Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [2])

( 1928 ) 
Obermöllerich zustehende Immobilien, a) ein Haus 
Atid Hofteide am Kappei-Wcge, nebst zwei neu er 
bauten Scheuern; b) r % Sief. 2 Rut. Erbgartcn 
hinter dem Hause, zwischen Philip Marten, und 
dem Wege ; c) § Sief. 8 Rut. Erbland am Feder- 
vogel, zwischen Hans Curth Röhm, LH.B. Nr. 46; 
d) 5- Sief. 85 Rut. Erbland am grünen Wege, LH. 
A. Nr. 73 ; e) Iwr Ack. 6 Rut. Erbland auf dem 
grünen Weg stoßend, CH. Sl. Nr. 74 ; f) 1 Acker 
8 Rut. Erbland vor dem Holze, an Adam Bahr, 
Lh. A. Nr. 44; 9) Z Aefer 8 Ruten Erbland auf 
den Pfühlen, zwischen Conrad Kolbe und Caspar 
Amann, CH. A. Nr. kl; U) ^ Sief. 4* Rut. Erb 
land vor dem Holze bei dem Hasenstcck ein Anwan 
der, am Kastenlande, Ch. A. Nr. 1 ; i) f Hufe 
Land, 10% Ack. 6Tz Rut. haltend; und l<) % Ack. 
3 Rut. Erbland stößt auf den grünen Weg, an das 
Junker-Land, Ch. A. Nr. 5 g, öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Es ist hierzu Ter 
min auf Donnerstag den Ztcn Januar f. I. Vor 
mittags präzise loUhr in des Wirth Prüssing Woh 
nung zu Obermöllcrich bestimmt, und ladet zu dem 
Ende Unterzeichneter, mit dem Verkauf von tönigl. 
Distrikts-Tribunal zu Kassel beauftragter, Friedens 
richter Kaufliebhaber, so wie diejenigen, welche An 
sprüche an diesen Grundstücken machen wollen, resp. 
zum Bieten und zur Begründung ihrer Ansprüche 
ein. Den 27 tcn Oktober 18*0. Roh de. 
Z. Ein Haus in der Lorenzstraße stehet aus freier Hand 
zu verkaufen. Die Halste des Kaufgeldes kann darauf 
stehen bleiben. 
4. Kassel. Die Erben des allhier verstorbenen Schlos 
sermeisters Johann David Hummel, wollen, um 
sich auseinander zu setzen, die von ihren Eltern er 
erbten Immobilien, nehmlich i) ein Haus in der 
Martinistraße am Hof-Hospiral St. Elisabeth, und 
Schmidtmeister Debus gelegen; 2) einen Gar 
ten am obern Wchlheider Wege gelegen und r s Theil 
Ack. haltend, verkaufen, und haben mir deshalb den 
Auftrag ertheilt. Kauflustige könneu also, wenn sie 
auf das eine oder das andere dieser Grundstücke 
bieten wollen, Montag den roten Dezember dieses 
* Jahrs sich in meiner Wohnung, in der Elisabetherr 
Straße mit.Nr. 223. bezeichnet, einfinden, und 
bieten, worauf alsdann nach Befinden der Meistbie 
tende den Zuschlag zu erwarten hat. Den 2ytm 
Novcmb. i8io. 
Der Königl. Distrikts-Notar, C. G. Schütte» 
5. Kassel. Da in dem am 29ten v. M. von mir 
abgehaltenen Termin zum freiwilligen Verkauf des 
Reinhardschen Hauses allhier am Ständcplatz, ne 
ben dem Herrn Friseur Krebs gelegen, kein den Be 
sitzern annehmliches Gebor geschehen ist, so wird an- 
derweiter Termin dazu auf Donnerstag den iZtcrr 
dieses , Morgens 1 1 Uhr bei mir bestimmt, womit 
dem leztcn Gebot von 5620 Rrhlr. der 'Anfang ge-' 
macht werden wird. Den Zren Dezember löiq. 
Der Distrikte -Notar Dr. Diode. 
6. Ein Stück Erbland am Rcißberge,' zwischen dem 
Herrn Inspektor Steinhöfer gelegen, ist zu verkau- 
fen, und ist sich deshalb am Ende der Kartshafer- 
Straße, in derWicwe Helmuth Behausung 2 Trep 
pen hoch, zu melden. 
7. Ein Haue in der Frankfurter-Straße Nr. 43, und 
ein Hans in der Karlsstraße Nr. 7g, sind aus der 
Hand zu verkaufen. Man kann die Bedingungen 
bei dem Eigenthümer in Nr. 43 in der belEtage er 
fahren. Die Hälfte des Kaufpreises kann auf den 
Häusern stehen bleiben. 
8. Ein Haus in der schönsten Lage der hiesigen Resi 
denz, welches aus ls heizbaren Stuben, eben soviel 
Kammern, guren Kellern, Holz- und Pferde-Stallung 
u. s. w. bestehet, ist zu verkaufen, und kannein 
großer Theil gleich, uud das ganze Hans aufOstern 
18 * r bezogen weiden. Auch kann auf Verlan 
gen der größte Theil des Kaufpreises darauf stehen 
bleiben. 
9. Es will der General-Major von Gohr sein in Wa 
lershausen stehendes Haus, nebst dem Garten, ver 
kaufen. Das Weitere davon ist bei dem Verwalter 
Florenz in der Königsstraße Nr. 164 zu vernehmen. 
Verpachtung en: 
1. Hersfeld. Das hiesige sehrbequemlich und mit 
allen Gcräkhschaften versehene Stadlbrauhaus, ist 
man Willens an den Meistbietenden und zwar nntcc 
dem Wunsch an kunstverständige Bierbrauer zu ver 
pachten , wozu Termin auf Donnerstag den 2(,len 
Dezember d- I. angesetzt ist. Diejenigen nun, welche 
Lust haben, solches zu pachten und deshalb eine 
Kaution von l220 Rrhlr. zu leisten im Stande sind, 
werden hiermit vorgeladen, besagten Tags des Mor 
gens von >0 bis i2 Uhr auf dem hiesigen Rathhaus 
vor der Mairie sich zu finden, sich wegen zu stellen 
der Kautivu zu legitimiren, zu bieten, und nach 
zuvor eingeholter Genehmigung der Präfektur, des 
Zuschlags zu erwarten Die Bedingungen, unter 
welchen das Sradtbrauhaus verpachtet werden soll, 
können entweder vor oder in dem Termin auf dem 
Bureau der Mairie allhier eingesehen werden. De» 
24ten November 1312. 
Der Maire der Stadt, Schröder. 
In fidem copiae der Sekretair der Mairie 
Lohr. 
2. Reich en fach sen. Das künftigen Petritag den 
2 eten Februar I8n pachtlos werdende kaiserl. Do- 
mainenguth zu Langenhain, im Kanton Reichen- 
sachscn, enthaltend 233 Ack. Land, 185 Ack. Wie 
sen, und 5 } Ack. Garten, soll nach vergängigcm 
Meistgebot anderweit auf 6 Jahre verpachtet wer 
den, und ist daher zur Lizitation Termin auf den 20. 
Dezember d. I. nach Langenhain präfigirt worden. 
Pachtliebhaber können sich daher besagten TageS 
Morgens *2 Uhr in der Wohnung auf der Domaine 
meiden, und nachdem sie zuvörderst durch gehörige
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.