell Jesaias Rieberg, 
.wohnhaft in der obersten Jakobestraße Rr. 266, 
in Kassel. 
16. Auf den halben Bobenhauser Zehnten, vor Borcken 
gelegen, Venen von roweusteinischeu Herrn Stamm 
und Allodtal-Erben zugehörig, sind im abgehalte 
nen Termin nur 1025 Rrhl. geboten worden. Es 
soll demnach gedachter Zehnten nochmalen auegebo- 
ten und mit dem Gebot der 1026 Rthl- der Anfang 
emacht werden. Diejenigen, so mehr zu biethen 
ust haben, wollen sich den 12. März c. früh Mor, 
gene 10 Uhr auf hiesigem Rathhaus cinfinven, dar 
auf mehr bieten und nach Befinden und eingeholter 
Genehmigung des Zuschlags gewärtigen. 
Borcken den 24. Febr. i8x3. 
17. Eine schöne Pendul-Uhr, 2 Schränke, einige be 
schlagene rannene Kisten, stehen in der Martinlstraße 
Nr. 76 sogleich zu verkaufen. 
18. Es will jemand einige Loose zur 6. Klasse der 7ten 
königl. Westph. Lotterie, welche den 22. d. M. ge, 
zogen wird, um einen billigen Preis in; vder in aan, 
zen verkaufen; man melde stch desfalls hinter dem 
alten Marstaü Nr. 722, in der ersten Etage. 19 
19. Montags den 8. Mär; d. I. Nachmittags zwei 
Uhr und die folgende Tage zur nämlichen Stunde 
sollen in dem Hause Nr. 29 der Martinistraße die 
zum Nachlaß dcs verstorbenen Metzgermeisters Hrn. 
Eberhard Hartdegen gehörigen Meubles verschiede, 
neö Haue, und Küchen, Gerüche, Bettwerk, Klei, 
dungestücke, Handwerkszeug, Stlberfachen, auch 
eine Parrhie Hchsenhäute öffentlich freiwillig ver- 
steigert werden. Zur Nachricht dient, daß die er 
standenen Sachen am nämlichen Ort und zu der 
beim Anfang jeder Versteigerung angezeigten Stunde 
von den Käufern baar bezahlt und abgeholt, widri 
genfalls selbige aus ihre Gefahr und Kosten wieder 
verkauft werden muffen. Den 27. Februar ijjiZ. 
Will e. 
20 ♦ Der Herr Staatsrath von Berlepsch will, um ei 
nem gegenwärtig für ihn entstehenden Mißstavd« 
auszuweichen, fern tn der Bellevue-Straße Nr. 8 
belegenes Haus mit den darurn ihm gehörende» 
Meublen durch eine freiwtlllge Handlung an den 
Mtistbietensen verkaufen. Es haften auf bie«em 
Haufe keine Schulden und es fällt zu Johannis 
I813 aus der Miethe. Zu diesem Verkaufe beauf 
tragt setze ich Termin auf Montag den 15 dieses 
Monathe Morgens um 10 Uhr in meiner Wohnung 
Nr. 62 der Karlsstraße an. Der Zuschlag geschieht 
unter Vorbehalt der auedrüctiichen Genehmigung 
des Herrn Verkäufers, der die Hälfte des Kauf 
preises auf dem Hause zinsbar zu 5 prCr. stehen zu 
laße» erbötlg ist, auch den Käufer mit der Zahlung 
der andern Hälfte des Kaufpreises nicht übereilen 
will. Die Kaufbkdtngungen tonnen der mir ein 
gesehen werden. Kastei am i. März i8lz. 
C A Wachs, 
Distrikts r Norar. 
21. Der Unterzeichnete macht hierdurch in Gemäsheit 
ves 799. Arr. der Prozeßordnung bekannt, daß die 
Ehefrau des Kaufmanns Johann Philipp Kleinste«« 
der Catharina Elisabeth geborne Alsfeld zu Greben 
stein, am 2ü. Febr. dieses Jahres, zufolge des 
1443- Art. des Gesetzbuchs Napoleon auf Adfondc, 
rung ihres Vermögens von dem ihres erwähnten 
Ehemannes gegen vens-iben geklagt har. 
Kassel am I. März i8‘3- 
Der Anwalt klagender Ehefrau Kleinstenber, 
Staats-Raths-Advokat, Wöh l e r. 
22. Die Lieferung der für das Hospital der Charitee 
dahier benöthigten 800 Stück Bettücher, 750 Stück 
Hemden, Zoo Stück Mützen und 150 Stück ttlchenen 
Kapotten, sollen unvvrzüglich in Entreprise gegeben 
werben und ist hiezu ein Lizitatione, Termin auf 
Freitag den 12. März d. I. Morgens 10 Uhr, tn 
dem Bureau der Oekonvmie jenes Hospitals anbe, 
räumt; wozu das hierauf reflekrircnde Publikum 
mit dem Bemerken eingeladen wird, daß die Proben 
sowohl, als die Lizitarions- Bedingungen in dem 
erwähnten Bureau Deponier und dort tägltch einzu 
sehen find. Kassel den i. März i8lZ. 
Die Administration der Hospttäler von Kassel» 
23. Den io. März d I. und folgende Tage Morgens 
y Uhr sollen auf dem von Stockbausischen Guthe zu 
Jmmenhausen im Kanrvn Arebenstein, gegen baare
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.