Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

4Stti Stück. 
IZY6 
nttno Le» Site» December auf hiesigem Distrikts- Tribunal an den Meistbietenden verkauft 
Werden, als: i) «in einfaches Haus nebst Ack. 4 Rut. Garten; 2) ¡J Hufe Land, so 
gnädigster Herrschaft dienst- und zehnd- dem Stipendiaten - Kasten aber zmsbar ist, aus 
8i 9 * Ack. 2^ Rut. bestehend; 3) 1/, Ack. y Rut. Erbland auf derKochsbreite; q) iA Ack. 
3 Rut. im Landkampe; 5) 1 Ack. 1 Rut. aufm Osterderge; .6) Ack. 6 Rut. vor der 
Kuhbreite, ein Anrväuder; 7) t,^Ack. auf der Rohrbach; 8) § Ack. 2f Rut. am Kam- 
perwege; 9) A Ack. 4 Rut. am Osterberge; 10 ) t % Ack. daselbst; und n) iA Acker 
7 Rut. im Boden gelegen. Kausiiebhaber mögen sich daher in gedachtem Termine Morgens 
io Uhr allhier einfinden und ihr Gebote zu Protokoll thun, worauf dem Meistbietenden nach 
Befinden sofort der Zuschlag ertheilt wird. Cassel den lyterr November 1808. 
B, w. Districtö-Tribttnal. 
2) Da auf das in Gemasheit Familien-Raths Gutachten und geschehener Anhörung des Kö 
niglichen Prokurators zum öffentlichen Verkauf ausgrbotene, den minorennen Kindern des 
zu NordShausem verstorbenen Pfarrer« Stern zugehörige zu Wehlheiden gelegene Guth, be 
stehend: a) in dem Wohnhause, nebst Scheuer , Stallung und Ack. Z Rut Garten da 
bey, lit. F. Nr. 66. d) in der Wehlheider Feldflur: r) 2* Ack. 2 Rut. Erbland auf der 
kleinen Weide, zwischen Jost und Henrich Wimmel; 2) i Ack. 3 Rut. Erbwiese die Karrl- 
wiese genannt, zwischen Mathias Umbachs Witwe und der Trieffel; und g) if Ack. r Rut. 
Erbgarten au Daniel Grandidier und dem Wege, kein annehmliches Gebot geschehen, so ist 
zum anderweiten Ausbieten anderer Termin, worin mit dem geschehene» Gebot der 2205 
Rtblr. der Anfang gemacht werden soll, auf Mitwoch den lften December anberaumt wor« 
den, worin Kaufiiedhaber Vormittags n Uhr auf hiesigem Tribunal erscheinen, bieten und 
nach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen haben» Cassel den lyten November 1808. 
B. W Districts-Dribunal. 
g) Vermöge Auftrags König!. Justitz» Tribunal erster Instanz zu Hersfeld, soll ausgeklagter 
Schuldenhalber das dem Einwohner Johannes Peterfohn zu Schrecksbach zugehörige Wohn 
haus nebst Schweinestall, zwischen Hans Clos Knister und Wilhelm Hölscher, Eh. lit. B. 
Rr. 43., Mitwochs den Ziten December d. I.öffentlich und enden Meistbietenden verkauft 
werden. Liebhaber« welche dieses Haus zu kaufen Willens sind, können sich Mitwochs den 
Slten December d. I. Morgensfrühe um lcr Uhr in des Greben Lauers Wohnung zu Schrecks- 
bach einsinken, ihre Gebote thun, und der Meistbietende nach Befinden von genanntem Kö 
niglichen Jufiitz-Tribunal des Zuschlags gewärtigen. Neukirchsn am zoten Oktober r8o8. 
Stöber. Pro copia Bahn. 
4) Zum öffentlichen jedoch freywilligen Verkauf des dem hiesigen Lutherischen Waisenhaus zu 
gehörigen in der Leipziger Straße in der Untcrneustadt gelegenen Wirthshauses, zum rothen 
Reuter genannt, ist anderweiter Termin auf.Mitwvchen den i4ten December angesetzt wor 
den. Kaufliebhaber können demnach in prseüro Morgens rr Uhr auf hiesigem Districls^Tri 
bunal erscheinen, ihre Gebote thun und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Cassel den > 
lyten November 1808. B. w. Distrikts -Tribunal. 
z) Vermöge Auftrags König!. Justitz - Tribunals zu Hersftld sollen auf Instanz der hiesigen 
Service , Caffe nachstehende dem gewesenen Billetier George Werner Streibelein zugehörige 
Grundstücke, als: l) 2/0 Rut. Haus, unterm Rust genannt, zur Hälfte, an George 
Schmidt gelegen, und hat Hildrbraud Sternöachs Frau das Gegentheil; 2) f| Ack. 1 Rut. 
Garten an der Grebegaffe, die Hälfte von if Ack. 2 Rut., und hat Hermann Däche bas 
Gegentheil; z) A. Ack. 8/0 Rut. Berg an den Weinberge» über der Straße an Anton 
Wachs Erben; 4) A Ack. 4I Rut. Erbland hinterm Altenfrld beym Schwalbengraben nur 
trrm Graben herunter, mit 6 Rut. Fluthgrabenim Land; 5) AAck. 4 Rut. Land hinterm 
alten Feld beym Schwalbengraben an Henrich Bornscheur; 6) A Ack. Rut. Wiese im 
Kodenbach über der Trift im Förstersgraben, die Hälfte von i§ Ack. sl Rut. an Hermann 
Dächen Gegentheil; 7) S Ack. 2/0 Rut. Berg im Heyenbach, hinten stößt Johannes Schwarz 
dar-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.