Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [2])

( 1-654 ) 
Hebeler bei der Elbe und Johann Henrich Schön , 
lit. E. Nr. I3Y, 2\ Ack. im Skattbach am Kirchen- 
land einem wüsten Stein, lit. D., 4 è Ack. 4 Rut< 
im Stattbach, an ihm selbst und dem gemeiner 
Weg, lit. D. Nr. 6, giebt der Kirche jährlich 10 
Alb., ist zehntfrei, Ack. 8& Rut. die Hälfte 
auf dem Haoamar Busch, an Melchior Hebeier 
jun. und Johann Diederich von Obervorschütz, ist 
Kirchenland und giebt an die Kirche jährlich 1 Alb. 
3 Hlr. Geld, zehndet das lite Gebund, IH Ack. 
8i% Ruten zur Hälfte auf dem Haddamar Dusch, 
an Melchior Hebeler juu. und Joh. Diederich von 
Obervorschütz, giebt an die Kirche jährlich i Albus 
3 Hlr. Geld und zehndet das lite Gebnnd, Erb- 
land, so das lite Gebund zehndet, è Ack. 2 Rut. 
vor dem hohen Berge, an Reinhard Giebel und 
dem hohen Bergs Wald, I Ack. 2 Rut. die andere 
Hälfte vor vorgedachtem Stück, lit. G. Nr. 37, 
Rottlànd: If Acker 7^1 Ruten zur Hälfte auf dem 
Haddamar Busch, an Harmann Prior, hiervon 
wlrd an gnädigste Herrschaft jährlich abgegeben i 
Alb. 6 Hlr. rf Metze partim und die i0te Garbe. 
Kirchenwiese: ^ Acker auf dem Schleifsteege, an 
Henrich Grebe'und Joh. Ringe, giebt an den Kir 
chenkasten jährlich 6 Hlr. Geld. Auf Freitag den 
2zten November früh g Uhr angesetzt ^ wo die Kauft 
Liebhaber in der Behausung des Herrn Orts-Maire 
Hebeler zu Geismar ihre Gebote uà protocollum 
erklären können, und demnächst unter Uebernahme 
der in Termino ihnen bekannt gemacht werdenden 
Bedingungen und unter Vorbehalt der Genehmi 
gung des königl. Tribunals den Zuschlag zu gewär 
tigen haben. Den 3lten August i8iO. 
K. W. Friedenögericht. Gehring. 
Gössel. VÌA. commiss. 
4 . Ein Haus in der Königsstraße vordem Wilhelms- 
Platz Nr. 122 ist aus der Hand zu verkaufen. Man 
kann die Bedingungen bei dem Eigenthümer in der 
- belEtage erfahren. Die Hälfte des Kaufpreises kann 
auf dem Hause stehen bleiben. 
A vendre particuliérement une maison dans 
la rue royale Nr. 122, vis-à-vis de la place 
Guillaume. Quant aux conditions on peut s’en 
informer auprès le proprietaire au premier. La 
moitié du prix de la vente peut y rester en hy 
potheque. 
5. Kassel. Da zum öffentlichen Verkauf des dem 
Bäckermeister Lingelbach allhier zugehörigen, an der 
Marställerstraße-Ecke und dem Seifensieder Schönst 
gelegenen Hauses, anderweiter Lizitations-Termin 
auf Mitwochen den Ziten Oktober angesetzt worden, 
worin mit dem geschehenen Gebot der 1500 Rthlr. 
der Anfang gemacht werden soll, so wird solches 
Kaufiiebhabern, welche in praesixo Vormittags II 
Uhr auf königl. Tribunal erscheinen, lind bieten 
können, nachrichtlich hierdurch bekannt gemacht. 
Den 27ten September 1810. 
K.'W. Distrikts-Tribunal. 
6. In Beziehung auf die vorhinnigen Bekanntma 
chungen wird, da auf dem ersten Termine niemand 
erschienen ist, ein 2ter zum öffentlichen Verkaufe 
des den Erben des.verstorbenen Quartier-Kommis- 
sarius Heinrich Herrmanni eigenthümlichen, in der 
Unterstadt Leopoldsstraße Nr. 668 gelegenen Wohn 
hauses, auf Donnerstag den 2Zten Oktober d. I. 
bestimmt, wozu Kaufliebhaber Vormittags von y 
bis 12 Uhr sich in meiner demnächstigen Wohnung 
im Ebertfchen Haufe am Königeplatze einfinden, 
das Nöthige auch vorher einsehen nnd auf das Meist- 
gebot den Zuschlag nachher von königl. Distrikts- 
Tribunal erwarten können. Kassel den Zoten Sep 
tember i8io. C. A. Wachs, Distrikts-Notar. 
7. Grebenstein. In dem mir von königl. Di 
strikts-Tribunal zu Kassel kommittirten Erbverthei- 
lungs-Geschäft des Nachlasses vom verstorb. Schuh- 
machermeister Hans Henrich Stvltze zu Jmmenhatu 
sen unter dessen 3 Kindern, namentlich : i) Anne 
Margrcthe, des Schuhmachers Friedrich Rudolph 
Ehefrau, 2) Anne Cacharine, und 3) Ludwig 
Stolze, welche letzterebeide minderjährig sind, und 
worüber der Schnhma ; er Johann Christoph Stvltze 
zum Haupt- und der SchuhmacherJohannesPersch 
daselbst zum Neben-Vormund bestellt ist, erfodcm 
die Gesetze den össenhichen Verkauf des zu dieser 
Erbschaft gehörigen Wohnhauses nebst Zubehör in 
der Echterstraße zu Jmmenhausen sub Nr. 22, wo 
zu ich daher einen Verkaufs-Termin auf Freitag den 
yten November nächstküufng des Vormittags 10Uhr 
in das zu verkaufende Gebäude angesetzt habe, und 
Kaufltebhaber durch diese öffentliche Bekanntma 
chung dazu ein ade, um zu bieten, und auf das 
höchste Gebot vom königl. Distrikts - Tribunal zu 
Kassel nachher den Zuschlag auszuwirken. Den 27. 
September 1810. - C. W. PH- Bockwitz, 
Kantons-Notar. 
8. Veckerhagen. Nachdem in dem zuletzt ^ge 
haltenen Lizitations-Termin auf nachverzeichncte, 
dem Müller Valentin Christian Ludwig Jeppe und 
dessen Ehefrau Caroline Friedericke, ged. Hartje, 
hierfeihst zugehörigen Grundstücke, als: O eine 
erbeigenihümliche sogenannte Holzmühle bei der Ei 
senhütte mit einem oberschlägigen Mahl- und Schlage 
gang; 2) irr: Ack. 6| Rulv Erbgarten bei seiner 
Mühle, an Christoph Baake; 3) ^ Ack. Iz Rut. 
Erbland hinterm Bruch, beim Judcnbusch, an Jo 
hann Peter Stange; 4) 2* Ack. 5 s Rut. Erbwiest 
unter der Eisenhütte, der Kamp, zwischen dem 
Bach und Johannes Albrecht-; 5) 4 Ack. 3i Rut. 
Erbland im Haselgrnnd, an Hans Georg Barteld; 
6) f Acker 3 Ruten dergleichen hinterm Bruch, a" 
Christoph Koch und Thomas Albrecht; und 
| Ack. 9 Rut. dergleichen anfm Schottlande, an 
Jacob Heise und Michael Hagemann, keine h^ 
längliche Gebote geschehen sind r ist anderer Ltj'ta 
tions-Termiu auf Dienstag den 30ten Oktober d-o» 
angesetzt worden. Kaufltebhaber können sich dayc-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.