Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Vom zkn Oktober izoy. 
an das übrige Dermbge« de- Schuldners spätestens in Termins aszuzeigen und zu begrün 
den^ H-Mr denkten September rso8. : 
H* w. Diftricts-Tribunal hierfclbst. Lobr. < 
Da in Sachen der verwitweten Pfarrrn Kohthanftn wider den Schuhmacher Balthasar 
Böttiger und dessen Ehefrau in der Napoleon-höher Vorstadt,-zum öffentlichen Vrrfauf 
des der "Klägerin zur Sprciol-H-pslheck verschriebenen, den Beklagten zustehrndewWlchrr» 
HaNsB ntbst dahinter gelegenen Gartens, aUderwriter Licirations- Termin auf rdM ndtep 
Oetober angrfttzt würden, sohabrn Kanfkrstige sich alsdann Vormittags n4lhr auf diesigem 
DMicts-Tridunal eiuzusiaden, ihre Gebotezu thun und das Weitere zu erwarten. Cassel Pen 
S4ten September igÄS. < R. w. Districts-Tribunal. 
Hz) In Gemäsheit des ergangenen Auftrags aus dem Königl. Westphal. Tribunal DistrictS 
Cassr! in Sachen der Wittib von weiland dem ComtNiffions-Rath Riemenschneider in Mar» 
bürg wider Lorenz Vbhl und'dessen Ehefrau dahier, sv.llr» die diesen Letzteren zuständige 
- Mirthschafts r Gebässse^ -is r »> ein dahier an der Frankfurter Landstraße belegenes Haus 
und HofrekSe , gegen WilHej« Stürmer über s & Ack. 4L Rut., b) eine besondere Scheuer, 
a | Ack. r Rut., und c) em Garten beym Haus a /x Ack.z Rut., an den Meistbietenden ge. 
- gen baarr Bezahlung in Cassa-Wehrung öffentlich ausgeboten uud verkauft werden. Wer 
nun die Absicht hat, hierauf zu biete» oder aber andere dingliche Ansprüche hieran zu haben 
»ermeint, der kann sich frühe Morgens 9 Uhr dahier am Ort in dem auf den 8tru Novrm» 
der d. I. angesetzten Termin melden, bieten und ferne Ansprüche zu Protoevll angebe« und 
begründen. Dem vorgängig sowohl m Ansehung der Bdjudlcatron «öS der Entscheidung d er et» 
»argen Ansprüche vom Königl. Tribnuaddas Weitere «ach eingesendeten^ P rot ocoll ergehen 
wird. Kerstenhausen Cantous Wabern am arten August lSoz. ^Rosenthas. 
44) bufolge eines vom K. W -DistrictS-Tribunale zu Cassel erhaltenen hohen Auftrags sollen 
auf Instanz des hiesigen Bürgers Michael Hememann, dem Bürger Jacob Hilledold sen. 
«nd dessen Frau Agnes eine geb. Rausch dahier, ausgeklagter Schuldenhalber trachstehende 
Gryndstücke i a) Alf. 7^ Rut. Erbland zu vor, und Ach. 4 Rut., zwischen dem 
grünen Wege an Jost HeidrichS Rel. belegen und das Mte Gr band zinset; sodann b) Z Ack. 
3 Rut. ErvlandbinAnewLnder zu Gottenhausen, an Johannes Wrddekrnd belegen, so das ute 
Gebund Zinset; c) Z Ack. 2 Rut. Erdland dry der BälertS-Wiesr, zwischen Conrad Opfer, 
mann und Henrich Heidlofs Erben belegen, so dem Stifte zu Fritzlar ß Metze partim Fritz 
lar Maas und das lau Gebund zehndet; endlich «y ^ Ack. r Rut. wüsks Land da. 
selbst, ebenfal- erwähntem Stifte £ Mtz partim zinsend, in terminv licitstlonj» Montags 
den 7ten November a. c. Vormittags zwischen io u. rr Uhr meistbietend vor hiesigem Kö 
niglichen Friedensgerichte verkauft werden. Kaufliebhaber und alle diejenigen, welche an 
gedachten Grundstücken aus irgend einem rechtlichen Grunde Ansprüche-zu haben vermei. 
nen, werden hiermit edietaliter vorztfordert- in xu-relno gedachten Orts zurr scheinen. Erstere 
um zu bieten und weitere rechtliche Verfügung nach Befinden zu gewärtigen, Letztere aber 
um ihre Ansprüche bey Strafe vackheriger Abweisung gehörig zu begründen. Nledrnstrm 
den »zten August »808. R. w. Friedensgericht das Pfeiffer, Vie. coiiimiss; 
45) In denen vom vormaligen Amte zu Gudensberg bereits abgehaltenen Licitartons . Termi 
nen sind auf die dem Einwohner Johann Jvst Martin zu Ermetheis eigenthümlich zugehöri 
gen Grundstücke keine annehmliche Geböte erfolgt, und sollen daher auf weitere Instanz 
.' des hiesigen Bürgers Michael Heinemann curat, nom. der Relicte Giebel Siemon Napfthaly 
einer geb. Hememann, vermittelst ausgewürkten Cvmmifforir, folgende des besagte» Debi- 
toris eigenthümliche Grundstücke, als r ») «in einfach Hau-, zwischen dem GemeiuenMe» 
ge und dem Kirchhofe belegen, wovon in die Rtntherey zu Gudensberg rin Rauchhnhn, 
- Hlr. Hofschillingu r d Hlr. Holzgeld gegeben wird ; sodann b> rin dazu gehöriger Ge» 
Meinds-Rutzen ; «nd c) Ack. 3« R«b Garben beym Hanse, in rerwinv licitsticmr de» 
Mmmmmmm 3 roten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.