Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

den; so werben sämmtliche Gläubiger hiermit aufgefordert, in prafko Vormittags n Uhr 
auf hiesigem König!. Tribunal bey Vermeydung der Ausschließung zu erscheinen, ihre Forde 
rungen zu Protocollzu geben und behörig zu begründen. Cassel den S4ten October 1803. 
R. w. Distrikte Tribunal. 
S) Ueber das von dem im Jahr i8oz. von Vacha entwichenen Apvtheckrr Harbordt hinterlasse 
ne Vermögen ist der Concurs erkannt, und werden alle diejenigen, welche an gedachtem 
Apothecker Harbordt Forderungen zu haben vermeynen, eS mögen solche bey dem vormahli 
gen Stadtgericht zu Vacha bereits angezeigt seyn oder nicht, vorgeladen, solche in dem aus 
Len -8ten Januar- k. I. anberaumten Termin bey Vermeydung der Präclusion vor hiesigem 
König!. Tribunal gegen den Contradictor, Procurator Staffel, an» und auszuführen, wobey 
jedoch zur Nachricht Lirnt, daß die Activ-Maffe in nicht mehr als höchstens 70 Fl. bestehet. 
Hersfeld den 7ten December 1808. Aus R. w. Tribunal iter Instanz. 
5) Sämmtliche Gläubiger des Schneider Hartmann Ulmund dessen Ehefrau, geb. Hartmann, 
sollen bey Strafe der Abweisung ihre habende Forderungen den yten Januar 1809 bey dem 
hiesigen Friedensgericht anzeigen und klarmachen, alsdann aber sich weiter erklären. Roten 
burg den yten December 1808. Der Friedensrichter <l). F. Gleim. 
4) Nachdem die majorennen Kinder des verstorbenen Eämmerers Joseph Scherf zu Volk 
marsen und die Curatoren der Minderjährigen und resp. Abwesenden die Erbschaft des 
gedachten Verstorbenen mit der Rechtswohlthat des Inventarii angetreten haben, mithin 
«forderlich ist, die Passiv-Schulden desselben auszumitteln, zudem Ende auch von dem hiesi 
gen König!. Distrikts'Tribunal mir, dem unterzeichnete« Richter, der Auftrag ertheilt wor 
ben; als werden sämtliche Gläubiger des vorhin ermeldetenCämmererS Joseph Scherfaus 
Volkmarsen, welche sich nicht bereits auf die geschehene Aufforderung des vormaligen Stadt 
gerichts gemeldet haben, hiermit edictaliter vorgeladen, um indem auf den raten April 
schierskünftig bestimmten Termin des Vormittags um 9 Uhr entweder persönlich oder durch 
genugsam Bevollmächtigte vor der Commission in Nr. 752. der mittelsten Johannesflraße 
allhier zu erscheinen, ihre an dem mehr erwehnlen Erblasser habenden Forderungen anzuge 
ben und gegen den gemeinschaftlichen Auwald der Beneficial-Erben zu liquidiren, oder zu ge 
wärtigen, daß sie bey diesem Verfahren ausgeschlossen und lediglich an den diesen Erben zu 
überlassenden etwaigen Überschuß der Vermögens-Masse, so weit solcher zureicht, verwiesen 
werden. Cassel den roten December r8v8. Der Tribunalrichter Nornemann. 
5) Nachdem des verstorbenen Stadt - Actuarius Jckehinterl. Witwe, geb. Kersting, dahier bey 
König!. Distrikts- Tribunal zu Cassel vorgestellt, daß der Nachlaß ihres vor kurzem verstor 
benen Ehemanns zur Befriedigung dessen Creditoreo bey weitem nicht anlangen würde, son- 
bern dessen Passiva das Acstv-Vermögen weit überwiegen würben , und hierauf König!. Di 
strikts-Tribunal mir den Auftrag ertheilt hat, den Vermögens, und Schuldenbestand gedach 
ten Stadt - Actuarius Icke zu untersuchen, die Creditoren zur Brkennung ihrer Forderungen 
vorzuladen, auch ein Versuch zur Güte auf zu thuende Vorschläge zu machen, hieran auch 
Termin auf Donnerstag den Zten Januar k.J. anhero aufs Rathhaus auf der gewöhnlichen 
Friedensgerichts-Audienzstube anberaumt worden; so werden alle und jede, iwelche rechtliche 
Forderungen und Ansprüche an gedachten Stadt-Actuarius Icke Nachlaß und Vermögen zu haben 
vermeynen, hierdurch vorgeladen in praäxo ihre Forderungen nicht nur gehörig zu ltquidiren, 
unter der Verwarnung, ansonsten bey diesem Verfahren präcludirt zu werden, sondern auch 
gütlichen Versuchs nach vorgängiger Vorlegung des Activ- und Passiv-Bestandes zu gewärti 
gen, unter der Verwarnung, daß diejenige, die nicht erscheinen oder sich hierunter nicht au« 
fern, pro consentientibus , und dem größer» Theil als beygetreten angesehen werden. Hof 
geismar den yten December 1808. R. w. Friedensgericht da selbst. Meisterlin. 
Da in der Debit-Sache des Franz Lascher zu Volkmarscn nochmaliger Liquibationötermin 
auf den roten Januar k. I. bestimmt worden ; so wird solches sämmtlichen Glaubigern-des 
End»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.