Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Mitwoch ben I4ten December bey König!. Tribunal angesetzt, und solches Kauflustigen be 
kannt gemacht, um sich im Termin Vormittags n Uhr einzufinden, ihr Gebot zu thun und 
nach Befinden des Anschlags zu gewärtigen. Caffel den lyten November 1808. 
Kdnigl. westphäl. Distrikts Tribunal. 
*3) Auf Instanz des Conductoris Christoph Jrppe zu Franken Hausen sollen nachstehende, dem 
gewesenen Kellerwirth Hans Henrich Deichmann zu Jmmenhausen zugehörigen Immobilien, 
als: 2) ein Wohnhaus samt 10 Ruten dahinter gelegenen Garten in der Mittelstroße nr- 
- ben dem Markte, an Receptor Gcrlach und Hans Henrich Deichmann, sodann b) Ack. 
jf- Erbgarten unter dem Hospitale am Steinwege und dem Fettenhagen gelegen, in Termin» 
Donnerstag den aüten Januar künft. Jahrs öffentlich und meistbietend versteigert werden. 
Kauflustige und diejenige, welche a« den beschriebenen Immobilien rechtliche Ansprüchema 
chen zu können vermeinen, haben sich in praefixo des Vormittags 10 Uhr auf dem Rathhause 
zu Jmmenhausen einzufinden. Erstere um zubieten. Letztere aber ihre vermeintlichen An 
sprüche bey Vermeidung der PrLclusion zu begründen, und bemvorgängig das Weitere z« 
erwarte». Grebenstein am yten November i8c>8. 
Der Friedensrichter Gieöler, kraft Auftrags. In fidem G. F. Duch. 
-4) Da in Sachen der verwitweten Mfarrin Kohlhause» wider den Schuhmacher Balthasar 
Böttiger unbrdessen Ehefrau in der Napoleonshöher Vorstadt zum öffentlichen Verkauf de- 
der Klägerin zur Special-Hypotheck verschriebenen, den Beklagten zustehenden Wohnhauses 
nebst dahinter gelegenen Gartens anderwärter LicitationStermin, worin mit dem erfolgten Ge 
bot der 400 Rthlr. der Anfang gemacht werden soll, auf ben s8ten December angesetzt wor 
den; so haben Kauflustige sich alsdann Vormittags 11 Uhr auf hiesigem Distrikts > Tribunal 
einzufinden, ihre Gebote zu thun und nach Befinde» der Adjudicatiou zu gewärtigen. Cassel 
den i9ttn WovtmUt isc>8. &♦ westphäl. Distrikts-Tribunal. 
f « 5 ) Auf bas dem Einwohner Bonum Moses zu Aimmersrode, Cantons Borcken, gehörige, da- 
I selbst zwischen Abraham Köhler und Israel Heinemann gelegene HauS und Hofteyde, so 
jährlich i Rthlr. Dienstgeld, i Rauchhuhn, ro Eyer, -Z Metze Korn, rK Mtz. Hafer, 
r Alb. 4 Hlr. und ein Leib Brod den von Gilsa, dem Prediger «nd Schul»Lehrer zinßt, 
ist im termino lidtationis den I7ten November kein Gebot geschehen, und daher alius terml- 
nus zum Verkauf auf ten lzten December d. I. bestimmt worden. Kauflustige» wirb daher 
dieses desfalls bekannt gemacht, um in prxfixo Morgens 9 Uhr zu Aimmersrode in de- Gre 
ben Hund Behausung zu erscheinen, zubieten, und bey annehmlichem Gebot des Anschlags von 
der Behörde zn erwarten. Borcken am i7ten November 1808. 
...... R. w. Friedensgericht daselbst.' Strube, kraft Auftrags. 
46) Auf Instanz des Schultheißen Großcurth zu Kirchhosbach sollen folgende Grundstücke des 
Jobanneö Schreibers und dessen Ehefrau zu Bischhausen: ») ein Wohnhaus in der Brand- 
Casse sub Nr. 80, affecurirt an Peter Schellhaas; b) dir dabey befindliche Scheuer; c) ;Ack. 
I Rut. Garten beim Hause; «nd 6) ; Ack. r Rut. Gemeinde-Theil, zwischen Andreas Gruck 
und George Korgel, in Termins den löten Januar k. I. vor hiesigem Tribunal Morgens 
io Uhr öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebhaber so wie alle Pfanb- 
Glaubiger der gedachten Schreiberschen Eheleute werden daher vorgeladen,, gedachten Tages 
vor hiesigem Tribunal zu erscheinen. Erstere um? zu bieten, «nd nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten, Letztere hingegen um ihre Forderungen bey Strafe der Abweisung zu liquidiren. 
Efchwege den L7ten Oktober 1808. Ans Rörngl. Iustitz-Trrbunal allh. Schödde. 
M Zum freywilligen Verkauf des den Erben des verstorbenen Hofschreiner Ruh! aühier gehö 
rigen £ Acker z Rut. haltenden Gartens im Wege nach der Pulvermühle allhier vor de« 
Leipziger Thor, zwischen Backer Happel und der Hartdegschen Wiese gelegen, habe ich auf 
Requisition der Erben Termin auf Mitwochen den i4ten December d.J. angesetzt, woKauf- 
Ggggggggg lieb-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.