Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1809, [2])

zyteö. Stück. 
105a 
deu Kaostnstige'fvwdl als diejenigen, welche aus irgend einem Grunde au obigen Grundstücken 
Forderungen zu begründen glauben, hiermit aufgefordert, !n prrkro dahier zu erscheinen. 
Erstere um zu bieten und von der Behörde deu Anschlag zu erwarten, Leztere aber um bey 
Strafe der Enthiruug ihre Rvthdurft zu wahren, Airrenberg am loten August 1829. 
B. U). Lriedensgericht. «Zerlach. Vix. ccmmiss. 
»4) Nach abgehaltenem Familien.Rath und nach Anhörung des König!» ProcuraterS ist zum öf 
fentlichen jedoch freywilligen Verkauf da- der nachgelassenen Witwe des Schreinermeisters 
Zacharias Rieckr, geb. Samuel, und deren Kindern zugehörigen, in der untersten Caftrnen, 
strüße allhier, zwischen dem Stadtaufsichter Fischer und gedachter Witwe Riecke gelegenen 
Hauses, Termin auf den 27ten September d. I. augesezt worden; welche- Kaufliebhabern 
hierdurch zu dem Ende bekannt gemacht wird, um alsdann Dormrttegs u Uhr auf hie 
sigem Tribunal zu erscheinen und meistbietend den Zuschlag zu erwarten. Cassel den roten 
August lSoo. B. W* Diftricts-Tribunal. 
25) Da zum Verkauf des den Kindern des verstorbenen Weinwirths Hüner zugehörigen, vor 
dem Cöünischen Thor allhier, zwischen dem Gastwirth Kersting und dem Lodtenhof gelege 
nen Gartens, anderweiter Licitations-Termin, worin mit dem im lezten geschehenen Gebot 
° der 46 s Rthlr. der Anfang gemacht werden soll, auf den 27ten September angrsezt worden; 
so haben Kaufiiebhaber sich alsdann Vormittags 11 Uhr auf hiesigem Distrikts, Tribunal 
einzusittden, ihre Gebote zu thun und der Meistbietende nach Befinden der Abjudikation zu 
gewärtigen. Cassel den Ztrn August »8oy. ' B. w. Districts-Tvibunal. 
2S) Von Königl. Wcstphal. Distrikts • Tribunal zu Cassel ist mir der Auftrag ertheilt, in 
Sachen des Wege • Eommiffarii Schaub zu Hofgeismar wider den Bäcker Johann 
Henrich Jager daselbst ein, von ersterem dem Leztern verkaufte-, in der untersten 
Entenstraßr allhier, zwischen Jonas Bergmann und Wachtmeister Joh. George Kürre gele, 
grnrö Wohnhaus nebst dahinter gelegenen Garten, anderweit meinfibietrud zu verkaufen. 
. Es ist hierzu Termin auf den roten Oktober 2. c. auf dir Friedensgerichts, Audienz-Stube 
Morgens 9 Uhr präfizirt worden, und dient dies Kauflustigen zur Nachricht. Hofgeismar 
am 6tcn August 1809. B, XV. Frredensgericht. Meisterlin. 
27; Da auf wettere Instanz des hiesigen Stadt Kirchenkastens zum Verkauf nachstehender, dem 
Ditmar Carle, jezt dessen hinterlassenen Tochter, des Joh. Heinrich Damms Ehefrau zu 
Niedervellmar gehöriger Grundstücke, als: l) ein einfaches HauS nebst Ack. 4 Ruthen 
Garte»; s) l Hufe Land, so gnädigster Herrschaft dienst- und zehnd. dem Stipendeaten. 
Karren aber zmsbarist, aus 8rr Ack. 2 t % Rut. bestehend; z) i& Ack. 9 Rut. Erblanb 
auf -er Kochsdreite; 4) Ack. 5 Rut. im LanLkampr; 5) 1 Ack. t Rut. aufm Oster, 
berge; ö) i T s Ack. 6 Rut. vorder Kuhbreite rin Anwänder; 7) 1^ Ack. auf dem Rohr- 
bach; 8) \ Ack. 2 i Rut. am Kamperwege; 9) T 9 5 Acker 4 Ruthen am Osterberge; 10) 
Ack. daselbst; und n) 1^ Ack. 7 Rut. im Loden gelegen, anderwärter tcrwinu« lici- 
tationis auf den gten Oktober angrsezt worden; so haben Kaufliebhaber sich alsdann Vor 
mittags ii Uhr auf hiesigem Distrikts, Tribunal einzufinden, ihre Gebote zu thun und der 
Meistbietende nach Befinden der Adjudicatron zu gewärtigen. Cassrl den 27ten Julii 1509. 
B. w. Districts-Tribunal. . 
,8) In dem über den öffentlichen Verkauf der von der verstorbenen Räthin Knobel dahier hin 
terlassenen Grundstücke und Lombards,Aktien am yten August gestandenen Termin sind theils 
zu geringe theils gar keine Gebote geschehen. Es wird daher ein ster Termin zum öffentlichen 
Ausgebet der beyden Häuser in der Egydie.n- und Lazarusstraße, des Erbgartens vor dem 
Holländischen Thore zwischen der Mvhnbach und Ahne, des Pfarrgartens vor dem Leipziger 
Thor in den finstern Höfen, und dev Wiese im Hellewerder am Weißbinder Rosenthal gele 
gen, so wie der beyden Lombards-Aktien auf Mitwoch den »7ten September mit dem Hinzu, 
fügen «»gesetzt, daß beym Ausbieten mit den resp. gethanen Geboten der Anfang gemacht 
.werden
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.