Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

km-, sobald »lS möglich, eine« Gespielen unter sehr billigen Bedingung«. Den Unterricht 
ertheilt er in allen zum Studiren nöthigen Wissenschaften. Da es ihm vorzüglich darum zu 
thun ist, auch ausser seinen wenigen Amtsarberten zu nützen, und er sich lange mit der 
Erziehung beschäftigt hatt so brauche ich wohl nichts über die Behandlung hinzuzufügen, 
dir ferne Zöglinge erfahren. Sollten Eltern geneigt seyn, von dieser einladenden Gelegen 
heit für eine zweckmäßige Bildung ihres Sohnes Gebrauch zu machen: so werde ich, nach 
geschehener Anzeige, nicht verfehlen, ihnen das Nähere mitzutheilen. Münden dkn 8ten 
Dec. i8o8. G. Schläger, Stadt- und Garnisons»Pctdrqer. 
50) Außer den schon bekannten und mehreren neuen Conditorey-Waaren, habe ich für bevor 
stehende Feyertagr einen großen Tempel, und mehrere zu Weihnachts-Geschenken ichickÜche 
Sachen verfertigt. Ich gebe mir die Ehre dies dem Publico ergebenst anzuzeigen, und habe 
dre Hoffnung mich durch die Waaren selbst am besten zu empfehlen, 
k ' L. Möli, vor dem Platz der Stände, ehemals Friedrichsplatz. 
Zi) Es sollen folgende Baureparaiionen an den Vvrwcrksgebäuden zu Fafanhof ohnwrit WolfS- 
anger hergestellt, und solche an den Wenigftfordernden veraccordirt werden, als : 1) am 
Dachwerk, r) g Fenster, z) zwey Thüren, 4) zwey Fensterladen, und 5) eine Dielen- 
wand. Diejenige Schreiner- und Dachdeckermeister, welche gedachte Arbeit zu übernehmen 
gedenken, können die Baugebrechen auf dem Vorwerk Fasauhof sofort in Augenschein neh 
men und sich Dienstag den s7trn d. M. des Vormittags um io Uhr in hiesiger Renterey 
einfmden, die Forderungen zu Protokoll geben, und nach eingeholter Genehmigung alsbald 
, den Zuschlag erwarten. Cassel am rzten December igos. Rlemschmid. 
52) Herr Dufou, Secretaire Interprete bey der hiesigen Präftetur, em gebohrner Franzoft, 
î ist gesonnen, in seiner Muttersprache, welche er bereits sechs Jahre auf derUniversität 
Rinteln lehrte, einige Privat» Stunden zu geben, welche um zwei Uhr Nachmittags beginnen. 
.Er wobst bey der Frau Wittwe Andreas Holzapfel in der Fischgaffe Nro. 8 27. z Trepven hoch. 
vu pou françois de naissanc« et Secretaire Interprete à la préfecture de cette ville a l’in- 
j tention d’enseigner sa langue maternelle qu'il a professe' depuis six ans à l’Université de Rin 
teln. Ses leçons commenceront à deux heures l’après midi. J1 demeure chez veuve Mdme.Holz- 
• afpel, rue Fisch-gasse Nr. 827. au gme étage. 
53; Donnerstag den ryten d. M. soll bey der hiesigen Renterep eine Quantität frisch Korn und 
Waitzen im einzeln nach. Umständen in Portionen bis zu io Viertel öffentlich und an den 
Meistbietenden gegen daare Zahlung verkauft werden. Kaufiiebhaber können sich besagten 
. Tages auf dem hiesigen Revthof des Morgens früh 9 Uhr einfinden, ihre Gebote thun, und 
nach Befinden den Zuschlag erwarten. Eö wird zugleich zurNachricht bekannt gemacht- daß 
. die Käufer die Früchte längstens 24 Stunden nach dem Verkauf gegen daare Bezahlung ab 
holen müssen , andernfals werden solche auf ihre Gefahr und Kosten avderwärt verkauft wer 
den. Wolfhagen am yten December í8o 8. R. w. Renterey daselbst. Heyken. 
14) Donnerstag den rzteu d.Mc ist auS einem gewissen Hausein der Unterneustadt, von z biS 
nach 6 Uhr des Abends, eine Bürde starkes Brandsohlleder diebischer Weife entwendet wor 
den. Sollte diese Lederhändlern oder Lederarbeiter» im Ganze» oder Einzelnen angeboten wer 
den, oder jemand bemerkt haben, daß um diese Zeit eine solche Bürde vermuthlich von einem 
Kerl mit einem Sehiedkarn gefahren oder von s Kerls getragen worden sey: so wird er ge 
beten , hiervon in Nr. Y8i» der Unterneustavt gegen eme angemessene Erkenntlichkeit gefälli 
ge Nachricht zu geben. 
15) Dienstag den 5 ten Januar rSoy. soll eine Quantität guter Pferde-Mist in der König!. 
Garde du Corps Caserne an den Meistbietenden gegen daare Bezahlung verkauft werden. 
Beydem Buchbinder Höfer in der Earlshsftr -Straße sind wiederum sehr schöne Neujahr-- 
wünsche angekommen, al-: mit goldenen und silbernen Klappey, Netzen PetinetS Fächer mit 
Spiyenewfassung' und' Couverts,! so wie auch Französische und mehrere Sorten auf Atlas 
und Papier. Vsitcm Karten und verschiedene Sorten große und kleine Bilder« A. B. E. 
Bücher zu haben. Vor-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.