Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Dom 7ten November i8c>8. 
-) El« jünges Frauenzimmer, welches schon 8 Jahre bey einer Herrschaft als Kammerjungfer 
gedient hat, ukd mit Nähe« und Putzmachen umzugehen weiß, auch etwas in der Kocherey 
erfahren ist, wünscht wieder in dieser Eigenschaft bey einer Herrschaft angestellt zu werden. 
Gute Attestate können auf Verlangen vorgezeigt werden. 
8) Eine Person, welche in weiblichen Geschicklichkeiten erfahren ist, und mit guten Attestaten v 
versehen, sucht als Köchin oder als Haushälterin Dienste. 
9) Ein Mädchen, welches waschen und. bügeln taun und alle häusliche Arbeit versteht, wünscht 
sogleich oder auf Ehristag in Dienst zu kommen. 
10) Erve junge Person, welche noch nicht gedient hat, stricken, nähen und sticken kann, auch 
etwas französisch spricht, wünscht bey emer guten Herrschaft in Condition zu kommen. 
Kapirmien, weiche ausz«lehnenr 
O S bis 4000 Rthlr. auf in oder außer Cassel gelegene Grundstücke. 
2) 2Lo Rchlr. sodann roo Rthlr. sind gegen gerichtliche Verschreibung sogleich auszulehne«. 
In der Elisabecher-Straße in Nr. 2£5. erfährt man das Nähere. 
z) Verschiedene große und kleine Capitalien sind sogleich auf annehmliche Hypotheckeu zuha 
ben, in Nr. 28 k. in der untersten Petristraße ist sich zu melde». 
Brkknnrmachung von verschiedenen Sachen: 
r) Zur Z8ten Hannövrrischen garantirte» Landes.Lotterie, wo «och 20000, ioooo, 40*0, 
2 à soco, 16 à 1000, 26 à 500 Rthlr. und noch mehrere andere Preise zu gewinnen sind, 
und der Einsatz für ein ganzes Loos durch alle 6 Classen nicht mehr als 20 Rthlr. so Ggr. 
beträc-t, sind zur zten Classe, welche den rqten November gezogen wird, «och ganze, halbe 
und Vtrriel'Kaufloose bey mir zuhaben. Desgleichen habe ichnochsvon der von Exdrrdischerr 
Guths f Lotterie , welche mit gedachter Hsm-överischtn Lotterie zugleich gezogen wird, 
einige Kaufioose und durch alle & Cleffen gültige Loose und zwar letztere zu Rthlr. in Com» 
missen zu veckrnfen. Cassel den 2zteu Oktober 1803. 
Geisel Iesirias Ricderg, wohnhaft in der Diouysienstrsße in Nr. yr. 
s) Die für die Spiel-Interessenten vorthrühafte Einthrilung des Plans der König!. Westphä» 
lischm General, Classen-Lotterie ist zu sehr bekannt, um solche noch weiter empfehlen zu 
dürfen, indrm diese Lotterie 2000 Gewinne mehr als Nieten enthält, worunter sehr viele 
anfthnlichr Gewinne sind, und also zur gedachten Lotterie nicht nur wie gewöhnlich; zu jeder 
Classe ganz;, halbe und Viertel-Kaufloose zu haben sind, sondern auch diejenigen, welche 
dem Glück mit wenigem Gelde Gclegeuheck geben wollen, auch ; Loose, welche durch alle 
6 Classen nicht mehr als Z Rthlr. 6 Groschen betragen, und ^ zu £ Rthlr. 15'Groschen 
bry mir haben können, und verspreche dabey promte und reelle Bedienung. Auch können zu 
jeder besondern Classe bry mir Loose in billigem Preis gemiethet werden. Cassel den rzte« 
Octvber i8oZ. Gerstel Icsaicro Riederg, wohuhaft m der Dionysi'cü-Straße Nr.yr. 
Z) Vor einigen Tagen ist in einem gewissen Garten in der Staht/ nahe beym Holländischen 
Thor, durch Einbrechen der Hecke in einem Bienenstände ein Magazinstock aufgerissen, die 
leeren Unterratze stehen gelassen, die gefüllten aber mit etlichen Zo Pfund Honig gestohlen wor 
den. Der Entdecker dieses Diebstahls erhält bry der Anzeige davon in der Warsenhausbuch- 
Druckcrey ein ansehnliches Douceur vom Bestohlnen. 
4) Diejenigen, welche gesonnen sind, zweckmäsigen und gründlichen Unterricht im Frauzösi» 
schen zu erhalten, wenden sich gefälligst in die'Dionysiensiraße Nr. 96. zwey Treppen hoch. 
5) Daß ich mein Logis verändert habe und jetztin der Schloßstraße in Nr. 393. in des Wnßgrrber 
Herwigs Hause wohne, mache ich hierdurch ergebenst bekannt. 
Goldsticker, L. äuche der ält. 
Llllllll 2 6)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.