Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

«e? «üchemBrermholz, 46z Klafter, b) dergl. Werkholz, i; Klafter; welche ebenfals in 
mehrere Loose getheilt sind. 
Gesehen und genehmigt. Auf gegebene Authvrisatio» des 
Für den abwesenden Präsecten Herrn Staatsraths, General-Directors 
Der General.Srcretarr der Prafectur. . der Domainen, Gewässer und Forste. 
Piauraz. Malsburg. 
Lg) In der von mir unternommenen Leftgesellschaft für 1809, worin sich alle Literatur- belle 
tristische Zeitungen und Journale, so wie auch einige politische befinden, sind verschiedene 
Plätze erledigt worden; wer in diese einzutreten wünscht, beliebe sich zeitig an mich zu wen- 
/ ' =r "*— k -“ cv..t. —a» — ctn:n:r,u.„ 
>*jj — -, , . . - 
an der Landstraße gelegenen Garten, in welchem mit der schönsten Aussicht ein neu erbau 
tes, mit Jalousie. Laden versehenes Wohnhaus, 4 gut tapezirten Zimmern, aüS einem 
derselben man in ein angenehmes Glashäuschen gehen kann, einer Gärtners-Stube, nebst 
noch einem besonderen Anbau, worinnen das Waschhaus, die Küche und Gesindrstube, ft- 
dann einem sehr schönen LusthauS, einem großen geräumigen Keller, einem verdeckten 
Brunnen mit sehr gutem trinkbaren Wasser, und neben denen Pflanzungen zweier Blumen, 
gärtchens, schönster Blumen, einer großen Kirschrnhütte, guter Obstbäume und an einer 
um den ganzen G-müsgarten herum mit Espaliers neu erbaueten hohen Mauer befindlichen 
tragbaren Psirschen, Abrikosen, Weintrauben und Kirschen, mit der ganzen Nutzniesung 
auf ein oder mehrere Jahre sogleich vermieten, oder auch anS der Hand verkaufen, inwel- 
' chem letzteren Fall nach Befinden ftel des KaufgrldeS zu 4 pCt. hypothekarisch stehen blei 
ben können. Zur Nachricht dient, daß dieser Garten mehr zum Vergnügen als Oeconomi- 
schen eingerichtet und schön angelegt, dabey nicht besonders gros ist, dir schlänglicht ange 
brachten Spatziergange auch nebst der Haupt. Allee mit Grand gut bearbeitet sind, und 
kann der Gärtrwr zur ferneren Ausstellung und größten Zufriedenheit mit beigegeben werden. 
Lirbhabere melden sich bey odgedachtrm Eigenthümer selbst, wohnhaft hinter dem Pallast der 
Stände. 
-b) Auf dem Kehrschrn Guth in Wolfsanger stehet ein Spanischer Hengst 'zu verkaufen, wel 
cher ganz schwarz, i\ Jahr alt, ohne Fehler und zum Reiten und Fahren zu gebrauchen ist. 
XI) Mein Gasihvf, bisher unter dem Namen: Gasthvf zum Kurfürst, bekannt, wird von nun 
an die Benennung Gasthofzum rothen Haus führen. Ich mache diese Veränderung Gön 
nern und Freunden, so wie «ürn reisenden Herrschaften bekannt, und empfehle meinen Gasthof I, 
unter dieser neuen Benennung. Werner 
28) Da ich neben den Wernen, mit welchen ich bisher handelte, nunmehr auch Spezerey- 
Waaren führe, so habe rch mich damit meinen Freunden und Bekannten empfehlen und u« 
deren geneigtes Andenken ergebenst bitten wollen. Leipziger Vorstadt von Cassel den 6ten 
December 1808. <T. Reuße. 
2y) Es ist drr Leybzettel sub Nr. 6373. b. d. zoten November l.J. über einen tuchenen Manns- 
Rock, Veste und Hose, » z Nthlr. Kapital, drr bey der Lcyh-Banco geschehenen Anzeige 
zufolge, dem Eigenthümer verlohren gegangen. Es wird also solches zu dem Ende hiermit 
bekannt gemacht, damit derjenige, welcher etwa solchen gefunden oder auf eine andere Weise 
- an sich gebracht und in Händen haben sollte, und Ansprüche daran zu haben vrrmeynt, sich 
desfalls Linnen 3 Wochen a à Ibey der Leyh. Banco meldet, widrigenfalls nach Verlauf 
dieser Zeit der Leyhzettel mortrficirt und das Pfand gegen Erstattung Kapital und Zinse dem 
Eigenthümer aus dessen Ansuchen e-.tra-dirt werden soll. Cassel den 7te» December 1808. ! 
diu. Grimm, in der Johannesstraße im Willischen Haus. 
»O Der Jnsvrctor Umbach will seinen, einen Büchsenschuß weit von dem Holländischen Thor
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.