Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1811)

c 
Grimmel und dessen gleichfass verstorbenen Ehefrau 
ihre, dahier am Gouvernementsplatz Nr. 47 , zwi 
schen dem Gouvernements-Hause und dem Hosenma 
cher Schinetzer gelegene Behausung, und ihren Gar 
ten dahier vor dem Köllnischen Thor am grünen 
Wege, neben Herrn Hypothecken-KonservateurRüv- 
pel und Bierbrauer Oberscheiner gelegen, welcher 
einen Acker groß, mit einer Mauer, einem Gar 
tenhaus, einen Brunnen und den ibesten Obstbäu 
men versehen ist, an den Meistbietenden verkaufen. 
Termin ist dazu in meiner Wohnung Nr. 159 am 
Königsplatze, auf Montag den Uten Februar nächst- 
künftig Vormittags von 9 bis 12 Uhr bestimmt, 
und kann das Nähere vorher bei mir eingesehen wer 
den. Den 22ten Januari8il. C. A. Wachs, 
Distrikts: Notar. 
15. B 0 v e n d c n. Auf Ansuchen der Witwe weiland 
Fuhrherrn George Christian Gärtner, Dorothee 
Friedericke Gärtner, geb. Dunemann, zu Rauschen 
wasser, im hiesigen Kanton wohnhaft, zu Protokoll 
vom heutigen Tage, wird hierdurch von dem un 
terzeichneten Beamten Termin zum öffentlichen Ver 
kaufe der ihr eigenthümlich zugehörigen, zu Rau- 
schenwasscr i* Stunde von Göttingen, zwischen den 
Grundstücken des Uhlendorfs und Renncbergs bele 
senen Mahlmühle, auf den iztenFebr. d.I. Morgens 
i0 Uhr in derselben angesetzt. Nachrichtlich wird 
bemerkt, daß zu solcher Mühle ein Backhaus, eine 
Scheune und die nöthigen Stallungen, 2 Gärten 
und 6 große Morgen Ackerlandes gehören, nahe da 
bei liegen, und das schöne Wohnhaus erst neu er 
baut worden, und daß das dazu gehörige Wasser 
nie zufriere. Wird annehmlich in Gold, die Pistole 
zu 5 Rthlr. gerechnet, geboten, so erhalt der sichere 
Höchstbictende, in solchem ersten Termine den Zuschlag 
Die Kaufgeldcr werden 8 Wochen nachher erlegt, 
auch kann nach Umstanden ein Theil derselben dar 
auf gegen Sicherheit und Zinsen stehen bleiben. Bo- 
venden, im Leine-Departemenr, am8ten Jan. i8H. 
Der Notar des Kantons Bovenden, 
K. I. Lutz, Lizentiat der Rechte. 
16. Kassel. In dem zum öffentlichen freiwilligen 
Verkaufe der dem hiesigen Bürger Andreas Iusquin 
und dessen Kindern erster Ehe zugehörigen, in der 
Napoleonshöher - Allee gelegene Bleiche, nebst den 
darin befindlichen Gebäuden, abgehaltenen Lizita 
tions-Termine, ist kein annehmliches Gebot gesche 
hen. Es wird also anderer Termin auf Mitwochen 
den 27ten Februar anberaumt, worin Kauflustige 
von 9 bis 12 Uhr bei mir in meiner Wohnung in 
der Elisabetherstraße Nr. 208 erscheinen und bieten 
können. Den 25 tenIan. i8n. C. G. Schütte, 
Notar. 
Verpacht ungen: 
i. Spangenbcrg. Zufolge eines vorliegenden ho 
hen Befehls königl. Domaincn - Direktion zu Mar 
burg, soll die zwischen Connefeld und Neumorschen 
6L ) 
am Fuldafluß liegende herrschaftt. Gypsbrennerei, 
nebst der darin befindlichen Wohnung, von diesem 
Jahre an, auf 6 oder 9 Jahre meistbietend verpach 
terwerden, und ist deshalb Termin auf Montag 
den 4tcn Februar d. I. zur Vormittags-Zeit in der 
hiesigen Rcnterci-Wohnung bestimmt worden, wel 
ches Pachtliebhabern hiermit bekannt gemacht wird. 
Den Löten Januar I811* Lampmann, 
Reiiterei-Receveur. 
2. Fritzlar. Auf den Antrag der beiden Vormünder 
Jakob Weltner u. Franz Heide! u. nach dem Familien- 
Raths Gutachten , sollen künftigen Mitwochen den 
Zoten Januar früh 9 Uhr zu Heimarshauscn, das 
den minderjährigen Kindern des abgelebten Johann 
Weltners zugehörige Haus, Hofreide und sämtliche 
Grundstücke, bestehend in einer Hufe Rottland und 
4 Hufe Merxhäuser Land, meistbietend auf mehrere 
Jahre verpachtet werden. Zugleich soll sämtliches 
Zug - und sonstiges Vieh, dann Geschirr, bestehend 
in Wagen, Pflüge, Eggen rc., meistbietend verkauft 
werden, wozu die Liebhaber eingeladen werden. Am 
- I 3 ten Jan. 1811. Der Kantons-Norair 
Wüstner. 
3. Nord heim. Zur Verpachtung der hiesigen Stadt- 
Apotheke vom iten Juni d. I. an gerechnet, ist 
Termin auf den i6ten Februar d. I. Morgens um 
10 Uhr auf der Munizipalitäts-Stube allhier anbe 
raumt, und können Pachtlustige die Bedingungen 
auf dem Bureau der Mairie vorher einsehen. 
Der Maire der Stadt Nordheim. 
C. I. H. Chr isti ani. 
Logis in Kassel zu vermiethenr 
1. Eine Stube nebst Kammer geschmackvoll tapezirt 
und meublirr, der Garde-Chasseur-Kaserne gegen 
über, sogleich zu vcrmiethen. Es können 2 Boden 
dabei gegeben werden, im Fall es zwei Herrn zu 
sammen miethen wollen, wie es auch bisher vermie- 
thet gewesen ist. Das Nähere ist bei dem Kommis 
des Herrn Balthasar Bindcrnagel in der Johannis 
straße Nr. 325 zu erfragen. 
2. In der.Unterneustadt in der Leipzigerstraße beim 
Gastwirth Zöller Nr. 949 in der 8ten Etage, Stube, 
Kammer und Küche, auch noch eine Kammer dabei, 
wie auch Keller, Schweinestall und verschlossenen 
Boden, auf Ostern. 
3. In der Klosterstraße in Nr. 625 ein Logis, beste 
hend aus'Stude, Kammer und Küche mit Meubels, 
2 Treppen hoch , sogleich. 
4. Aufder Oberneustadt in der Napoleonshöherstraße 
ist eine große Stube mit Meubels zu vcrmiethen. 
Nachzufragen daselbst in des Pflastermeisters Rü 
diger Behausung Nr. H8^. 
5. Nicht weit vom Napoleonshöhec Thörin der alten 
Allee Nr. 8, ein Logis von Stube, Kammer, Küche, 
Holz- und Kellerraum, mit oder ohne Meubels, 
sogleich, und mehrere auf Ostern.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.