Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Dom rsteil December 1808. 1475 
5) Der vor 8 Jahren nach Holland in die Fremde gegangene Schuhmachergesillr, Wilhelm 
Poppenhäger, hat seit der Zeit nicht bas Geringste von sich hören lassen;. er wird daher von 
seinem Vater hierdurch aufgefordert, sich binnen - Monaten in seiner Vaterstadt «inzufinde«, 
um sich als Conscribirter den Gesetzen, zu ergehen. 
4) Feinstes Eprlzmehl, Spelzgrieö, seine Nürnberger Faden-Nudeln, frische Kastanien, 
wrisser und brauner Sago, und gute Bamberger Awetschen sind beym Kaufmann Dieterich 
ohnweit dem Westfälischen Hofezy den billigsten Preisen zu haben. 
5) Es hat jemand y Paar ausgesuchte schöne Tauben zu verkaufen. 
6) Da ich die Contributions-Einnahme bey der StadtCasselmit Ende d. I. abgebe; So mache 
ich sämtlichen Debenten hiermit bekannt, büß sie ihre rückständige Contributions - Beträgr 
bis Ende December d. I. um so gewisser, zwischen hier und dem Lten December l. I. ein 
bringen, als nach dieser Zeit die Casse geschlossen, und sie wegen der unterlassenen Zahlung 
als Säumige verantwortlich werden. Cassel den rrten November i8o8. wiederhol-. 
7) Auf dem Königsplatz in Nr. 157. stehen zwey zugerittene gute.Reitpferde zu verkaufen. 
8) In der Martini » Straße beym Kaufmann Elv ist schone, Ostfrieslandische Butter 
4 Pfund für i Rthlr. , sodann Nürnberger feine weiße und dicke gelbe Eyer Faden-Nudeln, 
wie auch Hafer-Nudeln, bester Franfurter Spelzen - Gries, frische Bamberger Iwetschen, 
Castanie», neue Holländische Heringe, und das schon bekannte raffinirte Spaaröhl um dir 
billigsten Preise, sodenn auch von Zeit zu Zeit frische Holländische Bückinge zu haben. 
y) Bey Adler in der Holländischen Straße in Nr. 57-. 3 Treppen hoch sind allerhand Sor 
ten weißes Leinen, als: Hbr., V br. tr. |br. nebst Futterleinen, sowvl stückweis als im 
Ausschnitt, um billige Preise zu haben. 
io) Es ist am rzten d.M. allhier ohnweit dem König!. Palais eine tombachene Taschenuhr ge 
funden worden; wer sich als Eigenthümer dazu legitimiren kann, wolle sich bey dem Herrn 
Polizey - Inspecteur Kröschell in der Dionysienstraße in Nr. ioz. melden. 
lt) Johann George Hillebrecht, welcher vor 6 Iahten als Uhrmacher in die Fremde gegangen, 
hat sich als màrschirènder Conscribirter vor Ablauf dieses Jahrs im Hotel der Präfectur zu. 
Cassel zu stellen. 
12) Bey dem Weinhändler Weber in der Dionysien - Straße, und im Schmetzerschen Hause, 
an der Ecke der Martini-Straße und des Gouvernements, Platzes ist eine ganz neue Art 
Lichter a Pfund t\ Ggr., unter dem Namen Sparlichter zu haben. Diese Lichtir sind von 
besonder»! schönen Ansehen, sehr hart, und laufen nicht ab, so daß sie den Wachslichtern 
sehr nahekommen. Vorzüglich abbist zu bemerken, daß das Stücke bis 3 Stunden län 
ger als gewöhnliche Talglichrer brennt. 
A vendre ober le marchand de vin Weber rue 8t. Denis et dans la maison du Sr. Smetzer 
au coin de la rue St. Martin place du gouvernement une nouvelle qualité de chandelles à raison 
de 7| bon gros la livre sous le nom de chandelles oeconomiques, leurs lustres et leurs duretés 
les approchent celles de cire, mais ce qui est plus à recommander c’est qu’elles brûlent la^pièce 
2 a 3 heures plus longtems que les chandelles ordinaires de suif. 
13) Em im besten Stande befindlicher Garren vor dem Cöllnischen Thor im grünen Weg auf 
der Höhenwinde gelegen, mit einem schönen Häuschen, 4 Hütte» und schönen Obstbäumen 
versehen, stehet zuvermiethrn; und ist sich dessalls bey dem Eigenthümer in der Elisabether 
Straße in Rr. 310. binnen 3 Wochen zu melden. 
14) Ein 5 Oktaven haltender Flügel mit Hammer und verschiedener Veränderung der Töne, steht 
zu verkaufen. In der Frankfurter-Straße in Nr. zr, im obersten Stock. 
A vendre un Clavecin à marteaux à cinq octaves avec plusieurs changemens de tons dans la 
rue de Francfort Nr, 51, 
15 ) 
S
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.