Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Dom ziten October i8oa. 
1587 
keinem andern khrmiker als mir allein bekannt ist; denn jede Waschfrau kann die Rost'flechar 
von Eisen oder Vitriol und Dinte durch sauere- Kleesalz ausmachen^ nur der Rost, fo «eine 
Dinte bewirkt, kann durch kerne Gegenmittel zerstört werdensobald die Schrift nur einige 
Lage alt ist. Es wird nur dabey empfohlen, die Bouteille zu legen und die Dinte vor dem 
Schreiben im Dintefaß etwas umzurühren, wenn man sogleich fürtrefflich schwarz damit 
schreiben will. Die halbe Maas - Bouteille kostet allhier nicht mehr als 8 Ggr., und in 
Braunschweig in dem musikalischen Magazin auf brr Höhe, so wie in Nordhausrn bey dem 
iBergkommiffarius Rosenthal i» Ggr. Allhier ist sie bey dem Kaufmann Johannes Ruh! und 
bey mir zu haben. Ph-lipp Christian pitel, zu Cassel im rothen Hirsch. 
*) Da ich meinen bisherigen Knecht, Moses Baruch, gebürtig aus Landau im Waldeckschen, 
aus meinem Dienst entlaßen hab«: so warne ich jedermann hierdurch, demselben etwa- auf 
meine r Na neu zr borgen o)er auf me n: Rech mag etwas a,s;az,hlm, indem ich für nicht- 
hafte. Wolfhagen den sgten Oktober 1809* Joseph Speyer Dfenburg. ' 
z) Vor einigen Tagen ist in einem gewissen Garten in der Stadt, nahe beym Holländischen 
Thor, durch Einbrechen der Hecke in einem Kienersskande rin Magazinftock aufgerissen, die 
leeren Unter,atze stehen gelassen, die gefüllten aber mit etlichen 30 Pfund Honig gestohlen wor 
den. Der Entdecker dieses Diebstahls erhält bey der Anzeige davon in der Wätsenhausbuchs 
Druckerey rin ansehnliches Douceur vom Besiohlnen. . 
4) Diejenigen, welche gesonnen find, zweckmäfigen und gründlichen Unterricht im Französi« 
fchen zu erhalten, wenden sich gefälligst in die Diouysienstraße Nr. -6. zwey Treppen hoch. 
5) Daß ich mein Logis verändert habe und jetzt in derEchloßstraße in Nr. 39$. in des Welßgerber 
• Herwigs Hause wohne, mache ich hierdurch ergebenst bekannt. 
Goldsticker, C. Luchs -er ält. 
ü) Zur Nachricht dient, baß der auf den 7ten Oktober angesetzte Termin wegen Verpach, 
tungder an hiesigem Gesundbrunnen vacant werbenden Speise-Wirthschaft, welche die Witwe 
« Breidrnbach in Pacht gehabt hat, bis auf den -gten November nächst künftig um 10 Uhr 
Vormittags allhier am Brunnen, zufolge gnädigsten Befehls aufgeschoben wirb. 
Rinen, ügent en ckek lies Kölns de Hofgeismar. 
7) Unterzeichneter benachrichtigt hierdurch das Publicum von der vollendeten Errichtung seiner 
' Weinessig «Fabrik. Die Qualität dieses Essigs, der sich zu ökonomischen,, chimischen irnd 
pharmazeutischen Arbeiten anwenten läßt, und in dieser Hinsicht vordem gewöhnlichen Wein 
essig noch dadurch Vortheilhaft auszeichnet, daß er nie verdirbt oder kohmig wird, auch 
durch längere- Liegen immer an Stärke zunimmt, läßt mich mit Recht diese Bestellungen 
hoffen. Der Preis desselben istir Rthlr. Conv. Münze, gegen baare Zahlung, dasOpthof, 
wobey jedoch die Fässer separat berechnet werden, jedoch wird nicht unter \ Anker abgege« 
den. Betten Hausen bey Cassel den r8. Oktober 1828. Der Kaufmann I. D. Riemann. 
8) Beym Kaufmann Ely in der Martinistraße sind teste frische Holländische Heringe, fri 
sche. Castanien, und bestes rafftnirtes Sparöl um billige Preise zu haben. 
9> Dev Johannes Kniest in der FelH-straße sind frische Castanien n Pfund, gedörrte Zwetschen 
17 Pf. für 1 Rthlr. zu haben. 
10) Gegen rz Centner Hopfen, der Centner zu lz Rthlr. Conventions-Münze, liegen zu Rei- 
noldshausen bey Göttingen nebst freyer Lieferung bis Cassel zu verkaufen. Nähere Nach« 
richt giebt der Verwalter Flrutge daselbst. 
11) Zwey Pferde zum Reiten und Fahren und ei« leichter Reisewagen find in Nr. igr. zu ver 
kaufen. 
I») Ju Nr. 6r. am Königsp^atz sind verschiedene Meubelö, Porzellain, zwei Stadtwagen, 
mehrere pkattirtvund uyptattirte Pferdegeschirre und Sattrlzeug, aus der Hand zu verkau 
fen. Die Sachen können Montags und Donnerstags von 10 bi- i- Uhr besehen werben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.