Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

8*6 
Sh tes Glück. 
Üben. Der Prokurator Behmer d. Llt. am Markte bey der Madam Mourguet wohnhaft giebt 
nähere Nachricht. 
4 z) Ausgeklagter Schuldeuhalber, womit der Einwohner Werner Hebeler undldessen Ehefrau 
Anne Catharine, geb. Heine zu Geismar, dem Einwohner Leib Levi zu Obervorschütz ver» 
haftet sind, sollen nachfolgende denen Schuldnern zuständige Jmmvbil-Güter, als: e) ein 
Hau-, Scheuer und Hofrride, zwischen Bernhard Krug und Adam Bräutigam, wovon gnädig 
ster Herrschaft jährlich 7 Alb. Köder-Dienstgeld, 1 Rauchhuhn und der Fräuleiu von Dall- 
wigk nach Fritzlar ein Fastuachts»Huhn abgegeben wird; 2) die Gemeinds, Gerechtigkeit; 
3) i Hufen,Land, so dem Stift Fritzlar zins und mit dem Uten Gebund zehndbar ist, da 
rinnen gehören überhaupt 7sf Ack. 9 Rut. Land und Wiesen, und wird davon specialiter 
an bas Stift Fritzlar 1 Vrtl. io| Mtz. partim und 5 Alb. Dienstgeld abgegeben; 4) s ** A. 
7| R. Erbgarten, lit. D. Nr. u8. der CH. bey dem Hause, an Bernd Krug und Adam 
Bräutigam; 5) Ack. 4 Rut. Erbwiese, lit. F. Nr. 44. der Ch., an den Katzmannschm 
Wiesen, an Dietrich Wiecke; 6) rf Ack. Rut. Rotrland das | Theil im Perschgraben, 
nu Johannes Maurer und Anton Becker auf dem Perschgraben-Wald; 7) Ack. 7| Rut. 
desgl. das | Theil daselbst, an Hans Jost Naumann und Reinhart Giebel, wovon 1 Alb. 
6 Hlr., I Mtz. Korn, |Mtz.H. G. Maas und die rote Garbe Zehnten abgegeben wird; 8) 
|| Ack. 8 Rut. desgl. auf dem untersten Hambach, zwischen Johannes Hebeler und Andreas 
Borhauer, wovon an die Rentherey Gudensberg r Alb. Geld, i Mtz. Korn, i Mtz. Ha 
fer, G. Maas und die rote Garbe Zehnten abgegeben wird; 9) Ack. Rottland aufbem 
untersten Hambach, an Grebe Gerhold, wovon in die Rentherey Gudensberg 2 Alb. Geld, 
2} Mtz. partim und die lote Garde Zehnten gnädigster Herrschaft abgegeben wird, meist- 
dtetend öffentlich verkauft werden. Wer nun bemeldete Immobil Güther zu kaufen geson 
nen, oder daran eine gegründete Ansprache zu haben vermeint, hat fich in dem .dazu auf 
Montag den 22ten August a. c. Vormittags bey dahiestgem Friedens.Gericht bestimmten Ter 
min einzusindrn, so wie alleuthalbige Nothdurft bey Verlust seines daran habenden Rechts 
26 ^rotocvllum zu verhandle» und hat der Meistbietende sodann dem Befinden nach die Ad 
judicaron zu gewärtigen. Gudensberg den 7ten Junii 1803. 
5 . P. Victor. Vig. ccinniiss. 
43) Ein neues wohlgebauetes Haus von Holz ist aus der Hand zu verkaufen. Der Schuma- 
chermeister Wind in der Martinistraße giebt weitere Nachricht.. 
44) Da zum nochmaligen Verkauf der der Ehefrau des George Henrich Kramm zu Grebenstein 
zugehörigen Grundstücke, als: i) | Ack. 5 Rut. Erbland am Ri-er.Wege, an David 
Eckemanns Erben; 2) i| Ack. Erdlanb hinter der grundigen Sau durch den Warthweg, 
an Conrad Kersting; g) 5 Ack. Erbland beym Judenkamp an der Wasser-Rolle; 4) 2 Ack. 
yz Rut. Erbland bey der Bruchmühle und kleinen Anger an Dietrich Pfeiffer; 5) & Ack. 
Rut. Erbland an der große»Gradhöhe am Schäfer-Pfade; 6) 1 Ack. 12 Rut. Pfen- 
ntgland zu Nrederhaldeffen; 7) 1* Ack. ij Rut. Pfennigland daselbst hinter der Landwehr 
über der Fiddelwiese; S') ts Ack. Erbgarten im Frauenwinkel, an Henricus Erdbeck gele 
gen, Terminus auf den 27ten Julii a. c. bestimmt worden, so haben Kauflustige fich als 
dann Vormittags u Uhr auf hiesigem Difiricts» Tribunal einzufinden, ihr Gebot zu thun, 
und der Meistbietende der Abjudikation zu gewärtigen. Cassel den -ztkn Junii rso8. 
Aus R. w. Distrikts-Tribunal. 
45') Ausgeklagter Schuldenwegen ist zum öffentlichen meistbietenden Verkaufe folgender dem 
"Einwohner Johann Justus Huhn zu Wiershausen zugehörigen Grundstücke, als: a) Haus 
und Hof in Wiershausen, zwischen Valentin Büddeners Erben und Christoph Schulzen; b) 
eines Hofplatzes über diesem Hofs, zwischen Valentin BöddenerS Erben und Joachim Mey, 
'er; c) eines Morgen Landes im breiten Buschfeldr auf der Heide, zwischen dem gemeinen 
Dreisch belege«, erster Termin auf benSten Julii, zweiter auf den Zten August und dritter 
uni».
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.