Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [2])

mainen-Schulden und sämtlicher übriger Gegenständ 
de dieses Liquidations-Geschäfts wird eine besondere 
Benachrichtigung des Publikums demnächst folgen. 
Den I6tcn Oktober '810. 
K- W. Schulden-Liquidations-Kommission. 
G. v. Me ding, Präsident. 
Unter Beziehung auf die vorstehende Bekanntma 
chung der königs. wesiphal. Schltlden-Liquidations- 
Kommission zu Hannover, vom 16(cn d. M. erbie 
ten sich die Unterzeichneten, für alle diejenigen Herrn 
Liquidanten, welche solches wünschen, die Liquida 
tion nicht nur Vergegenwärtig zur Anmeldung Kom 
menden, sondern auch bei demnachstigen weiteren 
Aufforderungen vbgedachter königl. Kommission, 
künftig zu liquidirendcn Forderungen, für sie zu 
besorgen, und ersuchen dieselben^ sich in frankirten 
Briefen oder persönlich im Hause des Archiv-Sckre- 
tairs Kestner zu Hannover auf der Leinstrastc Nr. 
844 an sie zu wenden und die erfvdcrlichen Doku 
mente und Nachrichten ihnen baldthunlichst mitzu 
theilen. Hannover den l6ten Oktober '8*0. 
G. Kestner, Archiv-Sckretair. 
A. Kestner, Geheimer Kanzlei-Sekretair. 
2. Kassel. Ein Anonimuehat sicherdreistet vondem 
hiesigen Goldstickcr Herrn Gvttlieb Eduard Focks 
auszubreiten, daß derselbe mit schweren Schulden 
belastet sei. Ucbcrzcugt zwar daß Niemand eine 
Forderung gegen ihn begründen könne, hat derselbe 
unterschriebenen Notar requirirr, seine angeblichen 
Kreditoren vorzuladen, um wenn sich Niemand mel 
den werde, ein öffentliches Instrument gegen jene 
Bcrläumdring vorlegen zu könne». Diesem zufolge 
lade ich die etwaige Kreditoren genannten Herrn 
Gottlieb Eduard Focks hiermit vor, sich künftigen 
Montag den i2ten dieses Morgens 11 Uhr bei mir 
mit Begründung ihrer Forderungen zu melden, und 
im Falle der Begründung ihre sofortige Bcfricdi- 
digung in Empfang zu nehmen. Zugleich aber ver 
spreche ich Namens des errechnten Herrn Focke dem 
jenigen i000 Franken der jenen Verläumdersowird 
angeben können, um ihn zur Bestrafung ziehen zu 
lassen. Den 5tcn November t8lo. 
Der Distrikts-Notar Dr. Diede. 
Verkauf von Grundstücken. 
i. Fritzlar. Kraft Auftrags königl. westphäl. Di 
strikte - Tribunals zu Kassel, soll auf Instanz des 
Bürger und Steuer-Aufsehers Carl Grcld zu Fritz 
lar, das dem Einwohner und Leinweber Henrich 
Schön zu Heimarshausen zugehörige Haus, Scheuer 
und Hofreide, wovon laut Extrakt Steuer-Katastri 1 
jährlich ein Rauchhuhn an den Herrn von Meifcbug 
zu Züschen abgegeben wird, von unterzeichnetem 
Kantone Gericht öffentlich und meistbietend ausge- 
boteu werden. Es werden demnach die Kanfliebha- 
ber eingeladen, in der zu diesem Verkauf auf Dien 
stag den 4ten Dezember in loco Hejmarshausen an 
beraumten Tagcfahrt in der Behausung des Herrn 
Orts - Maire Meist zu erscheinen, und ihre.Gcboie 
zu erklären und demnächst imrn: Uebernahme des ih- 
ncn in Termino noch bekannt gemacht werdenden 
Bedingungen, den Zuschlag von königl. Tribunal 
zu gewärtigen. Den iten Oktober 1810. 
K. W. Friedensgericht bicrfelöst. 
Geh ring. Gößmann. Vig. commiss. 
2. Felsberg. Von der K. W. General-Kron-Do- 
mainen-Direktion ist gnädig rerfügt, den hiesigen 
ehemaligen von Mevsenbugifchen Bnrgsitz und Zu 
behör, der sich fol. 1420 in der hiesigen Steuer-Ka 
taster folgendorgestallt.katastcirt findet: i-ptor.^Ack. 
eine Burgsitzstätte, so von jeher kvntrrbution-frci 
gewesen , und daneben Holz - und Hude-Nntzunq, 
gleich andern Bürgern hat, öffentlich und meistbie 
tend zu verkaufen. Bcaufttagt mit diesem Verkaufs- 
Habe ich Lizitations-Termin auf Monrag den 26ten 
November des Vormittags w Uhr in mein Nr. 33 
am Markt gelegenes Wohnhaus, und die darin be 
findliche Geschaftestube, bestimmt. Mittelst dirser 
öffentlichen Bekanntmachung habe ich Lizitanten da- 
¿u einladen wollen. Den 25ten Oktober l8io. 
Th. Wagner, königl. Kantons-Notar. 
3. Zum freiwilligen Ausgebot des der Frau Gehci- 
men-Rälbin Rics allhier gehörigen, vor dem Köll, 
nifchen Thore bei dem Todlenhofe, zwischen den 
Cornitiusschen und Lotheißischxn Erben gelegenen, 
zwei Acker großen, mit einer Mauer umgebenen 
und im besten Stande befindlichen Gartens , wel 
cher außer der Exentten-Steuer frei von allen Abga 
ben ist, ist Termin auf Montag den I2tcn d. M. 
Morgens 11 Uhr, bei unterschriebenem Rotar anbe 
raumt, wo der Meistbietende sich des sofortigen Zu 
schlages zu gewärtigen hat. Kassel den Ztcn No 
vember 1810. Der Distrikte,Norar Dr. Diede^ 
4. Kassel. Da in dem zuleztgestandenen Versteige 
rungs-Termin zum Verkauf des den Erben des all- 
hier verstorbenen- Wagners Johannes Wilcke, und 
dessen cbenfals nachher verstorbenen Ehefrauen, Anne 
Catharine, geb. Hassel zugehörigen, in der Kaftr- 
nenstraße gelegenen, und auf Die Holländische Straße 
stoßenden, mit Nr. 545 bezeichneten Eckhauses, 
keine annehmliche Summe geboten worden ist, so 
wird auf Verlangen der Inrreffenrcn anderweitiger 
und Zt.er Termin auf Mirwochen den 28. November 
d. M. anberaumt, an welchem Tage von 0 bis ;2 Uhr 
Kauflustige in meiner Wohnung in der Eifabecher- 
Straße mit Nr. 208 bezeichnet, erscheinen, bieten/ 
und der Meistbietende nach Befinden den Zuschlagt 
von Sei ten hiesigen königl. Distrikts-Tribunals zu er 
warten hat. Den Iren November!8i0. 
Der königl. Distrikts-Notar C. G. Schütte. ' 
5. Milfungen. Auf das vom königl. w -.ebäl. 
Distrikts-Tribunal zu versteigern mir aufgetragene 
Gcfchirrhalters Christoph Winterfche Wohtthgus 
mit Zubehör, dahier sind im heurigen Termins827 
Finken 50 Centimen, (i500.Rlhlr.) geboten wor
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.