Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1809, [1])

Jf Bck. 5 Rut. hinter Valtenshof, Eh. B. 78öo.; 14) Ack. 6 Rut. Land auf dem 
Rothenrein, CH. N. 1345»! *5) 'Ack. 7í* Rut. zur ;re von i, 7 * Ack. 5 Rut. aufm KochS- 
gruben. Eh. N. 1350.; ^^) if Ack. 1 Rut. Land, stößt auf die Klingemwiesen am Kir 
chenlande, CH. N. 1908.I; 17) I Ack. 7 Rut. vor der Kupfergaße, CH. N. 17. -7. ; 18) 
; Ack. y Rut. Erbland beym Ententeich, CH. B. 1835. ; 19) & Ack. 6 Rut. Land aufm 
Kochsgruben, CH. N. 1279«; so) l Ack. 7 Rut. im Klingengrabrn, CH. N. 1245.; 27) 
; Ack., u. y* Ack. Eh. N. 57S. u. 579. vor dem Rüffelbach; 22) \\ 7a Rut. Land im 
Stederfelde, CH. N. 7757»» sz) 5 Ack. s Rut. -and vor derKopfergaße, Ch. B. N. 713. ; 
*4) 11 Ack. 6 Rut. Land am Kriefclberge, CH. N. 4*5. ; 25) , 9 * Ack. 6 Rut. Land auf 
Kochsgruden, ein Wendling, CH. N. 1298.; 26) \ Ack. 1 Rur. Land am Hruberge, Ch. 
R. 200.; 27) i Ack. 3 Rut. Garten hinter den Höfen, Ch. U. N. I8o. ; 28) è Acker 
4 Rut. Land auf der Kochsgruben, Ch. B. N. izrü. ; 29) Ack. 7 Rut. Land vor der 
Haushecken, Ch. N. iooi.; und 30) j Ack. 6 Rut. Haus und Hosreyde, an Johann 
Claus Hesse und Conrad Schäfer, Ch. U. N. 2-4., sollen auf Instanz der Erben des ver 
storbenen Mencke Leib zu Frankershausen den loten Julii nächstkünftig vor hiesigem Tribu 
nal an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Kaufiiedhabrr und Pfandglaubiger 
werden daher aufgefordert, am gedachten Tage Vormittags ihn hiesigen Schloß zu erfchei- 
„Mi, Erstere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Letztere hingegen 
«m bey Strafe der Präclusion ihre Rechte zu wahren. Efchweae den i8ten April 1809. 
Rönigl, Distrikts. Tribunal. Schödde. 
33) Kraft Auftrags aus König!. Districts Tribunal zu Cassel sollen nachfolgende, dem verstor 
benen Ludwig Krause zu Obervellmar zugestandenen Immobilien, als: 7) eine Scheuer, 
Ch. C. Nr. 6. Ack. 5 Rut. gros; 2) « Ack. Garten davey, zwischen Johannes Bantze 
und dem Gemeindswege; ») ein Haus und Hofrevde, Ch. C. Nr. 7.; 4) Z Ack. 4 Rut. 
Garten dabey, zwischen Johannes Ullrich und Hans Jost Weroick gelegen; 5) 2 Hufen 
Land und Wiesen, so gnädigster Herrschaft dienst, zins und «it der roten Garbe zehndbar, 
sind uud mit vorgedachtem Haus und Garten z8,r Ack. 3i Rut. au Größe halten; und -) 
; Hute Land und Wiesen, so gnädigster Herschaft zins, dienst und mit der loten Garbe 
zehndbarist, und ic4? Ack. 7* Rut. hält, in Termino den ziten May Morgens io Uhr 
öffentlich an den Meistbietende» verkauft werden. Kauflirbhaber so wie diejenigen, welche 
an vorgedachten Immobilien ein dingliches Recht zu haben vermeinen, können sich daber be 
sagten Tages in des Mairen Rudolps Behausung zu Obervellmar «irfinben, Erstere bieten 
und nach Befinden aufs höchste Gebot den Zuschlag von Königlichem Tribunal erwarten. 
Letztere aber idre Ansprüche bey Strafe der nachherigen Enthörung angeben und begründen. 
Wolssanger am 24ten April 1804. 
R. w. Frtedensgericht vom Tanto» Obervellmar. Rleyensteuber. 
Z4> Wegen einer von Salamon Katz zu Hoof, gegen Henrich Umbach zu Breikenbach ausge 
klagten SchiUldforberüng, soll das dem Henrich Umbach zugehörige Wohnhaus nebst Zube 
hör, an Henrich Möller gelegen, in Termino Mitwochens den 14!«! Junii Bormittag- 
jo Ubr öffentlich auis Merstgebvt verkauft werden. Kaufliebhaber so wie etwaige sonstige 
Pfandglaubiger können sich demnach in praefixo vor hiesigem Friedensgericht einfinden, Er 
stere bieten, und aufs Meistgebot das Wertere erwarten. Letztere aber ihre Ansprüche und 
Forderungen zu Protocoll anzeigen und rechtlich begründen. Hoof den 24ten März rZoy. 
R. w. Zriedensgericht daselbst. Nöflel jun. kraft Auftrag-. 
ln Lclcm Tbomas, Eecretair. 
SL) Folgende Grundstücke des Jvh. George Christian Heckmann von Hitzerode, nämlich: 7) 
Wohnhaus, Scheuer und Stallung, zwischen Valentin Speck, N. 66. ; a) | Ack. 74 R. 
Land in der halben Hufe, Ch. N. I2s3.; 3) i Acker 72 Ruthen -and im alten Jückstadt, 
Ch. N, 4) j 7 ff Ack. i\ Nut. rund in bey Kransrrshgustr aufm Glasebach 
gs-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.