Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1811)

pörkner ttttb Vrüggemann belegen, 3) ein Markati- 
theil auf dem Enger-Bruche, zwischen Höpkers und 
Rempendals Grundstücken, Scheffelsaat haltend, 
4 ) ein Holztheil von 3 Scheffelsaat in der Nordhei 
de bei Enger neben den Gründen des Sattelmeier 
Nordmeyer zur Subhastation gezogen, und der zwi 
schen den Kreditoren über die Rangordnung ge 
schlossene Vergleich dem königl. Tribunale des Di 
strikts Bielefeld, in Termins den 2lten Juni d.I. 
zur Bestätigung vorgelegt werden soll, so wird der 
auf diese Grundbefitzungen mit einer Forderung von 
3c>o Rthlr. ingrossine, und seinen Auffenthaltsorte 
nach unbekannte Johann Jürgen hierdurch bei 
Strafe des Ungehorsams verabladet, in dem ängs 
tigten Termine seine Gerechtsame wahrzunehmen. 
Den löten Mai \& ir. 
Der Tribunals - Prokureur ssel, 
als Anwald des Kaufmanns Herrn Warnecke. 
Da der Johann Jürgen keinen gesetzlichen Wohn 
sitz im Königreich Westphaien hat, auch sein der- 
maliger Aufenhaltsort unbekannt ist, so wird dem 
Art. ry der westphal. Prozeß-Ordnung gemäß, vor 
stehende Vorladung hierdurch öffentlich bekannt ge 
macht. Den I8ten Mat 18^. 
Der Prokureur des Königs v. Mar ck. 
Verkauf von Grundstücken. 
r. Kassel. Es wird hiermit zur öffentlichen Wis 
senschaft gebracht, daß aufBetreiben des Unterzeich 
neten als bestellten Kurators der erblosen Verlas 
senschaft der allhier verstorbenen Witwe Meny, geb. 
Schneider, und in Gemäsheit eines Erkenntnisses 
des hiesigen Distrikts-Tribunals, l vom iSten April 
d I., der zu Ddieser Verlassenschaft gehörige Gar 
ten, allhier Unterm Weinberge, zwischen dem Wein 
berge und dem Wege, hinter dem Wohnhaus des 
Gärtners Giesel gelegen, CH. E. Nr. 5-, 2 & Ack. 
1 Rut. groß, nebst dem darin befindlichen Eiskeller, 
den i2ten Monats Juni auf königl. Tribunal bier- 
selbst, Vormittags n Ubr, von dem dazu beauftrag 
ten Herrn Tribunal-Richter Rivalier öffentlich rum 
Verkaufe ausgebvten werden soll. Kaustustige rön 
nen die auf dem Sekretariat deponirte Kaufbedin 
gungen daselbst.einsehen. Den Uten Mai I8U. 
_ . Ludwig Stern. 
». Kassel. Mitwochen den i2ten Juni d.I. sol-, 
len nachfolgende, dem Kauf- und Handelsmann 
Herrn Hellmuth zu Kassel zuZebörige Grundstücke, 
als: I) ein zu Kassel hinterm Juvenbrunnen, als 
einer sehr gangbaren Straße, neben dem Kauf 
mann Herrn Münch gelegenes, sehr tiefes, mit ei, 
nem Gewölbe und. großen Keller, auch Stallung 
versehenes, zu allen Gewerben, besonders zu einer 
großen Metzgerei schickliches Haus, und 2) ein vor 
dem Holländischen Thor zu Kassel, ohnweit der 
Ahne, neben dem Korkhausischen Garten gelegener, 
beinahe ausgestellter/ nach der Charte 2z Ack. hal 
tende, in eine ätizenehtuen sage sich befindender/ 
und mit gutem Erdreich und einem Häuschen ver, 
sehener Garten, in der Schreibstube des unterzeich 
neten Notars Koch, in der Kümmelschcn Behau 
sung, im Kanton der Unterstadt, an der Fulda, 
brücke belegencn Behausung, Nr. 1076, hes Mor, 
gens um 9 Uhr, an die Höchstbietenden verkauft 
werden, wo alsdann sich Kaufliebhaber einfinden, 
ihre Gebote abgeben Nid nach Befinden den Zu, 
schlag erwarten können. Noch wird bemerkt, daß 
der Kaufmann Herrn Helmuth nicht abgeneigt ist, 
seinen nahe vor dem Leizpigev Thore gelegenen Gar, 
ten für ein annehmlich Gebot anstatt vorgeschrie 
benen, zu verkaufen, wozu sich Kausttebfaber beim 
Eigenthümer selbst zu melden geliehen. Den 20ten 
Mai I8ll. Henrich Ernst Koch, 
Distriksr Notar. 
3- Felsberg. Wegen den Verkauf der, denen 
Salvmon Plautischcn Kindern zu Kappelzustehenden 
Grundstücke, als: a) Wohnhaus nebst Garten, 
t>) der Gemeindö-Gercchtigkvit, und c) dem Stück 
Land, der Brand-Acker genannt, woraufjetzt int 
Ganzen 2771 Franken YZ Centimen (oder 7'3 Rthlr. 
12 Ggr. geboten, soll pockommenden Umständen, 
und den Antrag der Vormünder nach, ein nochma 
liger und zwar dritter Versteigerungs-Termin Mon 
tag den loten Juni des Vormittags von ro bis 21 
Uhr in dem Salomon Plaukischen Wohnhaus zu 
gedachten Kappel abgehalten werden. Kaufliebha 
ber werden eingeladen, sich alsdann an Ort und 
Stelle einzufinden und ihre Gebote zu Protokoll 
zugeben, und Meistbietendbleibende, werden als 
dann die gnädige Genehmigung und die Ertheilung 
des Zuschlags vom K. W. Distrikts - Tribunal er 
warten. Den lyten Mai lgr r. 
Th. Wagner, königl. Kantons-Notar. 
4. Münden. Königl. Westphal. Distrikts-Tribu 
nal zu Kassel, hat mir vermöge hoher Verfügung 
vom 7ten d. M. den Auftrag zu ertheilen geruhet, 
folgende von dem allhier verstorbenen Schenkwirth 
Mathias Christoph Quaas hinter!. Grundstücke, 
als: 1) ein Eckhaus-an der Langenstraße, zwi, 
fchen dem Bäckermeister Fincke und Glaser Rausch 
belegen, ist 26 Fuß breit, 35 Fuß tief, und ZStock- 
. werk hoch, worin 2 Stuben, 3 Kammern, 2 Kü 
chen, und unter demselben ein gewölbter Keller be 
findlich, hinter diesem Wohnhaus befindet sich das 
dazu gehörige Stallgebaude, welches 20 Fuß breit, 
36 Fuß tief, und 2 Stockwerk hoch ist, und wor- 
. unter ebenfals annoch ein gewölbter Keller vorhan 
den ist; 2) ein Wohnhaus in der Rosenstraße, 
zwischen dem Maurermeister Müller und Gersten- 
- bergS Erben belegen, ist 28 ' Fuß breit, Zo Fuß 
tief, und 3 Stockwerk hoch, worinnen 3 Stuben, 
5 Kammern und eine Küche befindlich, so wie sich 
dann auch hinter demselben ein geringes Stallge 
baude vorfiudet; 3) ein Garten hinter der B'rra, 
. neben Hermann Lam-bach belegen, enthaltnRut.- 
iq6 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.