Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Vom zten Oktober rxo8. il 65 
S) Ganz extra frische Hollänb. Doll, Heringe sind beim Kaufmann Münch hinterm Rathhause 
zu verkaufen. 
f) Ein junger Mann, ber sich bisher damit beschäftiget hüt, denen Franzosen deutsche« Un 
terricht zu geben, welche diese Sprache erlernen wollen, ist hier angekommen, und empfiehlt 
sich sowohl dazu, mie auch französische Lektionen zu geben. Er wird sich eS auch hier sichr 
angelegen sey« lassen-- dre Zufriedenheit derer sich zu erwerben, welche ihn mit ihrem Au» 
trauen beehren, und bittet, sich wegen des Näheren bey dem Fabrikant Hrn. Habich uedeu 
dem Weser Thor wohnhaft zu melden. , - 
Dn jeune bomme ayant l'usage d’enseigner aur français la langue allemande, vient d’arriver 
dans cette ville, ou il te propose de continuer avec cette instruction , et celle de la langue fran 
çaise. Ayant l'honneur de se faire connaître au publie par cet avis, il se flatte d’obtenir l’ap 
probation de ccur qui voudront faire l’essai de sa capacité. Le Sieur Habic, fabricant demeu 
rant devant la porte de Weser donnera di$ renseignements ultérieurs, 
icô Es ist aw î7ttB September des Abends vor dem Frankfurter Thor eine Cheville von dun» 
kelbrauner Farbe verlvhren gegangen.' In der Ta;ch; befand sich eine Brreftafchr mit stah. 
lernen: Schloß. Der redliche Finder wird gebeten, beide- Stücke an Frau Hamstrom aufm 
Markte adzugrben^ wo ihm auf Verlangen 4 Rthlr. Douceur bezahlt werden sollen. 
ID In der Nacht vom roten auf den rite« Aergust find dem diesigen Bürger David Manus 
Schiff die in der Anlage verzeichneten Gelder, silberne Löffel, Uhren, Tücher, Westen, 
Strümpfe und dergl. Waaren, Artickrl gewàltsamrrweise-entwendet worden. Daher werden 
alle obrigkeitliche Personen und jedermann von dem K. W. Frirdensgericht im Canto« Sontra 
resp. untrrthänig und gehorsamst ersucht, aus alle Verdächtige, welche dergl. Sachen bey 
sich führen und zu deren Brsiz nicht legitimiren können- genau zu sehen, in Verhaft zuneh» 
me« und mir davon geneigst Nachricht zu geben. -Ich erbiethe mich Zum Ersatz der Ausla, 
gen und zu gleicher Rechts Hülfe. Sontrci denriten August t«o8. 
^ ^ R w. Lriedensgerrcht daselbst. Friedv. Ernst Fmk. 
Derzeichniß der Waaren, welche dem Bürger David Manus Schiff zu Sontra i« der 
Nacht vom roten auf den rrfen August entwendet worden sind: 1) an baarem Geld: a> 
in Prrusischem Courant, 370 Rthlr. id Alb. b) HessischeSilber-Münze, 85 Rthlr. c) Con,' 
ventionS-Kopfstücke, nj Corol. oder 71 Rthlr. r? Alb. d) 16 alte a Guldenstücke, 2t Rthlr. 
io Alb. 8 Hlr. -) 50 Carolin in «bthlr. >-187^ Rthlr. r6 Alb. f) 44 Carolin in Braban. 
ter Thaler, «70 Rthlr. g) 798 Lours'dor in Gold, 1289 Rthlr. 2) 2 Packen Westen von 
Pique und MoSlinett, 3) wollene Tücher von verschiedenen Farben , 4) Cattunvon vrr« 
schiedener Sorte ganze und angeschnittene Stücke, 5) Jitz von verschiedener Sorte, ü) eine 
goldene Feder« Repetir,Uhr, werth 7 bis 7- Carolin/, etngehüusig mit weiffrm Zifferdlat, 
7) eine or binaire goldene Uhr, werth 4 Carolin, zweygehäufig, nebst Datum, schwarzen 
Zeigern, 8) eine silberne Uhr, werth ZLbthlr. eingehäusig, gelbe Zeiger , und einem rothen 
Sternchen auf dem Mouvement; 0) eine femilorne Uhr, werth t.Carl. eingehäusig, geht 
auch unten auf, wo ein Emaille- Gemälde befindlich, einen Mönch und ein Frauenzimmer 
vorstellend, io)6 silberne Löffel so bereits im Gebrauch gewesen, auf deren z eine Reihe' 
Buchstaben stehen, welche bey dem ersten sich mit M., beym zweyten mit H. und dem dritten 
mir R. anfangen, nebst der Aahrzahl 171b., vorn am Griff ist an jeder Seite eine Zacke 
und der hebräische Buchstabe h daraus, 2 Stück habrn weder Probe noch Anschrift, sinh von 
ordinärem Silber, rund mit kurzen Stielen, und ein Stück von femem Silber mit buntem 
Stick, einem hebr. p und ein Kleeblatt als Probe. 11) wollene Strümpfe, 12) bamnwal» 
lene Strümpfe, 13) seidene Tücher, 14) Battist» Mouslin und mehrere andere weiße 
Waaren. ln Kdem copi« Arik. 
U) Es find mehrere Mendels, bestehend iw Tischen, einer Haus Uhr, die ganze uad halbe 
Stunden schlagt rc., einem gutruEauapee mit 6 Stühlen, Spiegeln, vielen lackirttnSa. 
Nnnnnnn r chen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.