Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [1])

( 445 > 
den Kreditoren des Ackermanns und Huissiers Phi 
lipp Weymann zu Breuna und diesen, welcher Ibe- 
absichtiget, die jährliche Benutzung seiner sämmt 
lichen Güther genannten Gläubigern zu Tilgung der 
Zinsen îfreiwillig zu übergeben, c eine gütliche Ver 
einigung zu versuchen. In Gemasheit dieses hohen 
Auftrags worden daher alle und jede Gläubiger ge-, 
nannten Philipp Weymannseingeladen, entweder 
in Person oder durch Spezial-Bevollmächtigte 
indem zu diesem Verfahren auf denken Mai schiers- 
künftig in dem hiesigen Gerichtszimmer anbczielten 
Termin so gewiß zu erscheinen und das Nötige zu' 
verhandeln, als aber die Außenblcibenden zu erwar 
ten haben, daß nächst diesem Termin ans ihre Vor 
schlage uicht weiter geachtet,, sondern von Königli 
chem Tribunal nach den Verhandlungen der erschie 
nenen Gläubiger verfügt werde, den Zten Februar 
1810.. Der Friedensrichter - Kühlbrunn. 
Kraft höher» Auftrags. 
k. Kassel. Es hat der hiesige Restaurateur Frie 
drich Schnett, bei königlichem Tribunal um Zu 
sammenberufung seiner Gläubiger und darum nach 
gesucht, dieselben zu vermögen Stückzahlungen 
anzunehmen und ihm so die zu Abtragung seiner 
sämmtlichen Schulden nöthige Zeit zuverwilligen. 
Der Unterzeichnete ist mit diesem Geschäft beauf 
tragt, und fordert daher die Gläubiger der ge 
nannten Friedrich Schnell auf, den 2Zten d. M. 
Morgens n Uhr auf königl. Tribunal zu erschei 
nen , um auf die ihnen alsdenn vorgelegt werden 
den Bedingungen ihre Erklärung abzugeben, un 
ter der Verwarnung, daß die nicht Erscheinenden- 
als der Mehrzahl beitretend angesehen werden sol 
len. Zugleich werden aber alle und.jede, welche 
an den erwähnten Restaurateur Schnell noch et 
was zu bezahlen haben, hierdurch erinnert, ihre 
Verbindlichkeit sofort zu erfüllen, indem dies ihren 
Gläubiger in den Stand setzen wird, seinen Kre 
ditoren bessere Vorschläge zu thun, sie aber wi 
drigenfalls durch eine gerichtliche Beitreibung sich 
nur Kosten verursachen würden. Den iZtenMärz 
1810.. Der Tribunal-Richter Kraffr. 
3. Kassel. Von Königl. Distrikts-Tribunal in Kassel 
sind nachfolgende Ediktalcs erkannt worden: 
Da der im ehemahligen Hessischen Regirycnt Kur 
prinz gestandene Premier-Lieutenant, nachherige 
Hauptmann Hans George von Stockhausen zu Wül 
mersen, die erforderlichen Vrrgleichsgelder zu der 
sämmtlichen Kreditoren Befriedigung in Gemäßheit 
des paed remissorii nicht ad depositum /udiciale 
geliefert hat, so wird nunmehro, nach Anhörung 
des Königl. Prokurators purificatopraejudido in 
des. Gemeinschuldners Ungehorsam, der Konkurs 
über dessen Vermögen erkannt, und werden sämmt 
liche bekannte und unbekannte Gläubiger hierdurch 
aufgefordert, in Termins kden 2ytcn Mai vor hiesi 
gem Distrikts-Tribunal ihre Forderungen zu liqui- 
dircn, wobei es denjenigen, welche bereits ihre For 
derungen gegen den Gemeinschuldner vorhin liqui- 
dirt haben, überlassen bleibt, diese Protokolle vp- 
poniren zulassen und sich darauf zu beziehen. Die 
Nichterscheinenden werden von diesem Verfahren 
gänzlich ausgeschlossen.- Kassel den I3ten März 
18 io 
welches von Unterzeichnetem zu Jedermanns Nach- 
achtung bekannt gemacht wird, den lzten Marz i8iO- 
Der Königl. Prokurator des Distrikts. Metz. 
Verkauf von Grundstücken. 
I* Kassel: Auf Instanz der Marie und Catharinc 
Geschwister Pflüger, verehrlichte Holzmüller, modo 
letzterer und der Erben der Erstem wird zum öf 
fentlichen Verkauf des dem hiesigen Tuchmacher 
Eonrad Pflüger zugehörigen in der Dorotheenstraße 
am Postverwalter Ioh. Henrich Schmitt gelegenen 
Wohnhauses Termin bei hiesigem Königl. Tribunal 
auf den 28ten k. M. Vormittags li Uhr angesetzt, 
worin Kaufliebhaber ihre Gebotte ad prötocollum 
zu geben haben, und nach Befinden dem Meistbie 
tenden der Zuschlag ertheilt werden wird, den24ten 
Februar 18IO. K.W- Distrikts-Tribunal allhicr. 
2 . Kaffel. Mitwoch den 4ten April Morgens II Uhr 
steht ein ZterLizitationstermin auf hiesigem Distrikts- 
Tribunal zum Verkauf derIsaac Nathanschen Behau 
sung in der untersten Iatobstraße allhier zwischen 
dem Kaufmann Elias Rüppell und Stubenknechl 
Rausch gelegen. Mit dem bereits geschehenen Ge 
bot der 6250 Rthlr. wird der Anfang gemacht und 
dem Meistbietenden alsbald nach Befinden der Zu 
schlag ertheilt werden, den lOten März 1310. 
K. W. Distrikts-Tribunal. 
3. Kassel. Zum freiwilligen von den Erben des ver 
storbenen Weinhändlers Herrn Christoph Gottlieb 
Rodemund allhier mir übertragenen Ausgebot fol 
gender ihnen zugehörigen Garten, als: i) einen 
Garten vor dem Köllnifchen Thore allhier auf.'der 
hohen WtNde, zwischen der Witwe Hochfeld und 
dem Wagner Soppe gelegen; 2) einen Garten in 
der Napoleonshöher/Allee neben dem Garten Ihro 
Majestät der Königin gelegen, jeder mit einem Gar 
tenhaus versehen, habe ich Termin dazu auf Don 
nerstag den 22ten d. M. anberaumt, wo Kauflieb 
haber sich Morgens rl Uhr in meiner Behausung 
Nr. 154. der Königsstraße.einfinden und nach.Ge-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.