Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [2])

- c 1229 ) 
çttï est pari! jusqu’à ce jour. Non seulement il 
rcnfi rmc tous les termes connus, toutes lies ex 
pressions les mieux choisies , mais il contient 
beaucoup plus de mots que les autres diction 
naires. L’auteur ne s’est pas contenté d’une 
grande quantité des termes, il s’est surtout'at 
taché à en déterminer la vraie.signification, tant 
au propre qu’au figuré; souvent meme il a mar 
qué les cas dépendants dé telle ou telle expres 
sions, la syntaxe des mots ou la place qu’ils doi 
vent occuper dans le discours, de sorte que les 
commençants apprennent tout de suites à Cbiifiai- 
tre les tournures propres à la langue, chose bien 
essentielle et tellement indispensable, que sans 
cette manière de leur expliquer, de leur indi 
quer les termes, urè dictionnaire ne saurait etre 
d’une grande utilité. Outré tous ces avantages, 
le dictionnaire de Mr. Schade ,en renferme un 
beaucoup plus grand encore, surtout pour les 
François qui apprennent l’allemand; l’auteur 
s’est attaché à indiquer la prononciation dcs'ter- 
mes en plaçant sur les lettres des accents à pré 
ciser le son ou l’articulation ;■ enfin l’ouvrage a 
de plus le mérite d’être imprimé sur beau pa 
pier . bien blanc, ce qui contribue encore à faire 
valoir ses caractères neufs et de Didot dont on 
s’est servi pour l’impression. Qu’on joigne a tant 
d’aventages la modicité du prix de 2 thl., la com 
modité du format qui dans 1200 pages en g. con 
tient tout ce qu’on peut désirer, on conviendra que 
cet ouvrage-est indispensable dans les bureaux 
et comptoirs, qu’il est absolument nécessaire 
aux voyageurs do deux nations et d’une grande 
utilité pour les maîtres, sur tout pour les éco 
les, le prix mettant tout le monde à même de 
se le procurer. J’di moi-même fait usage de ce 
dictionnaire avec le plus grand succès. 
De Grandpont, 
Professeur et lecteur royal de langue françoise. 
3 . Da bas erste Heft meiner Veitrage zur Vermeh- 
runq der Kultur und Jndüstrie w. dcnen Herren 
Prânumeranten bercits abgeliefert, fs zeige ich hie- 
durch on, dasi sylches zu dem Ladenprcifi vvnidgr. 
in der Buchhandlung des Hm. Griesbach zu habcn 
sicht/- dicjcnigcn aber, welche nvch auf den ganzen 
Dand pranumeriren, welcher 3 H este auemachcn 
wird, zahlcn Thlr.. Znglcich ersuche ich freund- 
lichstalleFreunde und Defèrdcrcr vaterlândisckerJn- 
düstrie, die Erfahrungen übcr die von mir âbgrhan- 
detten sowohl, als irgend andern Eegenstand^r fyy, 
ben, welche mit meincM Plan übereinstrmmen, mir 
folche, jedoch in frankirtm-Briefen zmn allgemeb 
nen Besten mitzutheilen; denn ich werde in folgcnr 
den Heftett nach abgehandeltem Neuen Gegenstände, 
noch nachholen und berichtigen, was meine mW an, 
derer Beobachtungen über vordere Gegenstände bck 
lehren, um hierdurch diesem Journal diejenige (%* 
meinigkeit zu geben, deren es fähig ist. Homberg 
den Oken Juli l8W. Delkcskamv. 
4. Eine Anzahl größtcntheils interessanter und nütz 
licher auch schön grbundener Bücher, wonintersich 
auch die allgemeine Weltgeschichte, 24 Bände in 4.' 
und Barre Gefauchte von Deutschland, 8 Bändein 
4., wie auch emige Musikalicn, befinden, sind in 
der obersten Johanni-straße Nr. 38 ; ) Treppen hoch 
zu äußerst billigen Preisen, aus der Hand zu ver 
kaufen. 
5. Ankündigung einer militairischen Schrift unter dem 
'Titel: Geist der leuchten-Truppen iw. Felde, oder 
Ausbildung des Schufen, Jagers und Partisans. 
Ein praktisches Hand- und Lesebuch für Offiziers 
der leichten Waffen» Nach eigenen Erfahrungen mit 
getheilt vonL. v- Petrin — Pernajon, kaiserl-franz. 
Kapitain en reforme. Der Verfasser obiger Schrift 
ein rühmlichst bekannter Schriftsteller verbreitet sich 
daun übcr die Bekleidung, Bewaffnung, Exerzi 
tien, innere Organisation und überhaupt den Ge'st 
der Taktik der Truppen leichter Waffen, und spricht, 
als ein erfahrner Krieger, mit eben sq viel Einsicht 
als Energie Uder diesen Gegenstand. Veredtmrg und 
Geisiesausbildung dieser so nützlichen Truppenart, 
ist sein vorzüglichster Zweck. Auf dieses Werk, von 
welchem man in unterzeichneter Handlung eine ein 
zeln gedruckte Uebersicht und Jnhaltsanzeiqe erhal 
ten kann, wird bis zum 20 ren August, Pränume 
ration mit 18 gr. p. Erempfar, welche ftankin an 
die Verlagsbuchhandlung oder an Griesbach in Kas 
sel eingesandt werden muß, angenommen. Samm 
ler-erhalten , bei 6 gesammelten E^mplaren das7te 
frei. Der nachherige Ladenpreis, nach Ablauf des 
oben festgesetzten Pränumerationstermins ist i^Thlr. 
Da dieses Weck durchaus praktisch geschrieben ist, 
von einem sachkundigen tmd bekannte» franz. Offi- 
rchre herrührt, und ganz auf eigenen Erfahrungen 
beruht, so wird es allen Offizieren und Militair- 
personen, die den Geist des Parrifankrieqes wohl 
aufzufassen und überhaupt sich über das Alltägliche 
zu erheben wünschen, als eine sehr belehrende, nütz 
liche und fast unentbehrliche Schrift mit Reckt em 
pfohlen werden können. - 
Hinrichsche Buchhandlung in Leipzig. 
6. In der Tournersenscheu Buchhandlung ist zuhaben: 
General-Karte vom Königreich Westfalen, mitJmu 
begriff des Hannoverschen Landes, 12 Ggr. 
7. Nene und vollständige deutsche Kochkunst, für vor 
nehme und mittlere Haushaltungen, besonders in
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.